Die Intrige Madara Uchihas 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 7.927 Wörter - Erstellt von: Lia - Aktualisiert am: 2012-05-15 - Entwickelt am: - 7.463 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Der fünfte Teil ^-^
Viel Spaß damit ;D

1
Shikamarus Sicht:Schwer atmend führte ich den aufgebrachten Dan und die im Zwiespalt stehende Hikari am nächsten Morgen zu Rin. Ich versuchte es jed
Shikamarus Sicht:
Schwer atmend führte ich den aufgebrachten Dan und die im Zwiespalt stehende Hikari am nächsten Morgen zu Rin. Ich versuchte es jedenfalls. Nach wenigen Schritten konnte ich den stechenden Schmerz an meinem Bauch nicht mehr ignorieren und lehnte mich gegen einen Baum. Hikari kam sofort auf mich zu und sah sich mit nachdenklichem Gesichtsausdruck meine klaffende Wunde an.,, Dan? Wir können noch nicht los...Sieh dir die Wunde an. Er ist immer noch zu geschwächt", sagte sie kurze Zeit später.,, Nein...Wir müssen los. Seht doch: Die Spuren von Madara und Rin werden immer undeutlicher! Bald kann selbst ich sie nicht mehr finden", beharrte ich mit zusammengebissenen Zähnen. Voller Bewunderung musterte mich die junge Frau und schüttelte kurz darauf ihren Kopf. Dabei wehten einzelne Strähnen ihrer weißen Haare durch den Wind.,, Ihr seid alle so stur und dickköpfig" Dan tauchte neben mir auf und schlug wütend gegen den Baum.,, Dan? Vielleicht ist es besser so...", flüsterte Hikari ihm geheimnisvoll zu.
,, Ich weiß es doch, Hi...Ich weiß...", murmelte er zustimmend.,, Moment! Worüber sprecht ihr!", rief ich aufgebracht dazwischen.
Die beiden Freunde schenkten mir einen überraschten Blick. Hikari lächelte mich an und meinte:,, Das können wir dir wirklich nicht sagen. Es tut uns sehr Leid, aber es geht einfach nicht...",, Gut...Können wir dann jetzt endlich gehen?", fragte ich die Beiden herausfordernd. Entschlossen schüttelte Hikari ihren Kopf und rief:,, Nein! Ausgeschlossen! Beruhigt euch mal beide...Wir können so nicht laufen. Shikamaru kann so nicht laufen, Dan" Gerade als Dan und ich ihr widersprechen wollten, hörten wir drei eine andere Stimme, die sagte:,, Hier sind sie! Hey Shikamaru" Es war eine bekannte Stimme...Es war die von Ino. Synchron drehten wir uns herum und Hikari legte eine Strähne hinter ihr Ohr, während Dan verwirrt hoch sah.

Ino, Choji und Asuma liefen uns entgegen. Ich trat erschöpft vor und meinte:,, Was macht ihr denn hier?" Sofort blieben Choji und Asuma stehen, während mir Ino um den Hals fiel.,, Wir haben uns vielleicht Sorgen gemacht! Wo warst du? Und wer ist das?", fragte sie mich atemlos.,, Ich heiße Hikari und das ist Dan. Wir haben Shikamaru verletzt in einer Höhle gefunden und haben uns um ihn gekümmert", erklärte Hikari und ließ bewusst ihre Nachnamen unerwähnt.
,, Wenn das so ist...Dann bedanken wir uns bei euch! Ich heiße Asuma und leite das Team von Shikamaru, Ino und Choji. Seid ihr Ninjas?" Dan nickte.,, Ach wirklich?", murmelte ich überrascht. Hikari grinste amüsiert und sagte:,, Natürlich. Nur haben wir eine andere Ausbildung als ihr Ninjas aus Konoha, weshalb wir auch keinen Rang haben. Trotzdem sind wir gute Kämpfer, auch wenn ich lieber heile" Achso. Gut. Das Hikari lieber mit medizinischem Wissen umging hatte ich mir bereits gedacht.
,, Wollt ihr mit nach Konoha? Wir könnten euch zum Essen einladen, oder Sensei?", fragte Choji lächelnd. Ehe Dan antworten wollte, sagte seine Freundin:,, Konoha? Ich weiß nicht so Recht",, Warum?", wollte mein Sensei Asuma wissen. Nun kam ich ihnen zu Hilfe:,, Nun...Hikari und Dan halten nicht viel von der Politik der Ninja-Großmächte. Sie haben ihre eigene Ausbildung genossen, deshalb...",, Wie meinst du denn das?", fragte mich Ino. Dan knirschte mit den Zähnen. Er fand diese Situation wohl alles andere als angenehm, immerhin wollte er so schnell wie möglich zu seiner Schwester. Doch das ging jetzt nicht. Vor allem wollten die beiden ungern nach Konoha. Schwierige Situation. Zu meiner Überraschung willigte Dan kurze Zeit später ein. Hikari fügte sich ihrem Schicksal und folgte Asuma, Ino, Choji, Dan und mir etwas widerwillig.

In Konoha angekommen verdunkelte sich der Gesichtsausdruck von Hikari und Dan sofort. Ich stellte mich zwischen die beiden und fing ein Gespräch an:,, Wir werden jetzt erstmal etwas essen gehen und dann suchen wir euch einen Schlafplatz. Ihr könnt bestimmt bei mir schlafen. Und morgen machen wir uns auf die Suche nach Rin! Wir können uns auch einfach ihre Wohnung angucken. Ich bin sicher, dass ihr auf Bildern seid...Wisst ihr was? Rin liebt Fotos über alles. Nicht welche auf denen nur sie drauf ist, sondern welche mit ihren Freunden"
,, Ja...Ich weiß", murmelte Dan müde. Hikari starrte nur auf den spröden, trockenen Boden. Asuma riss uns drei aus unseren Gedanken:,, Was ist denn hier los!" Ino und Choji liefen zu Kurenai und redeten wie wild auf sie ein. Was ist hier nur vorgefallen? Alle Shinobis waren in heller Aufruhe.
,,Ähm...Asuma?" Mein Sensei sah mich an und zuckte unwissend mit seinen Schultern.,, Früher war Konoha aber nicht so", murmelte Hikari und sah sich gehetzt um. Dan starrte nur die einzelnen Häuser an. Nahm er das ganze Chaos hier eigentlich wahr?
,, Shikamaru! Es ist was Fürchterliches passiert! Naruto...Naruto wurde von Akatsuki entführt! Was sollen wir jetzt nur machen? Jetzt hat Akatsuki alle Bijuus! Was wird aus Konoha werden?", rief mir Sakura verzweifelt entgegen. Hikari murmelte mir zu:,, Ich verstehe...Hier scheint es wohl drunter und drüber zu gehen...Dan und ich sehen uns hier etwas um. Mal sehen, ob noch alles so ist wie früher. Treffen wir uns abends vor den Toren Konohas? Länger werde ich Dan nicht aufhalten können" Ich nickte unbewusst und ließ die beiden ziehen.
Naruto wurde entführt? Das konnte doch nicht wahr sein! Und ich hatte das ungute Gefühl, dass Rin daran Schuld haben könnte...Verdammt! Wir mussten die Dorfbewohner evakuieren!

Hikaris Sicht:
Gedankenverloren lief ich Dan hinterher. Natürlich wusste ich sofort, wohin er wollte. Er wollte zu unserem alten Trainingsplatz in der Nähe von Konoha. Die Stelle an der wir damals von Rin getrennt wurden. Es war ein furchtbares Stück unserer traurigen Vergangenheit. Es war alles nur die Schuld von Madara gewesen! Das damals gehörte schon zu seinem Plan. Vermutlich hatte er sein Ziel erreicht.
Mittlerweile war Dan stehen geblieben. Ich stellte mich zaghaft neben ihn und schwieg. Irgendwann brach mein Freund das feste Schweigen:,, Hikari...Können wir Rin noch retten?",, Bestimmt. Wir müssen nur daran glauben...Ob wir Shikamaru erzählen sollten, was damals noch alles passierte? Es scheint mir so, als sei er sehr vertrauensselig und Rin hat ihm auch schon alles aus ihrer Sicht erzählt",, Aber...Du weißt doch selbst, dass Madara es uns verboten hat" Ich fing an leise zu lachen und sagte:,, Aber Dan! Wir können das alles nicht zulassen! Konoha wird zerstört und wir kommen doch beide aus diesem Dorf. Können wir zulassen, dass so viele Menschen ums Leben kommen?",, Du weißt ja...Ich hab nie auf ihn gehört. Ich würde ihn am liebsten mehrfach töten! Immerhin hat er das damals alles eingefädelt",, Also hör zu: Wir werden Shikamaru alles erzählen wenn wir uns heute Abend treffen, verstanden? Madara wird damit nicht durchkommen! Wir dürfen uns das alles nicht gefallen lassen! Es geht um meine beste Freundin...und um deine kleine Schwester. Du hast mich an diesem schrecklichen Ort beschützt, doch jetzt bin ich kein kleines Kind mehr! Ich kann mich wehren und das recht gut. Also was ist?" Dan starrte mich eine Weile an, ehe er endlich zustimmte. Bis jetzt hatte ich mich immer geweigert, aber damit ist jetzt Schluss. Jemand musste die Wahrheit wissen und dieser jemand war Shikamaru.

Shikamarus Sicht:
,, Das geht nicht, Shikamaru", rief Tsunade zum wiederholten Male. Genervt verdrehte ich die Augen und fragte:,, Ach und wieso nicht? Willst du die Bewohner sterben lassen? Sie müssen hier weg! Oder hol Hilfe aus Suna. Wenn Akatsuki wirklich im Besitz aller Bijuus ist, werden sie uns schon bald angreifen!", beharrte ich. Die Hokage stützte sich am Tisch ab und meinte:,, Aber...Akatsuki hat keine Chance gegen uns. Konoha ist stark. Ich werde trotzdem auf deinen Rat eingehen und Verstärkung beantragen".,, Das ist auch das Mindeste, was du tun kannst", murmelte ich gereizt und wand mich um. Tsunade knallte ihre Hand auf den Tisch und sah mich wütend an. Entschuldigend hob ich meine Hände.,, Shikamaru...Lass mich bitte nachdenken...Ich weiß die Bedrohung sehr wohl ernst zu nehmen. Geh jetzt" Ich nickte und trat aus dem Büro.
Was war los mit mir? Natürlich machte sie sich Sorgen um Konoha und sie arbeitet an einen Plan. Es muss furchtbar sein zu sehen, dass das eigene Dorf kurz vor der Zerstörung stand. Nachdenklich sah ich aus dem Fenster. Es dämmerte bereits! Sofort schlug ich den Weg zu den Toren Konohas ein. Zu meiner Überraschung standen Hikari und Dan schon dort. Ich musste die beiden unbedingt aufhalten! Man braucht mich hier in Konoha. Und wenn ich Recht behielt, würde Rin schon von selbst aus nach Konoha kommen. Leider mit nicht ganz so netten Absichten.
article
1336139016
Die Intrige Madara Uchihas 5
Die Intrige Madara Uchihas 5
Der fünfte Teil ^-^Viel Spaß damit ;D
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1336139016/Die-Intrige-Madara-Uchihas-5
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1336139016_1.gif
2012-05-04
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.