Der Schlüssel zum Glück - 1

star goldstar goldstar goldstar gold greystar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.151 Wörter - Erstellt von: Klein-k - Aktualisiert am: 2013-02-01 - Entwickelt am: - 5.271 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.67 von 5.0 - 6 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich bin Emily und hab etwas gemacht was niemand getan hat. Ich hab Voldemord gedisst. Und das nur um zu beweisen das ich nie ein Todesser werden wollte.

1
>Mama? Papa? Kommt schon wacht auf!< ich versuchte durch den Tränenschleier zu schauen, doch es war fast unmöglich. Hinter mir hörte ich Schr
>Mama? Papa? Kommt schon wacht auf!< ich versuchte durch den Tränenschleier zu schauen, doch es war fast unmöglich. Hinter mir hörte ich Schritte. Es waren 3 Personen von dem was ich hören konnte. Es war unmöglich das ich gegen sie gewinnen würde. Langsam stand ich auf und drehte mich zu ihnen um. Vor mir standen 3 Todesser. >Bringt das alles zu ende.< sagte ich mit kalter Stimme und war meinen Zauberstab vor ihre Füße. Meine Eltern waren tot ich, kannte keine Zauber – mit 2 kann man ja nicht so richtig zaubern- dann machte es doch keinen Sinn zu kämpfen. >Oh nein kleine. Du kommst mit. Wir dürfen dich doch hier nicht allein lassen.< meinte Bellatrix.

*13 Jahre später*
>Emi! Geh mal runter in den Keller und halte wache!< befiel mir Bellatrix. So hab ich mein Leben nie vorgestellt. Ich war ein Todesser. Lebte mit Voldemord unter einem Dach. Ich wär lieber damals gestorben. Ich hab geholfen Bellatrix von Askaban zu befreien und seit dann bin ich die rechte Hand von Voldemord. Mit einem sicheren Schritt ging ich dann runter. In diesem Haus konnte einfach keiner Angst zeigen. Schon sah ich den Grund warum ich wache halten sollte. Auf dem Boden saß ein Rothaarieger Junge. Seine Kleider waren Blutverschmiert, doch er lächelte mich an. Ich musste mich zusammen reisen. Schließlich war er ein gefangener! Nein. So bin ich nicht. Mindesten kann ich ihm so helfen.
>Hay. Ich bin Emi. Emily Howe.< sagte ich und setzte mich vor ihn hin. Wie es aussah war er so alt wie ich. >Ich bin Fred. Fred Weasley.< Wie konnte ich das nicht wissen. Diese rote Haare.
Ohne den Blick von ihm zu wenden flüsterte ich >Accio Schwamm.< Nach wenigen Sekunden hatte ich schon den Schwamm in den Händen und fing an seine wunden abzuwaschen. >Wieso machst du das hier?< fragte er mich. Ich antwortete aber nicht. Nach langer stille – ich behandelte immer noch seine Wunden – nahm er meine Hand. >Bring das alles zu ende.< meinte er erntet. Ich sah ihn geschockt an.
>Nicht weinen.< sagte er schnell. Erst jetzt bemerkte ich das eine Träne über meine Wange kullerte. Ich muss ihn hier rausschaffen, sonst töten sie ihn oder machen zu einem Todesser. Das durfte ich nicht zulassen. Niemand hat so ein Leben verdient.
>I..Ich helfe dir hier raus.< stotterte ich so leise ich konnte. Fred sah mich fragend an. Wieso riskierte ich mein Leben für jemanden den ich kaum kannte?
>Ich bringe dir dein Zauberstab und sorge das die Todesser etwas… besseres zu tun haben als dich zu jagen. Nicht jeder will ja den „dunklen Lord“ – man nervt dieses Wort – als einen Vollpfosten darstellen< Ohne das er was sagen konnte war ich schon weg. Ich suchte seinen Zauberstab. Gott sei Dank, dass er im Wohnzimmer lag und da keiner saß. So schnell ich konnte ging ich dann runter zu Fred.
>Hier.< sagte ich und übergab ihm sein Stab. Danach Atmete ich tief durch. Das wird was. >Sag bitte Harry, das sein Leben schlimmer verlaufen konnte.< bat ich Fred. Emi Howe. Wie lächerlich. Ich bin ein Potter und werde es nie vergessen. Nur ich bin ja damals „gestorben“. Angeblich. >Wieso tust du das alles?< fragte er wieder.
>Weil du Harry geholfen hast. Weißt du, ich bin nicht freiwillig ein Todesser geworden. Jetzt aber hop! Du musst hier raus. Warte ab bis du schreie hörst. Egal was passiert, renn weg und vergiss das hier. Vergiss mich so wirst du mit meinem bevorstehenden Tod zurechtkommen< so ging ich dann raus und hielt Ausschau nach Voldemord.
Schnell fand ich ihn auch. Er unterhielt sich gerade mit Snape. Bestimmt noch mal über so öde Mordpläne. Die haben echt keine Hobbys. Ich stellte mich vor sie hin und spielte Interesse an dem Gespräch. Bevor ich das dümmste, was ich je gemacht hab, machte ging mir ein Spruch durch den Kopf *Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben.* So gern würde ich aus meinem Leben einen Traum machen. Doch egal was ich tat, der einzige Ausweg war der Tod. Mein Leben war der pure Albtraum.
Danach unterbrach ich die beiden >Wisst ihr warum der Dunkle Lord rote Augen hat?<
Alle sah mich mit großen Augen an.
>Warum?< fragte Bellatrix die dazu kam.
>Damit er sich in einem Kirschbaum besser verstecken kann. Habt ihr ihn schon in einem Kirschbaum gesehen? Nein? Na dann sieht ihr ja wieso er so lange nicht gefunden werden konnte.< Spott ich über Voldemord und Bellatrix lachte. Voldemord selbst sah mich wütend an.
>Wie kannst du dich Wagen so was zu sagen!< schimpfte er mit mir doch ich ignorierte es und machte weiter >Ej Tommi Kuck mal! Da kommt der Clown der deine Nase geklaut hat.<
>Sofort aufhören!< schrie er mich an.
*Viel Glück Fred.* dachte ich noch und machte ich weiter lustig über Voldemord >Ich weiß wovon du Träumst: Du bist Tom Potter und hast so ne coole Narbe. Doch dann wachst du auf und musst anfangen zu weinen weil es nur ein Traum ist!< Alle um uns herum lachten.
>Cruccio!< rief er und ich brach vor Schmerz zusammen. Nur der Gedanken an Fred gab mir kraft um noch etwas zu sagen >Wann hast du das letzte Mal gebadet? Dein Geruch ist wirksamer als jener Fluch!<
>Du mieses Ding! Dafür wirst du büßen!< meinte er und der schmerz wurde unerträglich. Keuchend sah ich hoch. Bellatrix sah mich mitleidend an. Was ist bloß in sie gefahren. Sie war nie so traurig. Vielleicht lag es daran das sie für mich wie Mutter war. Alles wurde Schwarz.
article
1358973733
Der Schlüssel zum Glück - 1
Der Schlüssel zum Glück - 1
Ich bin Emily und hab etwas gemacht was niemand getan hat. Ich hab Voldemord gedisst. Und das nur um zu beweisen das ich nie ein Todesser werden wollte.
http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1358973733/Der-Schluessel-zum-Glueck-1
http://www.testedich.de/quiz31/picture/pic_1358973733_1.jpg
2013-01-23
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.