Staatsrecht Bundesrepublik Deutschland

star goldstar goldstar goldstar greystar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Die Schlange Nummer siebenundvierzig - Entwickelt am: - 10.438 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3 von 5.0 - 19 Stimmen

Das erste Quiz zum Staatsrecht.

  • 1
    Rechtsverordnungen sind Gesetze im formellen und materiellen Sinne.
  • 2
    Der Bundespräsident hat bei Unterzeichnung von Gesetzen ein formelles Prüfungsrecht.
  • 3
    Die Wesentlichkeitstheorie besagt, dass wesentliche Entscheidungen zum Erlass von Rechtsverordnungen( und Satzungen) von der Verwaltung getroffen werden müssen.
  • 4
    Art. 1 bis Art. 20 Grundgesetz werden durch die Ewigkeitsgarantie in Art. 79 Absatz 3 Grundgesetz unmittelbar geschützt.
  • 5
    Gemäß Art. 10 Absatz 2 Grundgesetz darf die Unverletzlichkeit des Briefgeheimnisses nur auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden. Dies nennt man auch eine verfassungsimmanente Schranke.
  • 6
    Der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz ist ein ungeschriebener Verfassungsgrundsatz. Eine Maßnahme (z.B. auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts) ist verhältnismäßig, wenn sie geeignet, erforderlich und angemessen ist.
  • 7
    Ein Verwaltungsakt ist eine Maßnahme einer Behörde auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts, die hoheitlich einen Einzelfall mit ausschließlicher Innenwirkung regelt.
  • 8
    Art. 1 Grundgesetz lautet „Da eine wohl organisierte Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“
  • 9
    Das oberste deutsche Gericht bei der ordentlichen Gerichtsbarkeit ist das Bundesverfassungsgericht.
  • 10
    Bei der Gewaltenteilung in Judikative(rechtsprechende Gewalt), Exekutive (Ausführende Gewalt) und Legislative (Gesetzgebung) spricht man auch von der vertikalen Gewaltenteilung.

Kommentare (0)

autorenew