Mein Engel, das Monster und der Typ der mich einfach nur verwirrt Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
1 Kapitel - 2.467 Wörter - Erstellt von: Kazukohatake - Aktualisiert am: 2012-07-15 - Entwickelt am: - 3.740 mal aufgerufen - User-Bewertung: 5 von 5.0 - 11 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier kommt Teil 2 ... ich bin froh, dass euch der erste Teil meiner FF so gut gefallen hat und deshalb kommt hier das 2. Kapitel. Ich persönlich bin nicht so zufrieden, aber ich lasse lieber euch entscheiden, außerdem freue ich mich gaaanz doll über Kommis und Bewertungen! Danke schon im Voraus Kazukohatake

1
(Das auf dem Bild ist Tenshi^^)~ DEINE SICHT~Ich lag wach im Bett, ich konnte schon seit einiger Zeit nicht mehr schlafen, seit wir hier angekommen wa
(Das auf dem Bild ist Tenshi^^)
~ DEINE SICHT~
Ich lag wach im Bett, ich konnte schon seit einiger Zeit nicht mehr schlafen, seit wir hier angekommen waren, seit ich Kakashi begegnet war. Immer wieder spürte ich seine Hand an meinem Arm und sah in seine... äh ich meine sein Auge. Ich spürte seinen durchdringenden Blick auf mir und spürte seinen Atem auf meiner Haut. Seine Art faszinierte mich... MOOOMENT Mal! Was dachte ich da eigentlich, ich konnte es mir nicht leisten für irgend so einen dahergelaufenen Typen zu schwärmen, schon gar nicht, wenn ich ihn erst einmal gesehen hatte! Seufzend erhob ich mich von meinem Bett, es war schon fast sechs und es hatte keinen Sinn jetzt zu versuchen zu schlafen. Leise schlich ich mich ins Haus, um Tenshi und meinen Vater nicht zu wecken. Ich machte Frühstück und räumte ein wenig auf, schließlich kam Tenshi die Treppe runter und setzte sich an den Tisch. Verschlafen schaute er mich an und rieb sich den Schlaf aus den Augen, ich musste schmunzeln, mein kleiner Bruder war einfach zu liebenswürdig. Ich nahm die Pfanne und legte ihm ein Spiegelei auf den Teller „Danke“, sagte er und schaute zu mir auf, ich lächelte nur und setzte mich zu ihm. Ich nahm mir auch etwas und wir begannen zu essen. Eine Weile schwiegen wir, bis Tenshi auf einmal den Kopf hob und mir ernst in die Augen blickte „Onee-chan?“ Fragte er. „Ja?“- „Ich will auch ein Ninja werden.“ Mein Kopf schoss hoch und ich verschluckte mich an meinem Spiegelei: „Was!“ - „Ich will meine Freunde und Verwandte auch beschützen können.“ Er schaute mir ernst und entschlossen in die Augen und meine Züge wurden weich „Aber das ist doch so gefährlich, was würde ich denn tun, wenn du sterben würdest? Ich brauche dich mein Engel, und zwar lebendig.“- „Ich würde nicht sterben, ich würde der größte Ninja werden, den die Welt je gesehen hat und dann würde ich von dem Geld, dass ich verdiene ein Riesengroßes Haus kaufen, in dem wir dann beide leben und wir müssten nie mehr hierhin zurück.“ Als ich das hörte musste ich lächeln, ich nahm ihn fest in den Arm und küsste ihn auf die Stirn „Weißt du was?“, sagte ich „das wäre toll und ich glaube ich lasse dich Ninja werden, aber nur...“, sagte ich und erhob meinen Finger um ihn davon abzuhalten gleich raus zur Akademie zu rennen „wenn du mir versprichst nicht zu sterben.:)“ Er nickte eifrig und rannte dann sofort los um sich die Schuhe anzuziehen „können wir gleich los mich bei der Akademie anmelden?“, rief er „bitte, bitte, bitte, bitte, biiitte!“ Ich lachte „jaja, schon gut“ Ich stand auf und zog meine Schuhe an und gleich darauf wurde ich auch schon von Tenshi aus dem Haus gezerrt. Eine Weile gingen wir durch Konoha (man dieses Dorf ist echt groß!) bis wir schließlich die Akademie fanden. Sofort stürmte mein kleiner Bruder los und rannte zur Tür. Als wir eintraten kam uns ein freundlich aussehender Mann mit langen braunen Haaren und einer Narbe im Gesicht entgegen. „Hallo, ich bin Iruka“, sagte er und lächelte freundlich. „Hi, ich bin Hiko“, sagte ich grinsend und gab ihm die Hand „und das ist mein Halbbruder Tenshi. Wir wollten ihn an der Akademie anmelden.“- „Schön, na dann folgt mir einfach.“ Iruka führte uns in ein kleines Büro und wir erledigten einiges an Papierkram und schließlich sagte Iruka (der übrigens ziemlich nett ist...), dass Tenshi morgen schon zum Unterricht kommen könnte. Als wir zufrieden die Akademie verließen kamen uns ein paar Jungs in Tenshi's Alter entgegen, bittend sah er zu mir rauf und ich musste beim Anblick seines Gesichts laut loslachen. „Geh nur“, grinste ich „aber bitte sei vor dem Abendessen wieder zuhause, ja?“ „Ja, Onee-chan“, rief er nur noch halb und rannte schon auf die anderen Jungs zu. Schmunzelnd machte ich mich auf den Weg, als ich am Ende der Straße genau den Menschen erblickte, den ich jetzt nicht sehen wollte. Kakashi lehnte - wie immer vollkommen cool - an einem Baum und las. Ich drehte auf der Stelle um und versuchte mich in die andere Richtung aus dem Staub zu machen. Doch es war zu spät „hey, Hiko-san“, rief Kakashi und erhob eine Hand zum Gruß, das Buch lag zusammengeklappt in seiner Hand und - oho, das Flirtparadies, na jetzt hatte ich den perversen Sack entlarvt xD. Ruhig bleiben, tu einfach so, als sei nichts gewesen. Grinsend lief ich auf ihn zu „Jo, Kakashi. Na, was haben wir denn da? Das Flirtparadies! Ich hab mir schon gedacht, dass du Notgeil bist, aber das es so schlimm ist hätte ich nicht gedacht.“ Beim Anblick seines verdutzten Gesichtsausdrucks musste ich kichern. Schließlich fing er sich wieder und lächelte. „Jetzt mal ehrlich“ sagte ich schmunzelnd „Jiraija? Der ist doch wirklich unterstes Niveau, das würde ich niiieee im Leben lesen!“ Kakashi grinste „Ok Hiko, sei ehrlich, bei welchem Teil bist du?“- „Ich?“, fragte ich und setzte meine schönste Unschuldsmiene auf „wie kommst du darauf, ich würde dieses Perverse Zeug lesen!“ Ich gab meine Versuche ihn zu überzeugen allerdings auf, als ich seinem selbstsicheren Blick begegnete „ok, ok, Teil 3“, sagte ich und streckte ihm spielerisch die Zunge raus. Kakashi lachte leise und bei dem Klang lief mir ein Schauer über den Rücken, mir war gar nicht bewusst gewesen, wie sehr ich dieses sanfte, raue Lachen vermisst hatte. Energisch schüttelte ich meinen Kopf um diese Gedanken aus meinem Kopf zu vertreiben. Es konnte nicht sein, dass ein Mann mich so schnell so sehr verunsichern und verzaubern konnte, normalerweise war ich es, die mit den Männern spielte. Plötzlich fing Kakashi an zu sprechen: „Ich bin hier, weil ich dich abholen und auf den Trainingsplatz bringen soll, deine Fähigkeiten sollen getestet werden. Komm, die Anderen warten schon.“ Mooooment mal, jetzt! Hätte Tsunade mir das nicht schon vorher ankündigen können! Ich wollte gerade zum Sprechen ansetzten, als Kakashi mich auch schon mit sich zog. Genervt verdrehte ich die Augen, ich hatte mich so auf einen freien Nachmittag gefreut. Nach einem kleinen Fußmarsch und einer Menge Gezeter meinerseits kamen wir an einem großen Trainingsgelände an. Vor uns standen einige Jonin, eine Frau mit langen braunen Haaren und roten Augen, ein Mann mit braunen Haaren und einer Zigarette im Mund und... O.O Was zum Teufel war das! Ein grüner Flummi mit Topfschnitt und riesigen Augenbrauen! Bei näherem Hinsehen entpuppte sich der Flummi als Mensch und ich schaffte es meinen Mund wieder zu schließen und meinen Gesichtsausdruck so sehr zu kontrollieren, dass ich nicht mehr so aussah, als würde ich gleich hyperventilieren und mich kreischend im nächsten Busch verstecken. Als ich die verdutzten Gesichter der anderen sah, räusperte ich mich schnell und sagte: „Äh... Hi ich bin Hiko.“ Die Jonin schienen sich wieder zu fangen und stellten sich als Kurenai, Asuma und Gai vor. Kakashi erklärte, dass jeder von ihnen mich auf eine bestimmte Fähigkeit testen würde. Als erstes würde der Flummi, äh... ich meine Gai mein Taijutsu testen. Ich machte mich Kampfbereit und lächelte noch kurz in mich hinein, ich hatte schon einen Plan. Ich stellte mich so hin, dass Gai einen guten Blick in meinen Ausschnitt hatte und setzte dann meinen „Sexy-Blick“ ;D auf. Schließlich sagte ich mit verführerischer Stimme: „Aber sei nicht zu hart zu mir starker Mann, ja?“, dabei versuchte ich so schwach und unschuldig zu klingen, wie möglich und strich ihm langsam mit dem Zeigefinger über die Brust. Gai schien zu platzen er grinste mich mit einem so hellen Lächeln an, das ich mit der Hand meine Augen abschirmen musste und brüllte fast: „ICH WÜRDE ES NIEMALS WAGEN EINE SO SCHÖNE DAME ZU VERLETZEN, ERST RECHT NICHT, WENN SIE IN DER BLÜTE IHRER JUGEND STEHT! LASS UNS NACH DIESEM KAMPF UNSERE LODERNDEN FLAMMEN DER JUGEND GEMEINSAMPFLEGEN!“ o.O Ooookaay... Der Typ machte mir Angst, der hatte eindeutig einen an der Waffel! Ich ließ mir nichts anmerken und lächelte verführerisch: „Das würde mich sehr freuen.“ Damit drehte ich mich mit einem Schwung um, sodass er auch meine Rückseite bewundern konnte xD und ging in Kampfstellung. Kakashi eröffnete den Kampf und Gai stürmte auf mich zu. Ich grinste kurz und setzte dann eine vollkommen hilflose Miene auf. Gai stoppte abrupt und zögerte, darauf hatte ich gewartet blitzschnell tauchte ich hinter ihm auf und hielt ihm meine Katana an den Hals. „Ninja-Regel Nummer 1“ flüsterte ich ihm süffisant ins Ohr, „unterschätze nie deinen Gegner.“

~KAKASHI'S SICHT~
Ich schlug einmal mit den Augen auf, ich konnte immer noch nicht glauben, was da gerade passiert war. Ich sah sie immer noch dastehen, direkt vor Gai und ich konnte meine Augen nicht von ihr lösen und als sie sprach lief mir ein Schauer über den Rücken, wie konnte jemand so verdammt gut aussehen! Ich schüttelte den Kopf, war klar, dass Gai nichts bemerken würde... -.-' Ich hätte nie erwartet, dass sie so gut wäre. Als nächstes Testete Kurenai ihr Genjutsu. Wieder ging Hiko in Kampfstellung und Kurenai machte sich ihr gegenüber bereit. Ich eröffnete den Kampf und die zwei begannen, dieser Kampf war anders, keiner der beiden stürmte auf den anderen zu. Beide sahen sich in die Augen und man konnte die Spannung fast schon mit den Händen greifen. Sie fochten gerade ein mentales Duell, beide versuchten den Anderen in einem Genjutsu zu fangen. Eine halbe Stunde lang starrten sie sich einfach nur in die Augen, bis Kurenai schließlich aus der Starre aufwachte und anfing zu keuchen und auf die Knie ging, Hiko war in einem Genjutsu gefangen. Kurenai versuchte aufzustehen knickte aber sofort weg und fiel wieder zu Boden, Asuma war sofort bei ihr und kümmerte sich um sie „Sie ist wirklich gut“, keuchte Kurenai „Ich kenne niemanden, außer vielleicht Itachi und Kakashi, die so gut im Genjutsu sind.“ Sie löste das Jutsu und Hiko fiel auf die Knie, auch sie keuchte. Ich ging zu ihr und beugte mich über sie „Hiko? Ist alles in Ordnung? geht's?“- „Es ist alles in Ordnung“, keuchte sie „Ich hab bloß ein bisschen viel Chakra verbraucht.“- „Na dann können wir ja mit dem nächsten Test weitermachen“, lächelte ich (Ich: -.-' Sei nur nicht so über vorsorglich Kakashi * Sarkasmus * ) „WAS!“, brüllte sie „ICH BIN AM ENDE MEINER KRÄFTE UND DU WILLST DEN NÄCHSTEN TEST MACHEN!“ - „Keine Panik“, schmunzelte ich „Als nächstes hast du einen IQ-Test mit Asuma^^“ Ich sah ihre Erleichterung „achsoo...“, sie sah beruhigt aus und da kam auch schon Asuma mit einem Riesenhaufen Blätter „WAAASS!“, brüllte sie „DAS MUSS ICH AUSFÜLLEN!“ Ich seufzte amüsiert „ja aber es ist nicht so viel wie es scheint.“ Sie gab sich geschlagen und fing an die Blätter zu bearbeiten. Nach einer Stunde war sie fertig und gab Asuma die Blätter zum Durchsehen. „Und, wie geht es deinem Chakra?“ Fragte ich besorgt. „Besser“, antwortete sie. „Denkst du es ist genug für die letzte Prüfung?“- „Also, wenn ihr meine Bestleistung sehen wollt, nein, aber wenn ihr sehen wollt, ob ich gut bin reicht es allemal“, grinste sie. Ich überlegte kurz, dann sah ich Asuma bittend an „Asuma, könntest du...?“ - „na gut“, seufzte dieser und schritt zu Hiko und legte seine Hand auf ihre Schulter, kurz wirkte sie verwirrt, doch dann begriff sie und ich verkündete: „Beim nächsten Test musst du gegen mich antreten und darfst sogar dein Kekkei Genkai verwenden. Jetzt testen wir dein Ninjutsu.“

~DEINE SICHT~
Ninjutsu, hah! Darin konnte mich niemand schlagen, selbst Kakashi nicht, auch wenn ich gespannt war, wie er kämpfen würde! Ich setzte ein selbstsicheres Lächeln auf und machte mich Kampfbereit, dank Asuma's „Chakraspende“, war ich wieder voll da. Gai startete den Kampf und eine Weile umkreisten Kakashi und ich uns vorsichtig, bis ich blitzschnell einige Handzeichen formte und ein Feuerhagel auf Kakashi niederging, doch Kakashi verpuffte einfach nur, ein Schattendoppelgänger! Aber wann hatte er...? Plötzlich kamen aus dem Baum hinter mir viele Wasserspitzen geschossen, blitzschnell drehte ich mich um und konterte gerade noch rechtzeitig mit einem Feuerjutsu. Wow, er war gut, aber nicht gut genug! Ich griff ihn wieder an, diesmal mit einem Raiton jutsu, doch er Blockte das Jutsu mit einem riesigen Wasserdrachen. Dann griff er an sein Stirnband und zog es hoch, so dass man sein rechtes Auge sehen konnte, war das... das Sharingan! Von da an ging der Kampf erst richtig los, wir bombardierten uns gegenseitig mit immer stärker werdenden Jutsus, doch irgendwann fing er an alle meine Jutsus zu kopieren, was konnte man gegen einen Gegner tun, der alles kann was man auch kann! Schließlich reichte es mir, ich aktivierte mein Kekkei Genkai und stürmte auf ihn zu, mein Kekkei Genkai konnte er nun wirklich nicht kopieren! Einige Zeit lang, hatte ich ihn fast so weit, doch er schaffte es wieder mich auszutricksen. So kämpften wir eine Ewigkeit lang, bis Asuma schließlich den Kampf abbrach „Halt, das reicht bei euch gewinnt doch sowieso keiner, ihr seid euch ja vollkommen ebenbürtig! Ihr habt jetzt 4 Stunden gekämpft! In der Zeit konnte ich den IQ-Test ja zweimal durchlesen!“ WAS? 4 Stunden! Das kann doch nicht sein! Und überhaupt, EBENBÜRTIG! Noch nie war mir jemand im Ninjutsu ebenbürtig gewesen! Ich hatte ja gewusst, dass er gut war, aber ich hätte nie geglaubt, er würde so gut sein, Kakashi der Kopierninja...
article
1342125280
Mein Engel, das Monster und der Typ der mich ei...
Mein Engel, das Monster und der Typ der mich ei...
Hier kommt Teil 2 ... ich bin froh, dass euch der erste Teil meiner FF so gut gefallen hat und deshalb kommt hier das 2. Kapitel. Ich persönlich bin nicht so zufrieden, aber ich lasse lieber euch entscheiden, außerdem freue ich mich gaaanz doll über K...
http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1342125280/Mein-Engel-das-Monster-und-der-Typ-der-mich-einfach-nur-verwirrt-Teil-2
http://www.testedich.de/quiz31/picture/pic_1342125280_1.jpg
2012-07-12
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.