Springe zu den Kommentaren

Die Briefe an den Himmel

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 497 Wörter - Erstellt von: CrazyGuineapig - Aktualisiert am: 2012-05-15 - Entwickelt am: - 4.712 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt - 3 Personen gefällt es

Ich habe ganz unten in einer Schublade Briefe gefunden die ich einst an meine tote Freundin geschrieben habe .
Ich habe sie hier aufgeschrieben, bevor ich sie weggeschmissen habe, sie sind zu traurig gewesen.

    1
    Liebe Elise,
    heute bin ich nach Hause gekommen, so wie du mich kennst, glücklich, fröhlich.
    Meine Mutter schaute mich besorgt an.
    Sofort dachte ich, ich hätte was gemacht doch dann fing sie an zu sprechen:"Elise ist tot!"
    Sofort kam ein Gefühl in mir hoch. Es gab mir ein drücken im Brustkorb und leichte Kopfschmerzen.
    Ich kannte das Gefühl nicht, aber kurz darauf wusste ich das es Trauer war.
    Meine Mutter erzählte mir wie du gestorben bist, erzählte mir auch von deiner heldenhaften Mutter, du solltest ihr dankbar sein, sie hat dir fast das Leben gerettet.
    Danach bin ich auf mein Zimmer gegangen und habe geweint.
    Ich schreib dir heute Abend den Brief, um dir zu sagen, dass ich nie vergessen werde, und du immer in meinen Herzen bleibst.

    2
    Liebe Elise,
    heute konnte ich mich nicht konzentrieren.
    Immer wieder rutschte mir mein Stift weg, und auch die Pausen blieben nicht ohne Trauer. Ich muss immer wieder an dich denken. Weißt du wo dein Leichnam liegt?
    In Frankreich, wo weiß ich nicht genau. Auf jeden Fall kommst du in ein Familiengrab.
    Ich darf nicht bei der Beerdigung dabei sein, aber im Geiste bin ich bei dir.
    Hätte ich nur gewusst das du stirbst, ich hätte dir beim letzten Treffen viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt, aber es war ja nicht vorhersehbar das du stirbst, bis dann(grüße an Gott, okay?)
    Hannah

    3
    Liebe Elise,
    dass ist mein letzter Brief,
    ich habe gemerkt, dass es mir nur mehr Trauer macht.
    Zuletzt will ich noch an die schönen Dinge erinnern.
    Weißt du noch? Auf dem Trampolin hüpfen zu zweit, zu zweit lachen, wir hatten echt viel Spaß miteinander.
    Hey! Weißt du noch unsere Spiele? Du hießt doch immer Chyna! Weißt du was, eines Tages werde ich dich berühmt machen, nicht mit deinen echten Namen, sondern genauso wie in den Spielen. Mit Chyna.
    Ich glaub ich mach mal eine Geschichte, wie wär’s mit Pferden?
    Eins sag ich dir du wirst berühmt...naja nicht unbedingt so richtig dolle, aber ein wenig.
    Hannah

    ENDE

    Ich glaube, ich habe es geschafft mit der Geschichte Sternenstute.

Kommentare (5)

autorenew

Josy (83202)
vor 134 Tagen
Das ist traurig... Mein Vater lebt auch nicht mehr und ich bin erst 13 Er ist vor 1,5 Jahr gestorben 13 Tage nach meinem Geburtstag... Ich war ein Papa-Kind ich war nur bei ihm und seid er tot ist habe ich mich verändert ich stell mir immer diese Frage warum lebe ich oder warum bist du von selbst in denn Himmel zu denn Engeln gegangen? Mein Leben mach ohne dir kein Sinn mehr... Jetzt wohne ich auch noch 190km weit weg von deinem Grab wegen meiner Mutter. Ich hab dich früher immer nach der Schule besucht weil die Schule neben dem Friedhof war... Und jetzt geht das schlecht... Aber ich habe dir versprochen das ich dich nie allein lasse und dich immer besuchen komme... Könnt ihr mir helfen oder einen Tipp geben wie es mir besser gehen kann?😭
petipetpet ( von: petipetpet)
vor 158 Tagen
Bestimmt wird sie das lesen😢
Amelie (46506)
vor 882 Tagen
Oh wie traurig.Das tut mir sehr leid für dich und ganz bestimmt
wird sie dir dankber sein
Tariel (03374)
vor 1195 Tagen
Schön geschrieben und auch ein wenig traurig...
Unbekannt (76589)
vor 1420 Tagen
Sie wird sie lesen..ganz bestimmt....