Springe zu den Kommentaren

Daydream Teil 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 850 Wörter - Erstellt von: Klein-k - Aktualisiert am: 2013-01-15 - Entwickelt am: - 3.187 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hihi: D

1
Es war bereits dunkel und ich saß immer noch auf der Bank im Park. Dieser Ort kam mir bekannt vor. Aber wieso? Ach…. So viele Fragen so wenige Antworten. Zu mindestens wusste wer ich war. Mein Name ist Melanie und ich bin eine Heldin. Ein Lächeln umspielte meine Lippen. Wo sollte ich heute schlafen?
Ich sah hoch in die Sterne und dachte über den ganzen Tag nach. Ich erinnerte mich an die grauen Augen. An das schwache Lächeln. An die blonden Haare. Immer mehr vertiefte ich mich in die Gedanken an Draco, bis ich irgendwann auf der Bank einschlief.
Diese Nacht hatte ich einen bisschen anderen Traum:
Ich saß an einer Wand im Raum der Wünsche. Viele Jüngere Schüler saßen um mich herum. Ginny weinte und flehte mich an. Doch ich stand Trotzdem auf. Langsam ging ich durch den Korridor der zum Krankenflügel führte als mich ein Blondhaariger Todesser anhielt. Er sprach etwas. Erst jetzt fiel mir ein das ich keine Worte hörte. Auf einmal brach ich vor Schmerz zusammen. Als ich dann hoch sah, sah ich den jungen von heute Nachmittag. Draco. Danach wird alles schwarz und ich höre eine mir bekannte stimme sagen>Sei still Mädel. Ich mach dir nichts. < Diese Worte vertrieben die Albträume und mir wurde warm ums Herz.
Als ich die Augen aufschlug war ich in einer Wohnung. Wie bin ich hier her gekommen? Schnell stand ich auf und zuckte meinen Zauberstab raus. Es war ein großes Haus. Alles war teuer verzehrt. Wo war ich denn dieses Mal?
Ich stieg so leise es ging die Treppe runter und suchte einen Ausweg. Ich wollte nur noch von hier verschwinden. Plötzlich knallte eine Tür sehr laut. Kurz danach war ein Schrei zu hören. Derjenige schien Angst zu haben. >Wo ist sie!<
Eine ältere Stimme antwortete >Das geht dich doch gar nicht an.<
>Ich habe gefragt: wo ist sie!<
Doch er bekam keine Antwort nur ein Lachen. Ein leicht irres Lachen gefolgt von einem Fluch. Der andere schrie auf.
Der schrei brach mir das Herz. Für ein paar Minuten war ich wieder ich. Erinnerte mich an alles. Erinnerte mich an Draco. Doch ich wusste das dies nicht lange dauern würde. Ich hab nicht wegen dem zusammen stoß mit der Wand das Gedächtnis verloren. Es war ein Fluch.
So schnell ich konnte lief ich dem schmerzerfüllenden Schrei hinterher. Hastig schlug ich die Tür auf und sah wie Lucius meinen Draco folterte.
>Expeliarmus!< rief ich und Entwaffnete so Dracos Vater. Dieser drehte sich zu mir um und lachte mich aus >Was ist die kleine Melanie will Heldin spielen? Du bist genauso dumm wie deine Mutter!<
Ich richtete den Zauberstab auf ihn. Dieses Mal zitterte ich nicht. Ich war sicher. Ich musste das tun.
>Na los! Bring mich um und lebe mit diesem Nichtsnutz! Nur weist du was? Wegen ihm ist dein Vater gestorben!<
Die Worte machten mir bereits nicht mehr aus. Bald würde ich meine Gedanken wieder verlieren. Es war die einzige Chance mit Draco zu reden.
Ich schloss die Augen und machte etwas was ich schon damals tun sollte >Avada Kevadra!< Der blonde Mann fiel leblos auf den Boden und ich eilte zu Draco.
>Oh Gott! Draco. Es ist rum. Alles ist gut.< sagte ich erleichtert und umarmte ihn. Er strich mir über den Kopf. Langsam merkte ich wieder das die Erinnerungen verschwanden. >Draco hör mir jetzt zu. Egal was ich sagen werde. Egal was ich machen werde, musst du wissen das ich dich über alles liebe. Ich wies nicht ob es eine Möglichkeit gibt, meine Erinnerungen wieder zurückzugewinnen. Ich weiß nicht ob es Sinn macht hier zu bleiben. < Er wich mir die Tränen weg und drückte meine Hand fest. >Egal was passiert ich lass dich nicht noch einmal im Stich! Das kannst du vergessen.< versprach er mir. Ich erinnerte mich bereits nicht mehr an die Schulzeit. Ich hatte nicht mehr viel Zeit. Ich fing an wieder zu weinen und legte meine Lippen auf seine. Danach hauchte ich in sein Ohr >Ich lieb dich. Draco Malfoy ich lieb dich.<
Plötzlich wurde mir klar das der junge von gestern mich in den Armen hielt. Neben uns lag eine Leiche. Ich schrie so laut ich konnte. Hat er ihn umgebracht? Würde er auch mich umbringen?

Kommentare (3)

autorenew

Ginny Potter (80053)
vor 350 Tagen
Ich freu mich auf jeden Fall schon auf eine Fortsetzung/andere Geschichte!!
joelle (33410)
vor 1233 Tagen
hallo :) Ich bin neu und habe gerade das 3 Kapitel meiner geschichte draussen:) könnt ihr sie vielleicht mal lesen? Wäre echt nett kommentiert mir dann ob sie euch gefallen hat :) einfach Liebesgeschichte Draco eingeben bei Fan Fictions :) Danke
& Ich liebe deine gschichte *0*
HP Love (07026)
vor 1293 Tagen
Die Story ist eigentlich gut , aber ich fand's zu kurz ☆
*Daumen schräg*