Der Slytherinprinz - Auf ein Neues

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 703 Wörter - Erstellt von: Annaniebler - Aktualisiert am: 2012-08-15 - Entwickelt am: - 6.406 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Diese Geschichten drehen sich um Scorpius Malfoy, den Sohn von Draco und Caroline Malfoy. (Draco hat Pansy nicht geheiratet, da ich sie einfach nicht leiden kann.)
Ich denke ihr kommt klar, auch wenn ich einiges erfunden habe.

    1
    „Hey, na was läuft?“ Selectus sah mich grinsend an.
    Ich ging zu ihm und wir begrüßten uns mit unserem extrem coolen Handschlag, den sonst niemand drauf hatte.
    „Und, wie waren die Ferien?“, fragte ich ihn.
    „Unser Nachbar hat Besuch bekommen und zwar von seiner Schwester. Die hättest du sehen sollen. Die ist rattenscharf. Sie hat einen Traumkörper und im Bett…“

    Sie war gerade gekommen. Ich hatte ganz vergessen, wie wunderschön sie war. Ach Quatsch! Ich kannte ihr Gesicht bis ins letzte Detail. Ich hatte es so oft vor mir gesehen in den Ferien. Sogar in meinen Träumen. Ich hatte es so vermisst. Jetzt, da ich sie wieder sah, wurde mir bewusst, wie sehr sie mir diese sechs Wochen gefehlt hatte.
    Cecile Krumm. Sie war die Tochter von dem Quidditchspieler Viktor Krumm und so wunderbar. Sie redete gerade mit ihren Freunden und strich sich ihre schwarzen Haare aus dem Gesicht. Sie lachte und ihre grünen Augen strahlten. Ihr…

    „Scorp?“ Selectus sah mich gekränkt an.
    „Hör mir gefälligst zu, wenn ich mit dir rede.“
    Wie redete der denn mit mir? Selectus war zwar mein bester Freund, aber ich war immer noch ein Malfoy. Außerdem hatte meine Familie einen höheren Status, als seine. Mein Dad war um ein paar Millionen schwerer als seiner.
    Der sollte mal mehr Respekt vor mir haben!
    „Sag mal, wie redest du eigentlich mit mir?“ Ich warf ihm böse Blicke zu.
    Er sah mich kritisch an. Anscheinend half das bei ihm nicht. Gut, dann musste ich eben härtere Geschütze aufziehen. Ich wollte ihm gerade mit meinem Dad drohen, als plötzlich Samantha auf uns zukam.
    Sie war eine Slytherin, so wie ich.
    Samantha kam aus einem reichen Elternhaus, hatte blonde Haare und war relativ hübsch. Aber genau so dämlich. Mom hatte sie mal mit einer Frau namens Pansy verglichen. Wer das auch immer war…
    „Hi Scorp.“ Aja, und sie stand ganz offensichtlich auf mich.
    Sie schenkte mir ihr strahlendstens Lächeln.
    „Hallo Sam. Wie waren deine Ferien?“
    Als ob mich das interessieren würde.
    Sam plapperte freudig drauf los und ich sah zu dem Tabakladen, wo Cecile vorhin gestanden war. Doch jetzt war sie weg. Sie musste wohl schon zum Gleis gegangen sein.

    „Kommt, lasst uns gehen. Wir wollen doch nicht den Zug verpassen“, meinte ich.
    Sam sah mich beleidigt an. Ich hatte sie wohl unterbrochen. Das war mir doch egal, wie sie ihre Ferien verbracht hatte.
    „Du hörst dich ja an wie ein Erstklässler“, sagte Selectus.
    Ich sah ihn finster an und machte mich auf den Weg zum Gleis.
    „Scorpius!“ Was war denn jetzt schon wieder? Meine Eltern wollten sich doch nicht von mir verabschieden. Ich hasste diese Szenarien und außerdem waren wir noch nicht einmal beim Gleis.

    „Was denn?“ Ich drehte mich um und sah meine Eltern genervt an.
    „Wo ist John?“
    Woher sollte ich das denn wissen? Ich war schließlich nicht seine Nanny.
    „Bei mir ist er nicht.“, antwortete ich.
    „Kannst du ihn bitte suchen? Er verpasst sonst noch den Zug. Und Emily müsste auch bei ihm sein.“
    Oman. „Ja“, seufzte ich, da ich mich nicht mit den beiden anlegen wollte.
    „Ich komm später nach!“, rief ich meinen Freunden zu und machte mich auf die Suche nach meinen zwei Geschwistern. Hoffentlich waren meine Freunde gegangen, bevor meine Eltern sie zum Smalltalk genötigt hatten.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.