Wie bringe ich meine Eltern auf die Palme 8

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 688 Wörter - Erstellt von: Annaniebler - Aktualisiert am: 2012-08-15 - Entwickelt am: - 1.427 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

8

    1
    Scorpius


    Oman, mir tat alles weh. Ich lag in meinem Bett und mir ging es ziemlich dreckig. Mein Schädel brummte und jeder verdammte Zentimeter meines Körpers schmerzte. Ich hatte gestern wohl einen zu viel getrunken. O Gott, ich will sterben.
    Ich drehte mich um und öffnete mühsam meine Augen. Ich war nicht allein.
    Neben mir lag eine Frau. Ich hatte Sam doch gestern raus geworfen.
    O mein Gott. Das war nicht Sam, es war Pansy.
    O Gott, was hatte ich getan. Ich hatte doch nicht etwa mit ihr geschlafen!
    Oman, was hatte ich getan? Wie konnte ich das tun?
    Das war Pansy. Die Stalkerin meines Dads, die meine Mom am liebsten umbringen würde.
    Das würde sie mir nie verzeihen. Mom würde mich umbringen.
    Wie konnte ich mit Pansy schlafen?
    Ich musste gestern ja ziemlich betrunken gewesen sein.
    Pansy war ja nicht einmal attraktiv.
    Diese Bordsteinschwalbe hatte meinen Zustand voll ausgenutzt. Wahrscheinlich hatte sie das von Anfang an geplant. Sie hatte wahrscheinlich auch den Alkohol mitgebracht. Was hatte ich überhaupt getrunken?
    Oman, ich konnte mich an gar nichts mehr erinnern. Das letzte, was ich wusste war, dass Pansy Sam rausgeschmissen hatte.
    Aber was dann passiert war, konnte ich nur vermuten.
    Es war auf jeden Fall nichts Gutes gewesen.
    Ich war fast dankbar, dass ich mich an nichts mehr erinnern konnte.
    Ich erhob mich und schlurfte ins Badezimmer.
    Ich stellte mich unter die Dusche und ließ das heiße Wasser meinen Rücken runter laufen.
    Plötzlich hörte ich, wie jemand an meine Tür hämmerte.
    Oh nein, hoffentlich war das nicht Mom.
    „Scorpius, mach die Tür auf!“, brüllte mein Dad und hämmerte mit seinen Fäusten gegen die Tür.
    Wieso machte er sie nicht auf? Ich sperrte meine Tür normalerweise nie zu.
    Doch sie musste zu sein, sonst würde Dad ja nicht so ein Theater machen.
    Wahrscheinlich war es sowieso besser, wenn er jetzt nicht reinkam.
    Nach wenigen Minuten hörte das Gehämmere und Gebrülle auf.
    Dad hatte wohl aufgegeben. Oder er holte seinen Zauberstab.
    Hoffentlich nicht.
    Ich zog mich an und hörte plötzlich einen Schrei aus meinem Zimmer.
    Ich riss die Badezimmertür auf und sah Pansy, die in meinem Bett saß und Mom, die fassungslos in der Tür stand und Mom giftig ansah.
    Mom war ziemlich geschockt, normalerweise würde sie Pansy jetzt verbal in den Boden rammen, aber sie brachte kein Wort hervor.
    Oh nein.
    Ich sah sie entschuldigen an, doch sie starrte nur eiskalt zurück.

    „Raus aus meinem Haus! Geh zurück auf den Straßenstrich, wo du herkommst!“, schrie sie schließlich.
    Pansy grinste sie hämisch an. Sie stand auf, schubste mich aus dem Weg und huschte ins Bad. Nach wenigen Minuten kam sie wieder raus und ging lässig an meiner Mom vorbei.
    Bevor sie endgültig aus dem Zimmer verschwand, drehte sie sich noch einmal um und lächelte mich an.
    „Bis später, Darling“, hauchte sie und stiefelte grinsend an meiner Mom vorbei.
    Die war immer noch völlig perplex.
    Ich sollte schon einmal mit meinen Gebeten anfangen…
    Sie sah Pansy noch kurz nach, wahrscheinlich vergewisserte sie sich, dass sie auch in Richtung Tür ging, und wendete sich dann wieder mir zu.
    Sie warf mir vernichtende, das war eigentlich kein Ausdruck mehr, Blicke zu und ich schien zu schrumpfen.
    „Wir reden nachher noch“, keifte sie mich an und verließ wutentbrannt den Raum.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.