Springe zu den Kommentaren

Die Tage und die Zwischenzeit 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 4.436 Wörter - Erstellt von: LFAM0US - Aktualisiert am: 2012-07-01 - Entwickelt am: - 3.565 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hallo Leute
Ich will nicht lange um den heißen Brei reden.

1
Ich weiß nicht wie lange der Kampf schon andauerte. Aber eins war mir vollkommen klar: Lange würde ich nicht mehr aushalten.
Ich hatte schon zu viel Chakra verbraucht, um noch länger kämpfen zu können. Ich musste zugeben, sie waren wirklich mehr als nur stark. Sie waren zu 5 und ich alleine. Wirklich unfair, wenn man bedenkt, dass ich auch noch ziemlich erschöpft wegen der schlaflosen Nacht war. Anscheinend waren sie auch sehr gefürchtete Verbrecher. Pain hatte mir einmal von ihnen erzählt und hatte hinzugefügt, ich solle mich auf jeden Fall von ihnen fernhalten. Tja. Leider Gottes war das jetzt zu spät.

Für einen Moment lang war ich von einem der Männer abgelenkt, der versuchte mich mit einem Shurikenregen zu überraschen. Ich wich gekonnt aus und merkte dabei nicht, wie sich mir einer der anderen Männer von hinten näherte und mir einen gezielten Tritt in den Rücken verabreichte. /Anfängerfehler! Kehre nie deinem Gegner den Rücken zu!/ In diesem Tritt lag eine gewaltige Kraft. Und während ich durch die Luft geschleudert wurde, konnte ich genau spüren, sogar hören, wie meine Knochen mit einem Knacksen in zwei Teile zerbrachen. Ich prallte hart gegen eine Steinmauer auf und fiel wie ein Sack Kartoffeln zu Boden.

Ich blieb auf dem Boden liegen. Ich hatte einfach keine Kraft mehr dazu aufzustehen. Mein Atem ging nur noch stockweise und ich wusste, würde ich nicht auf der Stelle aufstehen, wäre mein letztes Stünden geschlagen. Aber was sollte ich machen. Ich war mehr als am Ende mit meinen Kräften. Es war einfach aussichtslos. Egal was ich versuchte zu machen, jemand kam mir zuvor. Es war so, als wüssten sie genau was ich als nächstes geplant hatte und sich einen Spaß daraus machten mir auf der Nase herumzutanzen.

Bei diesem Gedanken, dass mich jemand ärgern wollte, wurde mein Körper prompt von einer Welle Wut überflutet. Ich konnte es gar nicht leiden, wenn jemand meinte er könnte sich über mich lustig machen. Obwohl ich es nicht zeigte, zerrte so was heftig an meinem Ego.
Ich versuchte mich auf meine Beine zu stellen, zuckte aber sofort durch den Schmerz, welcher dabei verursacht wurde, zusammen.

Ich kniete auf dem Boden und hielt mir mit einer Hand eine große blutverschmierte Wunde an meinem Bauch.

„Okay, Sayo. Jetzt ist Konzentration angesagt. Irgendeine Schwachstelle an ihrer Kampftechnik muss es doch geben.“ Ich versuchte verzweifelt mir Mut zuzureden – jedoch erfolglos.
Ich musterte zum wiederholten Male meine Gegner. Irgendwie musste ich doch aus dieser Situation lebendig herauskommen. Die Frage war nur: Wie?

Meine Gegner sahen mich mit einem lüsternen Blick an. Der Sabber tropfte ihnen schon förmlich vom Kinn herunter und ich hoffte sie würden an der großen Menge vom gesammelten Speichel ersticken. Einer von ihnen setzte nun an zu sprechen:“Jungs, ergreift sie. Aber bringt sie lebendig. Mit ihr habe ich noch was ganz besonderes vor. So eine Schönheit kann ich mir doch nicht entgehen lassen“ Aha, das war anscheinend der Anführer dieser widerlichen Truppe. Am liebsten hätte ich ihn und sein perverses Grinsen mit einem Hieb auf dem Mond befördert.

Kommentare (6)

autorenew

Yoko (38181)
vor 651 Tagen
Ich gebe den anderen SOWASVON Recht! Schreib auf jeden Fall weiter! *Cheerleaderkostüm anzieh und rumhüpf* Weiter schreiben, weiter schreiben!
Hiko Nanashi (90294)
vor 764 Tagen
Oh, schreib Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitteeeeeeee weiter!
Pyssible (29061)
vor 965 Tagen
Oh das hat mich voll Begesitert *-*
Payhton (92826)
vor 1038 Tagen
Bitte bitte schreib weiter
Es ist so cool
shiro (54863)
vor 1167 Tagen
Cool,!!!!!! Du MUSST einfach weiter schreiben! Bitte
Lilly (16326)
vor 1258 Tagen
ich finds echt cool! Gibts noch ne fortsetzung?