Partnerwahl 14

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 561 Wörter - Erstellt von: Caroneier - Aktualisiert am: 2012-08-15 - Entwickelt am: - 1.310 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Kapitel 14.

    1
    Ich setzte ein Lächeln auf und ließ meinen Blick weiter durch den Raum schweifen, wobei mir Pansy auffiel, die Draco mit zusammengekniffenen Augen musterte.
    Sie schien meine Blicke zu bemerken, denn sie starrte nun mich an und das nicht minder finster wie zuvor Draco.
    Ich warf ihr gelangweilte Blicke zu und wandte mich dann wieder Ron zu und konnte so gerade noch verhindern, dass er wieder etwas falsch machte.
    „Sag mal, das wievielte Mal rührst du da eigentlich schon um?“
    „Hm.. keine Ahnung.“
    Und erneut musste ich seufzen und war kurz davor diesem Proleten den Hals umzudrehen.
    Ron wich vorsichtshalber schon mal ein wenig zurück und rührte für den Rest der Stunde nichts mehr an.
    So war er mir zwar auch keine große Hilfe, aber wahrscheinlich war es besser so.
    Sonst sprengte er uns wirklich noch alle in die Luft.
    Nachdem ich den Trank dazu gebracht hatte sich grün zu färben schaute ich auf die Uhr.
    „Was? Noch drei Minuten? Sag mal, wieso sagst du mir denn nicht, dass wir nur noch drei Minuten haben!“
    Ron, der ganz perplex war, schaute mich konfus an und ich schmiss hektisch ein paar Zutaten in den Trank.
    „Ich… ich wusste nicht…“
    „Du wirst ja wohl die Uhr lesen können. Und wenn du sonst schon nichts tust, ist das doch wohl das mindeste!“
    Ron blickte mich aus seinen grünen Augen erschrocken an und ich beeilte mich, um den Trank noch gelb zu bekommen.
    Schließlich hatte ich es gerade noch so hinbekommen.
    Genau als Snape sich erhob um das Ende der Stunde zu verkündet färbte sich der Trank gelb und ich seufzte erleichtert und betrachtete zufrieden mein Werk.
    Ron grinste mir zu und ich schenkte ihm nur ein paar kalte Blicke.
    Na toll, wenn der sich bei dem Aufsatz genau so dämlich anstellen würde…
    Obwohl wahrscheinlich schon die Hälfte reichen würde um meinen Geduldsfaden endgültig reißen zu lassen.
    Wie hielt Harry es nur den ganzen Tag mit dem aus!
    Ich räumte die Sachen auf und Ron half mir dabei, aber nicht ohne vorher noch etwas umzustoßen.
    Meine Güte, der war ja tollpatschiger als Neville!
    Irgendwo konnte ich Draco schon verstehen, wenn er sich immer über ihn lustig machte, auch wenn es gemein war.
    Schließlich verließ ich mit Ron den Raum und wir warteten vor der Tür auf Harry und John.
    Ron musste seinem besten Freund natürlich gleich erzählen, wie er fast den Trank versaut hatte, als ob Harry das nicht selbst gesehen hätte!
    Ich mein, er war ja nicht im selben Kurs oder so.
    Nun ja, jedenfalls ging ich mit John zur nächsten Stunde, was Draco seinem Gesichtsausdruck zufolge, gehörig gegen den Strich ging.
    Wobei wir wieder bei dem Thema wären…

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.