Blinde Suche

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 1.140 Wörter - Erstellt von: Naru-chan88 - Aktualisiert am: 2012-09-15 - Entwickelt am: - 1.321 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Einleitung..Mein Name lautet Mariko, wenn ich mich recht entsinne lief mein Leben bis zum heutigen Tage ganz gut. Bis auf die Tatsache das mein Körpe
    Einleitung..

    Mein Name lautet Mariko, wenn ich mich recht entsinne lief mein Leben bis zum heutigen Tage ganz gut. Bis auf die Tatsache das mein Körper nur eine leere Hülle ist denn… im Traum wurde mir die Seele entzogen. Wie das passiert ist? Keine Ahnung ich weiß nur das ich alle 10 Engelsfedern suchen muss, denn diese enthalten meine Seele. Und ich brauch unbedingt ein paar Idioten die mir helfen. Und somit begann meine schwere Suche nach diesen Federn.

    2
    Chaolen.


    Ziellos ging ich in Richtung Osten. Da ich mich auf Bardoga befand, eine Stadt mitten auf dem großen Meer und nur nach Osten zum Festland verbunden, hatte ich nicht wirklich eine Wahl ausser nach Osten zu gehen. Je weiter ich ging um so wärmer wurde es. Warum musste Bardoga auch ausgerechnet am Hitzepunkt von Belfast, mein Heimatplanet, liegen! Nun ja bald schon werde ich wieder an der Kälte sein. Man muss wissen, in dieser Welt herrscht ein Typ namens Nightmare, zufälligerweise mein älterer Bruder, der gerne an der Zeit herumspielt, deshalb geht der Tag wann er will die Nacht kommt wann sie will. Ein tägliches Spiel. Nun grade jetzt bin ich in der Menschlosesten Gegend angekommen. Nur ein paar Bäume, ein einsamer Mann… Moment! Ein Mensch? Hier! Ich ging vorsichtig zu ihm hin. "Hallo?", fragte ich ihn und er sah zu mir hoch. Oh mein Gott! Diese Augen! Wundervoll. "Wer bist du?" fragte er monoton. "Mariko und du?", "Chaolen." Ich lächelte. "Ein interessanter Name." Er grinste: "Danke?". Ich hatte mit einem Mal eine Idee. "Sag mal...", fing ich an. "Hättest du vielleicht Lust mit mir zu kommen? Ich muss… meine Seele, die ihn 10 Engelsfedern aufgelöst wurde, suchen." Zuerst sah er mich verdutzt an doch dann lächelte er, "Gerne!"

    3
    Überraschung! Ich und Chaolen liefen nun sicher schon 1 Mond lang. Ein schwerer Seufzer entfuhr mir als mir so war als könnte jeden Augenblick mein
    Überraschung!


    Ich und Chaolen liefen nun sicher schon 1 Mond lang. Ein schwerer Seufzer entfuhr mir als mir so war als könnte jeden Augenblick mein Bewusstsein schwinden. Chaolen blickte mich besorgt an, "Geht's noch?". Ich nickte leicht und wir gingen weiter als ich plötzlich einen dunklen Lichtschein im Gebüsch wahrnahm. "Chaolen, schau!" Ich deutete auf das Gebüsch. Aus dem Gebüsch trat eine Feder hervor die zu mir flog und in mein Herz eindrang. Ich lächelte, "Nur noch 9 Federn…". Chaolen sah mich verwundert an. "So sehen sie also aus." Grinste er. Auf dem weiteren Weg fanden wir noch eine Feder und eine kleine schwarze Katze die Nodaka heißt.

    4
    Megami Arihime.Nodaka erzählt sie wüsste wo wir alle Federn bekommen würden. "Ach ja, und wo?" fragte Chaolen sie. "Bei einer Götti
    Megami Arihime.


    Nodaka erzählt sie wüsste wo wir alle Federn bekommen würden. "Ach ja, und wo?" fragte Chaolen sie. "Bei einer Göttin. Mariko bei der Verlobten von Nightmare." erzählte die kleine weiter. Ich schluckte. Nightmare's Verlobte mag mich nicht sonderlich und ich weiß noch nicht mal warum. Sie heißt Arihime, Megami Arihime. Megami bedeutet soviel wie Göttin und das war sie auch, Göttin des Raumes aber gut, wenn wir bei ihr alle Federn bekommen. Nodoka riss mich aus meinen Gedanken, "MARIKO! Hast du mir zugehört!", "Äh, Nein sorry." sagte ich. Nodoka seufzte schwer, "Also, es wird eine Prüfung auf uns warten."

    5
    Oh mein Gott!Das mit Arihime hatten wir geklärt also machten wir uns auf den Weg zu ihr. Chaolen wurde mir gegenüber immer netter… Und ich bin im B
    Oh mein Gott!


    Das mit Arihime hatten wir geklärt also machten wir uns auf den Weg zu ihr. Chaolen wurde mir gegenüber immer netter… Und ich bin im Begriff spezielle Gefühle für ihn zu entwickeln, glaube ich zumindest. Wir gingen noch eine Weile so weiter als es dann Nacht wurden schlugen wir uns ein Nachtlager auf. Ich und Chaolen teilten uns ein Zelt, denn Nodoka wollte draußen schlafen. Wegen seiner Nähe konnte ich kein bisschen schlafen, er anscheinend auch nicht. "Kannst du nicht schlafen?" wisperte er. Ich schüttelte den Kopf. "Darf ich dir was sagen?" schluckte ich. Er nickte lächelnd. Ich konnte nicht anders ich warf mich wortwörtlich auf ihn und küsste ihn zurückhaltend, als ich aber merkte das es ihm gefiel wurde ich leidenschaftlicher. Er löste den Kuss wegen Atemnot. "Ich liebe dich" sagte ich. "Ich dich doch auch!" er umarmte mich.

    6
    Kuraiko Am nächsten Morgen wachte ich in seinen Armen auf. Wir zogen uns um und krabbelten aus dem Zelt um uns wieder darin zu verstecken. Nodoka hat
    Kuraiko


    Am nächsten Morgen wachte ich in seinen Armen auf. Wir zogen uns um und krabbelten aus dem Zelt um uns wieder darin zu verstecken. Nodoka hat nämlich schon gewartet und zwar mit einem festen Grinsen. "S-sie hat uns beobachtet!" schrie ich schrill. "Hey beruhig dich.." sagte Chaolen panisch. Nachdem wir das geklärt hatten gingen wir weiter. Ich total genervt, Nodoka fröhlich grinsend und Chaolen echt panisch.

    7
    Ziel erreicht!


    Wir mussten noch einen sehr weiten Weg gehen. Von meiner Heimat bis nach Kudatoria, das in der Kälteatmosphäre liegt, müssen wir denn da sind Nightmare und Arihime zuhause. Wir gehen jetzt seit Tagesanbruch und das sind schon 2-4 Stunden, doch das war nicht so schlimm denn ich kann Chaolen's Nähe geniessen, aber nicht lange denn wir sind in Kudatoria angekommen. Und nun auf dem Weg zu Arihime's Schloss.

    8
    Dunkle SeeleArihime hat uns schon erwartet. "Hallo, Nodoka, Chaolen und Mariko. Ich habe auf euer Eintreffen gewartet. Und ich weiß wonach es eu
    Dunkle Seele


    Arihime hat uns schon erwartet. "Hallo, Nodoka, Chaolen und Mariko. Ich habe auf euer Eintreffen gewartet. Und ich weiß wonach es euch verlangt, doch vorher..." Nodoka unterbrach Arihime, "...die Prüfung, Megami, nicht wahr?"-"Ja, aber diese haben sie bereits bestanden!" Mit einem Mal flogen 8 Federn zu mir und meine Seele war wieder komplett. Ich strahlte eine schwarze aber schöne Aura aus. Chaolen lächelte und Nodoka staunte und Arihime schmunzelte. Mit diesen Kräften konnte ich mich und Chaolen nachhause bringen, Nodoka möchte bei Arihime bleiben. Ich und Chaolen gründeten eine glückliche Familie mit 2 Kindern(Ai(Liebe) und Keiko(glückliches Kind))


    Hoffe es hat euch gefallen. War meine erste Geschichte:)

    9
    /

    10
    /

article
1347176874
Blinde Suche
Blinde Suche
http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1347176874/Blinde-Suche
http://www.testedich.de/quiz31/picture/pic_1347176874_1.jpg
2012-09-09
40B0
Fantasy Magie

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.