Springe zu den Kommentaren

Die Kreuzfahrt

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.171 Wörter - Erstellt von: Büsra - Aktualisiert am: 2012-05-15 - Entwickelt am: - 2.448 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Mira und ihre beste Freundin Julie Gewinnen eine Kreuzfahrt nach Hawaii.
Bis jetzt sind die Beiden super glücklich, aber da wissen sie noch nicht, dass sie nicht alleine auf dem Schiff sein werden.

Das ist meine erste Story, aber ich werde euch nicht darum bitten nicht so hart zu mir zu sein. Ihr dürft gerne Verbesserungsvorschläge äußern.

Viel Spaß beim Lesen!: D

    1
    Die Kreuzfahrt Kapitel 1Mira und Julie Dort stand sie. In ihrem Weißen Knielangem Kleid. In ihrer rechten Hand hielt sie einen Pinken Koffer. Ihre We
    Die Kreuzfahrt

    Kapitel 1
    Mira und Julie

    Dort stand sie. In ihrem Weißen Knielangem Kleid. In ihrer rechten Hand hielt sie einen Pinken Koffer. Ihre Weinroten Haare umrandeten ihr Zärtliches Gesicht und ihre Giftgrünen Augen starrten in das blaue Meer, welches sich vor ihr erstreckte. Sie wartet auf ihre beste Freundin Julie, denn die beiden hatten in einem Gewinnspiel eine Kreuzfahrt auf einem der Luxuriösesten Schiffen Deutschlands gewonnen. Ihre schmalen Lippen formten ein Zartes Lächeln als sie sich daran erinnerte wie Julie ausgeflippt ist als Morning Man Matze sie angerufen hatte um ihnen Mitzuteilen dass sie eine Kreuzfahrt nach Hawaii gewonnen hatten. Und jetzt stand sie da und wartete auf ihre beste Freundin, die sich mal wieder verspätete, um endlich in das prachtvolle Schiff einzusteigen.
    Es vergingen keine 5 Minuten da hörte sie auch schon eine bekannte Stimme ihren Namen rufen. Sie drehte sich in die Richtung wo her die Stimme kam und tatsächlich, da kam Julie angerannt mit einem Gelben Koffer in der einen und einem Monströsen Sonnenhut in der anderen Hand. Sie trug ein Figur betontes, blaues Kleid und ihre blonden Haare vielen ihr über ihren Rücken. Als sie dann endlich außerpuste bei der rothaarigen ankam entschuldigte sie sich zuerst bei ihr weil sie zu spät kam, und dann konnten sie sich endlich auf den Weg in das Schiff machen.
    Als sie das Schiff betraten staunten sie nicht schlecht. Unter ihren Füßen erstreckte sich ein Roter Teppich und über ihnen war ein Riesiger Kronleuchter. Die beiden Frauen liefen an die Rezeption, und auf dem Weg dahin flüsterte die rothaarige, in der Hoffnung dass sie niemand hörte, wie teuer es hier doch sei. Doch da hatte sie die Rechnung ohne Julie gemacht, denn die hatte jedes einzelne Wort gehört und regelrecht geschrien das sie recht hätte und das, dass alles hier wirklich teuer aussah, Daraufhin hatte sie der Mann an der Rezeption komisch angeguckt und dann angefangen zu lachen.
    Man konnte sehen das, dass der rothaarigen Frau mehr als peinlich war, denn sie war so rot wie eine Tomate geworden. Julie, die das ganze mal wieder vollkommen falsch verstand, zwinkerte ihrer besten Freundin zu, worauf die nur den Kopf schütteln konnte. Als das Gesicht der rothaarigen ihre normale Farbe wieder erlangte, und keine Konkurrenz mehr für die Tomaten war, schritt sie auf die Theke zu. Sie lächelte den man hinter der Theke freundlich an und sagte das sie eine …………………… unter dem Namen: „ Mira Johnson“ hatten. Der Mann lächelte zurück und fragte sie ob sie Mira sei, se antwortete mit einem nicken, und sofort kam ein anderer Mann um die Ecke gerannt. Er hatte zurück gegelltes schwarzes Haar und trug ein weißes Jarcket. Mira schätzte, dass er so um die 1. 70m sein musste.
    Der Mann stellte sich als Drake vor und nahm dann die Koffer in die Hand, die er mühelos aufgehoben hatte, als ob sich darin nichts befinden würde. Mira bekam noch den Zimmerschlüssel und dann konnten sie losgehen. Sie liefen eine Weile durch etliche Gänge und inzwischen hatte Mira die Orientierung verloren. Als Drake dann endlich vor einer Doppeltür stehen blieb, musste Mira tief einatmen, wer weiß was sich darin befindet. Drake nahm Mira den Schlüssel ab und machte die Tür auf. Während er die Koffer in das Zimmer trug konnten Julie und Mira ihren Augen nicht trauen, dass was sie da sahen war traumhaft schön. Inzwischen hatten sich ihre Füße selbständig gemacht und sie standen in einem Riesigen Raum, der anscheinend nur das Wohnzimmer war.
    Als sie ihre Köpfe weiter nach rechts drehten konnten sie sehen wie Drake durch eine der vielen Türen schlürfte. Die beiden Mädchen folgten ihm und staunten nicht schlecht als sie das große Schlafzimmer sahen, das mit 2 Doppelbetten ausgestattet war. Neben den Betten war jeweils 1 Nachttisch mit einer Lampe drauf, die Sonne strahlte durch das kleine runde Fenster an der Wand, welches eine schönen Ausblick auf das blaue Meer bot. Die beiden waren so vertieft in ihren Gedanken gewesen das sie gar nicht bemerkten das Drake schon aus dem Zimmer gegangen war, erst als er sie rief fuhren sie hoch und begaben sich schnellen Schrittes wieder in das Wohnzimmer. Dort wartete Drake geduldig auf die beiden Frauen und als sie ankamen schlug er ihnen vor zuerst mal die Sweet zu zeigen. Die beiden stimmten natürlich sofort zu.
    Drake ging vor und die beiden Frauen folgten ihm. Er blieb an einer Tür stehen und öffnete sie. Vor den dreien erstreckte sich ein großes Bad mit schwarzen Kacheln am Boden und an der Wand. An der rechten Seite war ein großer Spiegel der von kleinen Lampen an der Wand beleuchtet wurde, und darunter eine Waschbecken – Schrank Kombi. Neben der Waschbecken –Schrank Kombi war ein Klo. An der linken Seite war eine Luxuriöse Dusche und daneben eine große Badewanne. Julie grinste bis über beide Ohren hinweg. Als ich das sah konnte ich mich nicht mehr halten und fing an zu lachen. Zuerst schauten mich beide verwirrt an aber nach einer Weile stimmten sie mit ein. Als wir uns endlich beruhigt hatten gingen wir aus der Sweet damit Drake uns das Schiff zeigen konnte. Es war ziemlich anstrengend und als wir uns, nach dem Rundgang, von Drake verabschiedet, und in unser Zimmer gegangen waren ließen wir uns beide auf das große Sofa im Wohnzimmer plumpsen. Nie hätten wir gedacht das, dass Schiff so groß sei. Zuerst hatte uns Drake in das Essensaal gebracht, dann in einen anderen Saal wo es anscheinend Abendveranstaltungen gab und dann hatte er uns auf das Deck gebracht.
    Sie hatten gar nicht bemerkt wie sie auf das 1 Doppelbett kamen aber da es so schön warm und weich war beschlossen sie die Augen ein wenig zu schließen, und schliefen dann auch schon ein. Langsam Öffnete Mira ihre Augen als sie ein Klopfen hört. Zuerst hatte sie gedacht das, dass nur Einbildung wäre, und schließ wieder ihre Augen, aber als das Klopfen nicht aufhörte und sogar noch intensiver wurde, stand sie auf und machte sich auf den Weg zur Tür. Als sie die Tür auf machte konnte sie einen erleichterten Drake sehen der sie anlächelte. Mira lächelte Müde zurück und fragte nach dem Grund seiner Störung woraufhin er antwortete das die anderen Gäste auch schon angekommen wären und das es bald essen geben würde. Langsam nickte Mira nur um nach ein paar Sekunden ihre Augen weit zu öffnen und entsetzt zu fragen: „was für andere Gäste?“ sie dacht sie und Julie wären die einzigen auf dem Schiff. Aber da hatten sie sich wohl geiert, denn Drake erklärte ihr schnell das Mira und Julie nur ein Teil der Gäste wären die heute mitkommen sollten und das außer ihnen noch: Clarke Conelly, Billy Wood, Katlein Brown, Natascha Brown und Ryan Smith waren.
    Nachdem Mira sich von dem Schock der Nachricht erholt hatte nickte sie Drake zu um ihn zu verstehen zu geben das sie gleich kommen würden, und machte sich auf den Weg um ihre Freundin Julie zu wecken und ihr die Nachricht zu übermitteln. Auch Julie reagierte so wie ihre Freundin vor 5 Minuten. Schnell fing sie sich und die beiden konnten sich fertig für das Essen machen. Als die beiden Reisenden mit jeweils einer Jeans und einem Top bewaffnet waren, machten sie sich auf den Weg zum Speisesaal.
    Als Julie mit der Begründung sie hätte Hunger die Tür aufknallte starrten uns 16 Auenpaare, die von dem Kapitän und den Angestellten mit einbezogen an. Wieder war es der rothaarigen sehr unangenehm und ihr Gesicht färbte sich tiefrot. Im Gegensatz zu Julie hatte Mira noch Schamgefühl, denn die stolziert mit erhobenem Kopf an das Büffet und ries sich alles unter den Nageln was essbar war. Wehrendessen stand Mira immer noch an der Tür und versuchte sich zu beruhigen damit ihr Gesicht wieder seine normale Farbe erhielt.
    Sie war so beschäftigt damit dass sie gar nicht bemerkte jemand auf sie zukam, erst als er sie ansprach schreckte sie hoch und schaute in das Gesicht des Mannes, der sie nach ihrem Namen gefragt hatte. Sofort glich ihr Gesicht wieder einer reifen Tomate, ehe sie mit einem Schüchternen „Mira“ auf die Frage des Mannes antworte. Er lächelte sie warm an und sagte ihr dass er „Ryan Smith“ hieß bevor er sie fragte ob sie mit ihnen essen möchte. Eigentlich wollte Mira ablehnen, aber als sie zu dem Tisch sah an dem sich Julie angeregt mit einem anderen Jungen man unterhielt, stimmte sie doch zu. Die beiden schritten auf den Tisch zu und Ryan stellte einen Nach den anderen vor. Während er das machte spürte Mira die vernichtenden Blicke von Kateline, und wenn blicke töten könnten wäre sie schon längst tot umgefallen. sie machte sich noch während des Essens lange Gedanken darüber was sie falsch gemacht haben könnte, aber als sie zu keinem Entschluss kam gab sie auf und widmete sich wieder ganz ihren neuen Freunden.
    Nachdem sie alle zu Abend gegessen hatten tranken sie noch ein wenig Wein und zum Schluss ging dann jeder in sein Schlafzimmer. Mira war gerade dabei die betrunkene Julie auf ihr Zimmer zu bringen als die dann plötzlich anfing laut zu singen: „ ICH BIN EIN GUMMIBÄR! ICH BIN EIN GUMMIBÄR! ICH BIN EIN GUMMI GUMI GUMMI GUMI GUMMIBÄR!“. Verzweifelt versuchte Mira ihrer besten Freundin den Mund zu halten, was aber dazu führte das sie das Gleichgewicht verlor und die beiden mit einem lauten Bums auf den Boden landeten. Die beiden Frauen lagen da noch für ein paar Minuten bis Mira feststellen musste dass Julie doch wirklich eingeschlafen war! „ Oh Shit!“ sagte sie. In dem Moment ging eine Tür auf und Ryan kam heraus auf den Flur um sich das Schauspiel anzugucken was sich ihm bot. Als er sah wie Mira verzweifelt versuchte ihr Freundin aufzuheben konnte er sich nicht mehr halten und fing lauthals an zu lachen. Mira, die nicht bemerkt hatte das Ryan sie beobachtet, schreckte bei seinem Lachen los und ließ ihre Freundin fallen. Sofort hob sie Julie, mit der Hilfe von Ryan, vom Boden, und die beiden schleppten sie in ihr Zimmer auf das Bett.
    Nachdem Mira ihre Beste Freundin sorgfältig zugedeckt hatte lief sie in das kleine Wohnzimmer, wo Ryan auf sie wartete. „ was hättest du nur ohne mich gemacht?“, fragte er, als sie die Tür leise schloss. „ wahrscheinlich hätte ich da noch gestanden“, antwortete sie mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen. Auf einmal sagte Ryan verwundert: „ Hey, du bist ja gar nicht rot geworden.“ Mira die das auch erst jetzt zu bemerken schien, wurde sofort rot um die Nase. „ wie meinst du das?“, stotterte sie. „ naja seit ich dich gesehen habe bist du immer rot geworden!“ „ oh!“, machte Mira und wurde ein tick roter als zuvor, und als sie dann bemerkte das es heißen müsste das Ryan sie die ganze Zeit über beobachtet haben muss, könnte man meinen jemand hätte sie mit roter Farbe bemalt. Ryan, der das natürlich sofort bemerkte, grinste sie an und sagte: „ das muss dir nicht peinlich sein es stet dir sogar.“ Mira, deren Gesicht inzwischen wieder die normale Farbe angenommen hatte, wurde sofort wieder rot. Auch das blieb Ryan nicht verborgen, und so kam es dazu dass beide anfingen zu lachen.
    In dieser Nacht sollte Mira noch oft lachen sodass keiner der beiden bemerkte wie Julie wach wurde und sich aus der Sweet schlich.

    Vielen Dank das du meine Geschichte gelesen hast ich hoffe es hat dir gefallen der zweite Teil kommt auch bald raus.
    Würde mich über Kommis Freuen: D

    ( das auf dem Bild ist Mira: D )

article
1336571368
Die Kreuzfahrt
Die Kreuzfahrt
Mira und ihre beste Freundin Julie Gewinnen eine Kreuzfahrt nach Hawaii. Bis jetzt sind die Beiden super glücklich, aber da wissen sie noch nicht, dass sie nicht alleine auf dem Schiff sein werden. Das ist meine erste Story, aber ich werde euch nicht da...
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1336571368/Die-Kreuzfahrt
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1336571368_1.jpg
2012-05-09
40A0
Liebesgeschichten

Kommentare (3)

autorenew

Julia:) (86025)
vor 370 Tagen
Super Story ich lllllliiiiiiiiiiiieeeeebbbbeeeee sie :*
Charly (40465)
vor 648 Tagen
Cool !!! ;) Schreib bitte weiter ;)
Swity (72780)
vor 729 Tagen
Echt gut geschrieben ;-)!!!!!!!!