Verlorene Liebe 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 1.154 Wörter - Erstellt von: AkayaChan - Aktualisiert am: 2012-10-01 - Entwickelt am: - 2.755 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Der dritte Teil, diesmal auch länger;)

    1
    (Kakashis Sicht)

    ,, Eins verstehe ich nicht, wenn du Madaras Beste Freundin warst, müsstest du doch schon um einiges älter sein.''fragte ich Mivako.

    Sie nickte.

    ,, Du hast vollkommen Recht, aber Dank meinem Kekkai Genkai, hab ich ab 18 aufgehört zu altern, bin aber nicht unsterblich. Wir können höchstens 800-900 Jahre alt werden.''erklärte sie und schaute die ganze Zeit Sasuke an.

    ,, Und ich wecke Erinnerungen an ihn, oder?''fragte mein Schüler leise.

    ,, Ja. Ihr seht euch zwar nicht soo ähnlich, aber man merkt wirklich das ihr verwandt seid.''

    Das stimmt. Ich habe Madara auf einem Bild gesehen, da war ich in der Bücherei um mich mehr über den Uchiha-Clan zu informieren, da ein Mitglied von diesem Clan, schliesslich mal zu meinem Team gehörte.

    Obito Uchiha...

    ,, Aber eine Frage hätte ich da noch, Wie ist Madara gestorben?''

    (Mivakos Sicht)

    Ich wusste das diese Frage kommt, hoffte aber innerlich das Kakashi seine Klappe hielt.

    ,, Ich weiß es nicht genau. Ich war zwar dabei, aber genaueres kann ich nicht sagen. Ich weiß nur das mein lieber Ehemann ein Jutsu angewandt hat und es auf Madara abschoß. Dann war Madara weg, seitdem habe ich ihn nie mehr gesehen.''erzählte ich und die 4 schauten mich komisch an.

    ,, Mein Ehemann war Hashirama Senju.''meinte ich und setzte mich auf den Boden.

    2
    (Narutos Sicht)

    Nach dem Gespräch haben wir trainiert. Mivako ist echt stark das muss man ihr lassen.

    ,, Das war es erstmal für heute. Ich werde Tsunade ausrichten das Mivako bei den Anbus arbeiten kann, da ich ihr ehrlich gesagt überhaupt nichts mehr beibringen kann.''sagte Sensei Kakashi dann und verschwand in einer Rauchwolke.

    (Sasukes Sicht)

    Nachdem Kakashi weg war, lud uns Mivako zu einer Nudelsuppe ein. Meine 2 Teamkameraden, besonders Naruto, waren Feuer und Flamme und rannten sofort los. Aber ich lehnte dankend ab und machte mich auf den Weg in den Wald.

    ,, Da bist du ja.''meinte eine Stimme hinter mir.

    ,, Ich habe mich beeilt, konnte aber nicht schneller.''antwortete ich und drehte mich zu Orochimaru um.

    ,, Sasuke, morgen wirst du dieses jämmerliche Dorf verlassen, stimmt es?''fragte er mich mit einem, sagen wir mal, perversen Lächeln.

    Ich nickte nur.

    ,, Grinse nicht so, das ist widerlich.''meinte ich nur und ging einfach wieder Richtung Konoha.

    (Sakuras Sicht)

    Auch wenn Mivako uns zum Essen eingeladen hat, heißt das noch lange nicht das ihr verziehen habe das sie meinen Sasuke umarmt hat.

    Gerade erzählte sie Naruto von Minato Namikaze, Narutos Vorbild als Sasuke zu uns stieß.

    (Ich weiß das passt wieder nicht, aber sonst hätt ich es nicht machen können. Mivako war nämlich 1 Woche in Konoha, als Minato halt auch da war, er war nur noch kein Hokage.)

    3
    (Mivakos Sicht)

    ,, Ich dachte du wolltest nach Hause.''Ich schaute Sasuke fragend an und gab Ayame das Geld für die Nudelsuppen.

    ,, Wenn du was willst, mein Angebot steht noch. Ich gebe dir gerne eine aus.''meinte ich und lächelte matt.

    ,, Gerne.'' Also damit hätt ich jetzt nicht gerechnet, aber gut. Er bestellte sich eine Nudelsuppe und meinte das ich bezahlen würde.

    Ayame schaute mich an, wahrscheinlich um sich zu vergewissern, das es stimmte, Ich nickte und sie lächelte.

    (Narutos Sicht)

    Als Sauke gekommen war, bin ich gegangen. Ich war tierisch müde vom Training. Also machte ich mich auf den Weg in meine kleine Wohnung.

    (Sakuras Sicht)

    ,, Wollen wir zusammen nach Hause gehen, Sasuke? Wir haben den gleichen Weg.''fragte ich ihn fröhlich, und als er nickte war ich noch glücklicher,

    Er stand auf und ging, dicht gefolgt von mir.

    4
    (Mivakos Sicht)

    Ich konnte nur den Kopf schütteln, ich gebe ja zu, Sasuke sieht für sein Alter echt gut aus. Aber man kanns auch übertreiben.

    Mittlerweile sitze ich mit Kotetsu und Izumo am Dorftor und unterhielt mich mit ihnen. Ich habe die beiden vorhin kennen lernen dürfen.
    Die beiden sind echt urkomisch.

    ,, Wo wirst du eigentlich schlafen?''fragte mich Izumo dann.

    Ich gab ihm den Zettel den ich vom Hokagen erhielt.

    ,, Du wohnst ja direkt neben dem Friedhof.''meinte Kotetsu überrascht.

    ,, Ich weiß. Ich wohne in meinem alten Anwesen.''ich musste leicht lächeln. In diesem Haus steckten so viele Erinnerungen, Träume und anderes.

    ,, Du wohntest hier? Wann denn?''jetzt waren die beiden neugierig.

    ,, Vor sehr langer Zeit...''begann ich, wagte es aber nicht noch etwas zu diesem Thema zu sagen.

    Ich dachte eigentlich, die beiden würden nachhacken, aber sie blieben still.

    ,, Ich mache mich dann auf den Weg.''meinte ich schliesslich und verwandelte mich in Zuki(So heißt Mivako, nur in Wolfsgestalt)

    Ich sprintete los und war in Null-Komma-Nix angekommen. Es sieht so aus, als ob meine Familie immer noch drin wohnen würden. Die Blumen sind gegossen, kein Dreck oder soo liegt vor der Haustür und der Garten ist gepflegt wurden.

    Da das Haus noch nie ein Schloß hatte, und es so natürlich keinen Schlüssel gab konnte es jeder gewesen sein.

    Ich machte einen Schritt vor den anderen und betrat mein Haus.

    5
    Ich gehe zuerst ins Wohnzimmer. Es sieht unverändert aus. Kein Staub, keine Spinnenweben an den Decken. Wer das wohl in Schuss gehalten hat?

    Doch dann hörte ich Geräusche aus der Küche. Und das ganz deutlich.

    Ich verwandelte mich wieder in Zuki und lief zur Küche.

    Ich traute meinen Augen nicht. Das konnte doch nicht sein...

    Das war einfach unmöglich...Oder?

    6
    Tut mir leid.

    Ich wollt es spannend machen also hör ich jetzt auf.! Also auf den nächsten Seiten kommt nix;)

    7
    In Bearbeitung

    8
    In Bearbeitung

    9
    In Bearbeitung.!

    10
    Tschüssi

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.