Black Butler - schlicht und einfach (5)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 957 Wörter - Erstellt von: KiMa - Aktualisiert am: 2013-01-01 - Entwickelt am: - 1.503 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Weiter geht es:)

1
.... Sebastian kämpft mit Grell ohne Erbarmen -
Sebastian hat’s irgendwie geschafft das die Kettensäge von Grell hängen bleibt, ein Glück den ihn hatte es kurz davor erwischt.
Nun wird's für Ciel brenzlich den Madame steht ihm gegen über ist natürlich aufgebracht, hat auch schon ihr Messer gezückt und attackiert ihn. Sebastian ist alarmiert - von Grell kommt eh im Moment keine Gefahr aus, er hetzt zu Ciel um ihn zu beschützen - ich stehe immer noch dumm in der Gegend rum. Madame wollte gerade richtig zu stächen da kommen ihr die Bilder ihrer Schwester hoch, sie kann Ciel einfach nicht umbringen zu viele Erinnerungen sind mit ihm verbunden. Sebastian wollte gerade zu schlagen " Aufhören Sebastian!" schreit Ciel somit pfeift er ihn zurück.
In der Zwischen Zeit hat Grell seine Kettensäge befreit er fordert Madame Ciel zu töten doch sie kann nicht das lässt ihr Herz schmerzen, wider fordert Grell sie auf ihn zu töten, aber wider keine Reaktion von Madame. Aus heiterem Himmel sticht Grell die Kettensäge durch Madame durch seine einzigen Worte sind " du Enttäuscht mich Madame Red " somit geht sie zu Boden. Die ganzen Bilder ihrer Vergangenheit fliesen an uns vorbei, ihre Kindheit wie sie ihn kennen gelernt hat wie sie alles verlor und wie sie Ciel wider traf, an seiner Seite dieser mysteriöse Butler in schwarz... dies und mehr floss an uns vorbei.
Zu Madams Ehren schließt Ciel ihre Augen, " Sebastian! wieso stehst du hier rum deine Arbeit ist noch nicht getan, erledige ihn " mit diesen Worten macht sich Sebastian dran Grell zu erledigen - ich schau immer noch zu, doch meine Beine bewegen sich einfach mal ohne dass ich es wirklich will, ehe ich mich versehe bin ich bei den kämpfenden und hab Grell eine verpasst, ganz klar dass ich somit die Aufmerksamkeit auf mich lenke aber das war mir egal ich kann's einfach nicht fassen das er Madame einfach so umgelegt hat, ob wohl sie grausames getan hatte!. Nun wusste Grell wer ich bin, ein grinsen huscht ihm über die Lippen - der Kampf geht einfach weiter nur eins wahr anders ich machte mit, zwar gegen Grell aber das musste sein.
Der Kampf wahr schon richtig am brennen da traf Grell Sebastian am Oberkörper auch bei ihm floss ein Millimeter seiner Erinnerungen. Da jetzt sein Jackett Blut-verschmiert zieht er es aus und bekommt es hin das es sich der Kettensäge verhängt und sie somit nicht mehr geht. Grell flucht ne Runde Sebastian ist erleichtert, er baut sich vor Grell auf und verprügelt ihn heftig, nun hat er überall Beulen und Blut kleben. Da sich Grell verplappert hat das wir Shinigamis ja nicht sterben können hat Sebastian die Idee dass er einfach Grells Kettensäge benutzt. Sebastian geht bedrohlich auf Grell zu - er wird doch nicht wirklich O.o? sofort versuch ich Sebastian auf zu halten - ich bin eindeutig zu weich für ein Shinigami.
Ich bekomme Sebastian einfach nicht dazu ihn zu verschonen, Grell jammert die ganze Zeit rum, Sebastian wollte gerade zu schlagen da bohrt dich ein Speer haarscharf an Sebastian vorbei in den Boden auch ich habe mich erschreckt, denn ich kenne den Speer nur zu gut. Einige Gestalt baut sich auf, der sich auch sofort als William T. Spears vor. Erst muss er Grell natürlich eine Standpauke halten - ob er mich bemerkt hat - ich versuche mich leise weg zu schleichen " Kaito, du kannst gleich hier bleiben du bekommst auch Ärger " diese Worte lassen mich gefriert. Spears bedankt sich bei Sebastian und verpasst Grell auch noch mal eine, er nimmt Grell an seine Haare und schleift ihn hinter sich her " los Kaito bewege dich und komm mit " ruf mit Spears hinterher, ich folge lieber, Sebastian wirft Spears noch die Kettensäge von Grell hinterher, der fängt sie geschickt. Spears dreht sich um und erblickt einen lächelnden Sebastian, er bedankt sich noch und verschwindet mit mir und Grell im Dunkeln. Nah toll nun weiß Ciel und Sebastian das ich ein Shinigami bin.
In der Nacht erklingen die Kirchenglocken sie Leuten die Beerdigung von Madame an, auch ich befinde mich da, nur weiß es keiner. Viele traurige Leute sind gekommen, da öffnet sich die großen Türen und Ciel steht im Tür-Ramen mit Madames Rotes Kleid er geht auf den Sarg mit ihrer Leiche zu. Da nur Rot zu ihr passt wie Ciel findet tauscht er die Weiße Blume mit einer Roten Ciel muss grinsen, nun fliegen Rote Blütenblätter von der Decke ich konnte es mir nicht verkneifen ich musste es einfach machen.
Am Grab stehen nun Ciel Sebastian Lau und Undertaker. Lau raunt Ciel einige Dinge zu die auch echt fies klingen. Auch Undertaker raunt ihm was zu, da er ja dem letzten Opfer von Jack ein hübsches Grab gerichtet hat und somit Gut Herzig ist, und er beschwert sich über die Queen. somit verabschiedet er sich auch Lau, Ciel und Sebastian gehen. Ich trete auch noch mal an Madames Grab ich wollte ihr auch noch tschüss sagen, ich blieb noch ein bisschen stumm am Grab stehen.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Ciniffy ( 72458 )
Abgeschickt vor 437 Tagen
Coole geschichte ^^ schreibe bitte weiter ^^