Springe zu den Kommentaren

The other world Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.464 Wörter - Erstellt von: Asialady95 - Aktualisiert am: 2012-07-01 - Entwickelt am: - 1.242 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Kriegerinnen gegen das Böse
Magie, die in der Welt nicht existieren sollen. Göttinnen die den Krieg beobachten. Und mittendrin zwei Mädchen die diese Welt retten sollen. Werden sie es schaffen? Wem werden sie begegnen?
Ich würde mich sehr auf eure Kommentare freuen.

1
Es war eine Zeit des Friedens. Krieger und Soldaten verstanden sich prächtig und Bauer und Landsleute auch. Im Dorf Fuusha auch Windmühlen genannt herrschte absolute Frieden weil, die Leute waren sehr freundlich und hilfsbereit. Sie hatten sich nie wegen Kleinigkeiten gestritten oder andere abgezockt, wenn jemand Schulden hatte. Der Bürgermeister war der wichtigste Mensch im Dorf und er hatte auch ein Geheimnis, dass niemand kennt. Nur die Kriegerinnen Dawan, Dilan, Elena und Jenny kannten das Geheimnis des Bürgermeisters und behielten es lieber für sich oder hatten es schon vergessen.
Dawan ist eine sehr starke Kriegerin. Sie war früher Soldatin und hat sehr viel trainiert um fit zu bleiben. Sie hatte es nicht immer leicht im Leben aber sie konnte ein wenig Magie, was sie unterdrückt. Niemand durfte es wissen nur ihre beste Freundin Elena. Zu ihr hatte Dawan eine sehr enge Verbindung aber Elena musste das Dorf für einige Zeit verlassen weil, sie ihre Magie ein wenig verbessern will.
Dilan blieb bei Dawan weil, Jenny ihre beste Freundin in einer anderen Stadt eine Arbeit gefunden hat. Dilan versucht so viele Bücher wie möglich von Magie zu lesen und zu studieren. Sie ist auch eine Kriegerin aber konnte noch keine Magie benutzen, was ihr so auf die Nerven geht.
Dawans Pflegevater Hermann ist ein sehr berühmter Raketenhandwerker und baut schon seit wenigen Monaten eine Rakete der in den Al fliegt. Er lässt sich nicht immer gerne bei der Arbeit stören und ist auch daher ein sehr beschäftigter Mann.
Dilans Vater hingegen arbeitet in einem Restaurant wo er seine Spezialitäten kocht. Er hat jeden Tag sehr viele Kunden, die sehr hungrig sind und auf das Essen warten. Sein Motto lautet: Der Kunde ist König. Wenn jemand sein Essen nicht bezahlte dann gab es ein richtiger Radau im Restaurant.
Dawan und Dilan lebten im Dorf Fuusha (Windmühle) und ihre Väter in der Stadt Hana (Blume). Die beiden Kriegerinnen wohnten nicht zusammen. Sie hatten beide eigene Häuser und gingen immer gerne gleichzeitig einkaufen oder Tiere jagen.
Zeitsprung: Dawan geht zu Fuss in den Wald und sieht eine Hölle. Sie geht in die Hölle hinein und sieht dort eine Frau. Aber diese Frau hat einen weißes langes

Kommentare (0)

autorenew