Springe zu den Kommentaren

COBRA, Legendäre Krieger (Die Legende von Myrana)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.634 Wörter - Erstellt von: CrazyFly - Aktualisiert am: 2012-04-01 - Entwickelt am: - 1.321 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hallo zusammen,

hier kommt der 8.Teil der Kriegergeschichte COBRA Legendäre Krieger, die Legende von Myrana.


Während der Reise stossen die Krieger auf die Ritter von Robin`s Vater, mit der Botschaft sie sollen mit ihnen kommen. Doch die Reise birgt viele gefahren...

Liest selbst...

Bitte Lesen, Bewerten und Comis machen. Vielen Dank eure CrazyFly

1
Hilfesuchend schaute ich meine Freunde an. Waren es 20, 30 oder noch mehr? Ich versuchte mich zu Konzentrieren doch es viel mir schwer. Immer wieder musste ich an das was die Harpyie mir sagte denken. Wer war es, wer war der Mann an meiner Seite? Wer wollte Myrana schaden und warum gab es damals Streit zwischen den Schattenkrieger und den Krieger von Myrana? Fragen um Fragen doch keine Antwort. Einer diese Skelettritter rannte auf mich zu und ich wusste ich wollte meine Ruhe haben.,, Warum müsst ihr staubigen Ritter immer im dümmsten Moment kommen?‘‘, fragte Andy. Doch dies war mir im Moment herzlich egal. Ich metzelte alles nieder was mir entgegen kam. Ein Gargoyles griff an und packte mich.,, Lass mich los!‘‘, schrie ich und drehte mich. Ich sah in seine Giftgrüne Augen und stach ihm mit meinem Schwert mitten in sein Gesicht. Es durchdrang seinen Kopf und kam auf den anderen Seite wieder heraus. Ich war wutentbrannt und dies ließ ich meine Gegner spüren. Einer der beiden schwarzen Bestien griffen mich an und es war sein letzter Angriff. Noch bevor er mich erreichte, trennte ich ihm mit meinem Chakram seinen widerlichen Kopf ab. Eine Blutlache zeugte von dem Kampf und ich wusste ich brauchte dringend schlaf, ich war gereizt und meine Nerven lagen blank.,, Hinter dir!‘‘, schrie Robin und versuchte auf mich zu, zu rennen. Mit einer schnellen Wendung drehte ich mich und stach dem Angreifer mit dem Schwert mitten in sein Herz. Ein fürchterlicher Schrei stieß es aus, zappelte, Blut floss über die Klinge meines Schwertes.

Kommentare (0)

autorenew