Interpretation: H. W. Franke, Der Schmarotzer

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
1 Kapitel - 556 Wörter - Erstellt von: Effi - Aktualisiert am: 2012-09-15 - Entwickelt am: - 19.482 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Dies ist eine Arbeit für den Deutschunterricht.
Mir gefiel die Geschichte gut, sie geht in die Richtung Science Fiction.
Hoffe es gefällt Euch, das ist nämlich meine erste Interpretation (Ich bin in der 8. Klasse).
Viel Spaß beim Lesen!

    1

    In der Kurzgeschichte ‚Der Schmarotzer‘ von H. W. Franke geht es um das Aufeinandertreffen und Zusammenleben zweier ganz und gar verschiedener Kulturen. Sie spielt auf einem anderen Planeten und wird zunächst aus der Perspektive eines Menschen – Mädchens namens Ruth erzählt, das eine fremdartige Pflanze gepflückt hat und sie in ihr Schlafzimmer stellt. Als die Pflanze, von der man erfährt, dass sie Cumulus heißt, nachts erwacht und Schmerzen verspürt, da ihr die Wurzelarme abgerissen wurden, sucht sie nach neuem Boden und pflanzt sich in Ruths Schulter an. Nachdem deren Freundin und ein Arzt vergeblich versuchen, ihr zu helfen, fragen sie einen Eingeborenen um Rat. Dieser reagiert erstaunt und verständnislos. Er bittet die Pflanze ganz sanft und ruhig, aus dem Körper des Mädchens herauszukommen und bringt Cumulus anschließend ins Freie, wo er alleine seine Wurzeln zurück in die Erde senkt.
    Ein wesentliches Gestaltungselement ist der Perspektivwechsel von der Sicht des Mädchens zur Sicht der Pflanze. Hat sich der Leser am Anfang noch in Ruths Sichtweise hinein versetzen können, so weicht er schnell von seiner Erwartungshaltung ab, als die Situation aus Cumulus` Perspektive beschienen wird. Der letzte Satz zeigt, dass die Eingeborenen den Menschen nicht gerade freundlich gegenüber stehen, wofür man durch das Erzählverhalten Verständnis aufbringen kann. Schon zu Beginn der Geschichte wird deutlich gemacht, dass Ruth schon einmal ein Verbot der Eingeborenen überschritten hatte. Von Anfang an steht fest, dass das Pflücken der Pflanze ein Vergehen für die Bewohner dieses Planeten ist. So wirft die Geschichte die Frage auf, wer denn nun eigentlich der „Schmarotzer“ ist. Die Pflanze, die sich aus Notwehr im Körper des Mädchens einnistet oder doch der Mensch, der zuerst auf einen Planeten kommt, der ihm nicht gehört, um sich dann über dessen Regeln hinweg zusetzen? Hier wird dem Leser viel Interpretationsspielraum gegeben.
    Zusammenfassend hat die genaue Textbetrachtung gezeigt, dass der Leser sich durch die zwei unterschiedlichen Perspektiven seiner eigenen Sicht unsicher wird. Dies erreicht der Autor ebenfalls mit dem Titel, der genau auf das wesentliche Thema der Geschichte abzielt.
    Ich bin von der Geschichte beeindruckt, da der Autor es schafft, einen mit seinem Erzählverhalten zu verwirren. Man muss wirklich kurz überlegen, bevor man sich eine Meinung über den Sinn der Geschichte bilden kann. Den Titel finde ich persönlich auch genial gewählt, denn jeder Leser kann ihn auf seine eigene Art interpretieren. Es gibt hier also nicht nur eine „richtige Lösung“. Mir gefällt außerdem, dass in der fantastischen Handlung ein ganz reales Problem, nämlich das oft fehlende Verständnis des Menschen für fremdartige Kulturen, vorhanden ist.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

fxh_9 ( 38741 )
Abgeschickt vor 265 Tagen
Dankeschön für diese (Inhaltsangabe hat mich heute auch gerettet :)