Misaki - Meisterin der Luft 4

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
7 Kapitel - 7.177 Wörter - Erstellt von: Takara - Aktualisiert am: 2012-06-01 - Entwickelt am: - 6.028 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.88 von 5.0 - 8 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Sasuke hat sich ganz klar für Konoha ausgesprochen - und bringt Misaki dadurch noch mehr durcheinander. Um sie von ihrer Verwirrung zu befreien, trifft er eine Entscheidung, über deren Ausmaß er sich nicht bewusst ist.

1
Sasuke
Bei ihrem kläglichen Versuch, von sich selbst abzulenken, muss ich fast lächeln.
„Du meinst, ich bringe dich durcheinander“, flüstere ich. Sie ist gerade so einfach zu durchschauen. Aber noch einfacher wäre es für Suigetsu und Juugo, sie in diesem Zustand zu töten. Misaki ist schwer verletzt und total entkräftet. Hatte sie in den letzten vier Tagen eigentlich mal geschlafen oder vernünftig gegessen?
„Haha, Sasuke“ lacht Suigetsu, „die Kleine hat die einen eiskalten Korb gegeben, und das in ihrem Zustand. Mutig, mutig. Vielleicht...“. Er kommt auf uns zu und drängt mich etwas zur Seite. Dann legt er einen Arm um ihre Schultern und grinst sie an. Dabei funkeln seine Augen lüstern. „Na, was meinst du, Prinzessin, wie wäre...“ Dieser Mistkerl! Ich verpasse ihm einen kräftigen Tritt, sodass er gegen den nächsten Baum fliegt und schau über meine Schulter zu ihm. Meine Misaki einfach Prinzessin zu nennen, wie kann er es wagen? Nur ihr Bruder darf sie so nennen, das hatte sie mir schnell beigebracht.
„Rührst du sie noch einmal mit deinen Drecksfingern an...“ Ich drehe ich zu ihm um und... halte inne. Plötzlich durchströmt mich mein Chakra, wie seit meiner Gefangenschaft nicht mehr, meine Arme kann ich wieder frei bewegen. Die Fesseln fallen zu Boden und mein Chakra lässt sich wieder schmieden.
Ich werfe einen Blick über die Schulter zu Misaki, die auf zitternden Beinen und leerem Blick mit einem Kunai in der Hand hinter mir steht.
„Beweis es!“, murmelt sie kaum hörbar. Ein Lächeln schleicht sich auf meine Lippen. Sie vertraut mir, zumindest versucht sie es.
„Danke!“, flüstere ich. Dann sackt sie in sich zusammen. Mit einem schnellen Schritt nach hinten fange ich sie auf. Suigetsu nutzt die Chance und greift an. Er hat wohl verstanden, dass ich nicht länger in Team Taka unterwegs sein werde oder unter Madara in diesem Krieg kämpfen werde. Ich weiche seinen Schlägen und Schwerthieben aus und bringe Misaki auf einen breiten Ast. Dann lenke ich auch Juugos Aufmerksamkeit auf mich und führe sie einige Meter von Misaki weg.
Jetzt geht es darum, die beiden möglichst schnell und effektiv aus dem Weg zu räumen. Juugos Juin kann ich ganz einfach mit meinem Sharingan unter Kontrolle bringen. Etwas stärker als sonst und er fällt bewusstlos zu Boden. Auch Suigetsu lässt sich einfach k.o. schlagen. Die Natur meines Chidori – Raiton – ist seinem Wasser gegenüber mehr als nur im Vorteil. Ein Stoß reicht, er ist paralysiert und liegt dann auch bewusstlos am Boden. Das war schon fast zu einfach.
Ich klettere wieder auf den Baum, auf dem ich Misaki zurückgelassen habe, hebe sie vorsichtig auf meine Arme und laufe zurück zum Haus. Kiba und Sakura kommen mir entgegen. Kaum sind wir auf einer Höhe nimmt Kiba Misaki von meinem Arm und legt sie auf Akamarus Rücken. Sakura stellt eine erste Diagnose: „Zwei gebrochene Rippen, die Wirbelsäule ist geprellt, der linke Fuß verstaucht und einige Bänder gerissen. Zudem schwitzt sie sehr stark, was wohl auf das Fieber zurückzuführen ist. Wir bringen sie erst zurück, dann kümmere ich mich in aller Ruhe darum.“
Also machen wir uns gemeinsam auf den Weg zurück. Als wir schließlich ankommen, gehen Sakura und Akamaru hinein, Kiba hält mich zurück.
„Ich hoffe du weißt, was du tust, Sasuke. Wenn alles von vorne los geht, du sie wieder alleine lässt, enttäuschst und verletzt, bringe ich dich um!“ Diese plötzliche Drohung überrascht mich, aber auch ist mir klar, dass Kiba es verdammt ernst meint. In seinen Augen kann ich sehen, dass er – koste es, was es wolle – mich umbringen würde, selbst wenn er selbst dafür sterben müsste.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.