Sorrows - Twilight

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.298 Wörter - Erstellt von: Klein-k - Aktualisiert am: 2012-12-15 - Entwickelt am: - 5.601 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.2 von 5.0 - 5 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Verdammt! Wieso kommt sie nicht? Ich sah zu Jake rüber der sich auch sorgen über seine Schwester machte. Was ist mit ihr bloß passiert?

    1
    >Ha! Den hättest du wohl gern!< hörte ich Seths Stimme in meinem Kopf. Wir waren gerade zu Viert auf der Jagd. Leah, Jacob, Seth und ich. Ich
    >Ha! Den hättest du wohl gern!< hörte ich Seths Stimme in meinem Kopf. Wir waren gerade zu Viert auf der Jagd. Leah, Jacob, Seth und ich. Ich gehörte seit neustem zu ihren Rudel. Jacob ist mein Bruder. So wie Leah hatte ich auch das glück ein Wolf zu sein. >Na los Annie! Zeig was du kannst!< rief mir Jake zu. An mir lief gerade ein Hirsch vorbei. Schnell sprang ich auf und jagte ihm hinter her. Mit Schwung sprang ich auf den Hirsch. Unter meinem Gewicht krachten sein Knochen. Schnell biss ich ihm in die Kehle. Ich hasste es wenn die Beute litt. >Ich hab kein Hunger< stellte ich fest und machte Platzt für die anderen. Jake bohrte als erster die Zähne in das Fleisch. >Du wirst immer besser.< gab er zu. Nachdem alle fertig mit essen waren liefen wir zurück zu den Cullens. Doch ich verwandelte mich da nicht zurück. Bella die gerade vor der Tür war sah mich fragend an. >Sie will noch schnell zu Paul laufen.< antwortete Jake. Jetzt sah mich auch noch Seth an. >Ist sie etwa..?< fragte Bella. Nein! Hastig schüttelte ich den Kopf. Seth kam näher auf mich zu. Er strich mir über den Kopf und meinte >Braves Hündchen!< Alle mussten lachen. So lief ich durch den beschneiten Wald. Alles war weis. Die Volturi müssten bald da sein. In der Hälfte des Wegs kehrte ich um. Sie waren wohl schneller da als ich dachte. >Annie! Komm zurück.< ertönte Seths stimme in meinem Kopf. >Bin dran!< antwortete ich. Erst jetzt merkte ich, dass ich auf einem gefrorenen See war. Ich hatte keinen Halt unter den Pfoten. Das Eis klirrte. Ich war einfach zu schwer. Schnell verwandelte ich mich zurück. So schnell ich konnte lief ich über den See zur Lichtung. Plötzlich verschwand der Boden untermeinen Füßen. Ich fiel in das eiskalte Wasser. Zitterte versuchte ich mich auf der Oberfläche zu halten. Meine Beine wurden langsam taub. Ich versuchte um Hilfe zu schreien. Um sonst. Kein Ton war zuhören. Verwandeln konnte ich mich aber auch nicht. Jake pass auf Seth auf. Das war mein letzter Gedanke und alles wurde schwarz.
    [Seths-Sicht]
    Wo ist sie? Wieso kommt sie nicht? Unruhig wartete ich darauf dass sie gelaufen kam. Doch nichts passierte. Auf einmal sah mich Jake mit großen Augen an. Oh nein. Etwas ist ihr zugestoßen. >See!< Rief Jake mir zu. So schnell ich konnte lief ich durch den Wald zu dem See. Von weiten sah ich sie. Annie, halte durch! Dachte ich. Mir war es egal ob das Eis mich halten würde oder nicht. In diesem Moment konnte ich nur an sie denken. Als ich nah genug war zog ich sie langsam aus dem Wasser. Sie war so kalt. Berührte sich nicht. Verzweifelt schupste ich sie mit der Nase an. Keine Reaktion. Danach legte ich sie vorsichtig auf meinen Rücken und lief mit ihr zurück. Alle sahen uns geschockt an. Jake jaulte auf. Ohne auf die anderen Vampire zu achten legte ich mich vor Carlisle. Jacob kam dann zu uns. >Was ist mit ihr?< fragte ich. Edward übermittelte die Frage. >Ich weiß es nicht. Haltet sie erst mal warm.< befiel Carlisle. Wie gesagt so getan.

    [Normale-Sicht]
    Es war so warm. So schön warm. Aber ich war nicht drinnen. Um mich herum konnte ich Vampire riechen. Ich war noch auf der Lichtung. Woher kam aber die Wärme? Es war ein Wolf. Dieser Geruch. Es musste Seth gewesen sein. >Ah wie süß. Ein Werwolf kümmert sich um einen anderen. Lass mich mit ihr einen schnellen Schluss machen. Sie ist eh so gut wie tot.< hörte ich Aro sagen. Seth Knurrte ihn wütend an. Genauso wie Jake. >Er hat recht. Sie wird nicht mehr lange durchhalten.< stimmte Carlisle zu. Aber ich leb doch! So gern würde ich Seth das sagen. Ich war zu schwach. Die schwerze versuchte mich noch einmal zu holen. Nein! Ich darf nicht gehen! Ich das Seth nicht alleine lassen. Sein Vater ist schon tot. Jake. Bella. Sie waren meine Familie. Familie lässt man nicht im Stich. Eine Träne kullerte über meine Wange. >Es tut mir so leid.< brachte ich raus und klammerte mich in Seths Fell. Gleich würde alles ein Ende nähmen. Ich öffnete das letzte Mal die Augen. Seth sah mich mit großen Wolfsaugen an. Sein Blick sagte nur: Geh nicht! Neben dran stand Jacob. Mit seiner Schnauze schuppste er mich an dem Arm an. Ich lachte leicht auf. >Pass auf ihn auf, Nessi.< befiel ich ihr. Nun wendete ich mich zu Carlisle >Werde ich jetzt einfach die Erde verlassen oder so wie die Menschen in den Himmel kommen?< Er sah in den Himmel und meinte >Du wirst ganz sicher da oben sein.< Langsam wurde alles schwarz und still. Mit den Worten >Vergisst mich nicht…< tauchte ich in das lab der ewigen Ruhe ein.
    Als ich die Augen öffnete war alles so hell. War ich jetzt wirklich tot? Neben mir sah ich zwei Werwölfe. >Jake! Seth!< rief ich. Die zwei sahen mich geschockt an. Erst jetzt sah ich das es Schnee war der alles weiß machte. Als ich aufstand merkte ich das mein T-Shirt blutig war. Die schnauzen von den beiden Wölfen aber auch. Sie knurrten mich an. Auf einmal sprangen sie auf mich los.
    Es war nur ein Tram, dachte ich nachdem ich mich aufsetzte. Ich war in den Haus der Cullens. Von unten konnte ich Jake lachen hören. Kurz danach wurde eine Vase zerschmettert. >Seth! Beruhig dich!< schrie ihn Jake an. Langsam ging ich die Treppe runter und beobachte was Seth machte. Er sank zusammen vor dem Kamin. Dieser Anblick tat weh. Es tat so richtig weh ihn leiden zu sehen. Mein Seth. >Seth ich denke du solltest lieber aufhören zu weinen. Du hast sie zu weinen gebracht.< Es war Alice die neben mir stand und mich in den Händen hielt. Ich weinte tatsächlich. Seth wollte aber nicht zu Alice schauen. Jake bemerkte mich als erste. >Annie! Gott ist wohl nicht so gnädig. Weil dich hat er nicht ins Paradies gelassen.< scherzte er wie immer. Jetzt sah auch Seth mich an. >Du lebst. Du bist wohl auf.< bekam er nur raus. >Nein ich bin noch nicht ganz wohl auf. Solange du nicht aufhörst zu weinen werde ich das nie sein.< lachte ich ihn an. Er wich sich die Träne aus und umarmte mich. >Ich dachte ich hätte dich verloren.< Ich sah ihn an. >Ich dachte ich hätte Dich verloren.< wiederholte er wieder. Seth war mein Leben. Ich war auf ihn geprägt. Ich konnte einfach nichts sagen also legte ich meine Lippen auf sein. >Für immer< flüstere ich in sein Ohr.

article
1354630489
Sorrows - Twilight
Sorrows - Twilight
Verdammt! Wieso kommt sie nicht? Ich sah zu Jake rüber der sich auch sorgen über seine Schwester machte. Was ist mit ihr bloß passiert?
http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1354630489/Sorrows-Twilight
http://www.testedich.de/quiz31/picture/pic_1354630489_1.jpg
2012-12-04
402E
Twilight, Bis(s)

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Rose 123 ( 13755 )
Abgeschickt vor 667 Tagen
Echt schöne Geschichte du solltest mehrere
solche schreiben bitte
l... ( 32087 )
Abgeschickt vor 820 Tagen
Echt schön geschrieben, bitte mach mehr Seth Storys
tjahaha ( 48426 )
Abgeschickt vor 1189 Tagen
Wow! Coole Story. Mach bitte mehr!
HP Love ( 33386 )
Abgeschickt vor 1237 Tagen
Echt cool !
Du hast es gut geschrieben *Daumen hoch* .