Tod? Ne und deshalb ist Rache auch Zuckersüß

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 1.414 Wörter - Erstellt von: MitternachtsPuppenspielerin - Aktualisiert am: 2012-07-15 - Entwickelt am: - 2.233 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Also, wird. wie alle meine FFs, mal wieder verrückt. Freut euch auf Rache, Mord und Totschlag, einige Veränderungen und einige Gefühle!
Also es wird verrückt.

    1
    ?:

    °Wo...........wo ist wohl der Rest meines Teams? Ob sie wohl den Kampf überstanden haben? Was mussten auch diese Suna Ninjas auftauchen.° Der Schmerz ist unglaublich. Als ob alle meine Knochen gebrochen sind. °Wen ich dieses Miststück erwische.° Langsam wurde meine Sicht schwach. Immer weniger konnte ich spüren. Die Dunkelheit umgab mich. Es fühlte sich schön an. Mein Körper wurde Taub, trotzdem gingen die Schmerzen nicht weg. Mein Körper fühlte sich an als ob er zerquetscht würde. Wird er ja auch. Immerhin liegt ja ein Baum auf mir. Die Dunkelheit umarmt mich. All meine Sinne verschwinden. °So.....füllt sich also der Tod................°(weiß: Und was Glaubt ihr wer ist gestorben! Schwarz: Das werden sie doch noch lesen also verdirb ihnen nicht ihren Spaß. Auch wenn ich es ihnen gerne sagen würde. Weiß: Schwarz du bist so gemein! *wein* schwarz: Hör auf zu flehen Weichei)
    ---------------------------------------- -------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------
    ----------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- -------------------------------------------------- ------------

    ----------------------------- irgendwo ------------- irgendwann ------------------------------------------


    °W as.......was ist das?..................Was tut da so weh.° Ich spürte etwas, aber was spüre ich da? Ich versuchte das, was da so weh tat zu bewegen. Es klappte. Was ist das? Mein Arm? Ich glaube schon, es ist schon die richtige Position. Ja das ist ein Arm. °Aber wieso lebe ich noch. Ich bin gestorben.° Ich spürte nun auch auf der anderen Seite etwas. °Das ist wohl mein anderer Arm.° Langsam konnte ich immer mehr Teile meines Körpers fühlen. °Wieso bin ich nicht Tot° Ich lag auf etwas hartem und über mir liegt etwas das sich anfühlt wie.........Stoff. Ja Stoff. °Nach was riecht es hier denn?° Es roch nach Erde und.......Gebäck. °Gebäck?° Ja nach Gebäck. Ich konnte nun alle Körperteile wieder fühlen. Ein leises Geräusch drang an mein Ohr. Ein Rumpeln. Ich öffnete leicht meine Augen. Kein Licht brannte in meinen Augen. Der Raum in dem ich lag wurde nur von Kerzen erhellt. Ich öffnete meine Augen nun ganz und sah mich etwas um. Ich lag auf einem Metalltisch, ein weißes, dünnes Tuch lag über mir. Auf meiner Brust wurden drei Kabel angeklebt. Anscheinend saßen die Nadelspitzen nicht sehr tief und wurden deswegen festgeklebt. Einer genau auf dem Herz und die andern Beiden links und rechts daneben. Auf meinen Händen klebten auch Kabel. Ich hob meinen rechten Arm und fasste mir an den Kopf. Dort spürte ich auch Kabel. Eins hinter jedem Ohr und zwei an meinen Schläfen. Auch an meinem Hals spürte ich zwei Kabel. °Was ist das? WAS IST MIT MEINEM ARM PASSIERT?° Mein Arm. Er......er ist nicht mehr Hautfarben. Er.......er ist grau. °VERDAMMTE SCHEIßE WIESO IST MEIN ARM GRAU?° Ich richtete mich auf und versuchte auf zu stehen. Etwas wackelig stand ich jetzt. Der Raum war nicht besonders groß. Vorsichtig entfernte ich die Kabel aus der Haut. °Mh da steht ja ein Spiegel.° Ich ging zu dem Spiegel und musterte mich. Mein bis jetzt rot-pinkes Haar °Ich hasse diese Farbe° war nun richtig schön rot. Um mein rechtes Auge war die Haut ebenfalls grau, genau wie mein Arm. Statt meinem Kimono trug ich nun ein Top in schwarz auf dem ein Totenkopf abgebildet ist, es geht bis zur Mitte der Oberschenkel und dazu hatte ich noch eine schwarze, locker Hose die bis zu den Knien geht an. °WAHHH.........WAS IST DAS?° In meinem linken Arm waren drei Metallstangen. Und unter meinem linkem Auge saßen auch zwei dieser Dinger. (weiß: Ist unsere Person da vielleicht in Pains Hände geraten? Schwarz: Verdirb doch nicht alles jetzt kann ich unsere liebe Figur nicht mehr zu Pain schicken. Weiß: Oh........tut mir leid. Wolltest du das? Schwarz: Nein. Weiß: WAAAAASSSSSS!) °Jetzt schuldet mir aber wer eine Erklärung° Neben dem Metallbett stand zu Glück ein Paar Sandalen. Schnell zog ich sie an und ging zur Tür, welche ich auch gleich öffnete. Ich trat raus auf den Gang. Auch dieser wurde nur durch ein Paar Kerzen erhellt. Schnell ging ich durch den Gang. Ich kam an vielen Türen vorbei. Aber sie waren alle abgeschlossen. Also ging ich weiter und kam irgendwann an einem großem Loch in der Mauer, das zu einem großem Raum führte, ankam. In dem Raum standen vier Couchen, in der Mitte des Raumes stand ein Fernseher, vor den Couchen ein großer Holztisch und an der Wand gegenüber von mir ist eine Tür. Auf der Couch sitzen 5 Personen. °Moment mal die kenne ich doch° Ich ging auf die Personen zu und stand nun hinter ihnen. Ich tippte einer ganz bestimmten Person mit Sechs Armen auf die Schulter.(Weiß: Also das ist jetzt aber echt leicht zu erraten. Schwarz: Du sagst nichts weiß klar. Sonst setzt was! Weiß: *heulend in einer Ecke verstecken*)


















    2
    „Na Dornröschen. Auch mal wieder wach“, fragte mich Kimimaru. Auch Ukon der gerade wach wurde drehte sich zu mir. „Was. Meinst. Du. Mit. Dornröschen. Kidomaru“, in meiner Stimme schwang ein bedrohlicher Unterton mit. „Na weil du 2 Jahre geschlafen hast“, meinte Ukon. °Oh ich liebe seine Stimme. Aber...........Moment mal.................hat er gerade 2 Jahre gesagt.° „WAS? ZWEI JAHRE!“, schrie ich in an. „Ja Tayuya, du hattest sehr viele Verletzungen, Knochenbrüche und anderes. Das brauchte halt seine Zeit“, sagte Ukon wieder mit seiner wundervollen Stimme. Jirobo nahm meine Hand und zog mich über die Lehne neben Sakon, Ukon, die ja im gleichem Körper steckten und ihn. „Wo sind wir eigentlich?“, fragte ich. „Im Versteck eines ehemaligen Kopfgeldjägers. Heute betreibt er nur noch eine Abgabestelle“, antwortete mir Kimimaru der bis jetzt auf einer anderen Couch saß und nichts gesagt hatte. Die Tür ging auf und die anderen standen auf. „Es gibt Essen“, antwortete mir Sakon. Ich ging denn anderen hinterher. Der Raum war eher mittelgroß. In ihm stand, in der Mitte, ein Tisch mit 6 Stühlen, also genug für alle die Momentan anwesend waren, an der gegenüberliegenden Seite eine weitere Tür, der Rest der Wände wurde von Regalen verdeckt. In den meisten standen Bücher, aber einige hatten auch Türen. Auf dem Tisch standen sechs Teller mit Suppe, Teetassen, in der mitte ein aufgeschnittenes Frisches Brot und eine Teekanne. Wir setzten uns und fingen an zu Essen. Es schmeckte Fabelhaft. „Was ist eigentlich mit meinem Arm“, fragte ich. „Dein Arm war zu zerstört also hat unser Gastgeber dir einen neuen gegeben. Aber du müsstest ihn ohne Probleme Bewegen können“, antwortete mir wieder Kimimaru. Ich mag denn Typen nicht. „Wo ist unser Gastgeber eigentlich?“ °Und noch wichtiger wer ist das eigentlich° „Wie schon gesagt ist er ein ehemaliger Kopfgeldjäger und betreibt heute eine Abgabestelle. Dort ist er im Moment“, antwortete ein genervter Kimimaru. „Wenn wir noch leben, kann ich ja dieses Miststück aus Suna und den Idioten aus Konoha besiegen“, meinte ich. „Ja, kannst du, aber vorher sollten wir alle noch trainieren. Wir wollen die Typen die uns besiegt haben ja auch in die Hölle schicken“, meinte Ukon. „Wer hat euch eigentlich besiegt? Ich glaube die, die mich besiegt haben hießen Temari und Shi........Shikamaru? Ja genau Temari und Shikamaru.“ „Ich glaub der Typ hieß Choji“, meinte Jirobo. Kidomaru sah mich an und meinte: „Ich glaube der Typ hieß Neji.“ „Kiba und Kankuro“, meinte Sakon. Ukon war nämlich wieder eingeschlafen. °Schade° „Gaara, Naruto der später abgehauen ist und Lee“, sagte mir Kimimaru.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

sakon und ukon loverin ( 85253 )
Abgeschickt vor 475 Tagen
schreib bitte schnell weiter