Springe zu den Kommentaren

Akatsuki Love Story Nobody is perfect but if you like to do this

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 4.073 Wörter - Erstellt von: Mimi-SuperStar - Aktualisiert am: 2012-04-01 - Entwickelt am: - 4.049 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Aiko ist ein 15 Jähriges Mädchen. Mit 10 Jahre hatte sie ein Unfall. Seit dem Tag ist sie zu 20% Menschlich und 80%, Ein Roboter. Sie sehnt sich dass sie mal, endlich ein Mensch sein darf aber, da passieren immer ständige dumme Sprüche, die ihr fasst das Herz Zerreisen

    1
    Schon als kleines Kind, hat mein Grossvater der Oberhaupt unseren Clan, streng Trainiert. Er war stink wütend, auf meine älteren Schwestern. Eigentl
    Schon als kleines Kind, hat mein Grossvater der Oberhaupt unseren Clan, streng Trainiert. Er war stink wütend, auf meine älteren Schwestern. Eigentlich war er nur auf Ling wütend, weil sie eigentlich, wen mein Grossvater aus dem Oberhaupt weg tritt, sie eigentlich hätte den Job annehmen müssen, aber sie weigerte sich. Da wollte er dass ich es annehme, er wollte von Erika nicht enttäuscht, werden. Also sagte ich zu da war ich gerade 4 Jahre, ich wusste echt nicht warum ich so entschieden hab, aber wenn das für die Familie gut ist, dann mache ich das. Aber im Alter von 10 Jahre, wurde ich schwer verletzt. Meine Familie litt darunter, denn ich schwebte um Leben und Tod. Erika tat alles um mich zu helfen, aber sie musste sich entscheiden denn ich würde, nie mehr so sein wie früher, nie mehr. Die Operation war echt schwierig, ich war zu 20% Menschlich und 80% war ich ein Roboter nur so konnte ich noch Leben. Da ich nur zu 20% Menschlich war, hatte ich keine Gefühle. Ich konnte so nicht mehr, ich sah schon aus wie ein Mensch, aber innerlich war ich ein Roboter, mit Kabel und so weiter. Ich wuchs wie ein normales Mädchen, aber nur weil ich auch Menschlich bin, aber ich fühlte mich leer, mein grösster Wunsch war es wieder ein normales Mädchen zu sein, das wünschte ich mir so sehr.
    Gegenwart.
    Heute wurde ich, 15. Aber ausgerechnet heute, hatte ich eine Mission. Der Kazekage bat mich und Erika, Spione zu finden, um Suna zu schützen. Wir fanden die Spione, es waren mindestens 20. Meine Schwester, beschäftigte sich mit den anderen, 10 ich nahmen mich die, anderen vor.“ Kampfmodus Aktiviert! „ Meine Armen, wurden zu scharfen klingen. Ich besiegte 4 von denen, nachdem wurden meine Arme, zu Kettensägen. Als ich die restlichen 6 erledigt habe, half ich Erika.“ Kampfmodus Deaktiviert. „ Ich setzte mich auf dem Sand, eine ganze Weile waren wir hier. Nach ein paar Minuten, kamen 2 gestalten auf uns zu, sie hatten schwarze Mänteln an, mit roten Wolken. Ich wusste schon um wem sich die handeln, um Akatsuki. Ein blonder junge fing an, mit mir zu reden.“ Wir haben dich gesehen, echt starke Leistung, aber wie sind am letzten die Kettensägen, aus deine Armen gekommen? „“ Ich bin zu 80% ein Roboter ganz einfach. „ Der junge nickte, aber was wollen, die? “ Dann bist du sicher Aiko? „ ich nickte, “ ok super, unser Leader Pain möchte, dich bei uns haben wen sie auch mitkommen will, kann sie auch. „ Aber der junge wurde von einem, anderen jungen unterbrochen er hatte rote Haare.“ Deidara das geht nicht nur sie, „“ tut mir Leid wen ich nerve, aber sie muss mitkommen, sie hat mich ja wieder zum Leben erweckt, nur sie kennt mich innerlich wen was kaputt, geht. „ Der rot Haarige nickte, “ meinetwegen kommt sie, auch mit. „“Aiko-Chan du willst echt mitgehen? „ Ich nickte meine Schwester zu, “ Nee-San Opa nervt, mich und Suna ist echt langweilig, ich möchte was anderes machen. „ Wen ich weiter in Suna bleibe, dann habe ich keine Freiheit, mein Opa befiehlt immer was ich tun muss, das nervt mich echt Tierisch. Ich beschließ mit zu gehen. Meine Ne-Chan Erika, sie war nicht gerade erfreut aber sie kam trotzdem.“ Aiko, ich folge dir überall, auch wenn es zu weit ist, du bedeutest mir sehr viel. „ Erika war die einzige, sie behandelte mich, als wär ich 100% Menschlich, jedes Mal als ich schlecht behandelt wurde und immer, als das Ding bezeichnet wurde, beschütze sie mich immer. Erika ist mir wichtiger, als alles andere auf der Welt.“ Du bist also auch wie Sasori, naja nicht gerade so, aber fasst. „ Ich sah Deidara fragend an, “ wie meinst du, das? Ist er auch so, wie ich? „“ Nein er ist nur eine, Marionette. „ Marionette? Wie geht das? Ein Roboter verstehe ich das sie sich bewegen, aber eine Marionette, ist mir neu.“ Das sieht man eigentlich gar nicht, bei mir schon aber nur die Spitzen, Büchsen Ohren. Die meisten fragten mich, ob das ein neuer schmuck ist, aber von da kommt ein Kabel raus und damit, kann ich mich aufladen, oder die Festplatte kontrollieren. „ Deidara sagte,“ Aiko mit wie alt, wurdest du, zu einem Roboter. „“ Ich will nicht, darüber reden! „ Deidare entschuldigte sich, wir flogen mit einem Thon Vogel, in den HQ. Als Pain erfuhr das ich ein Roboter bin, ich musste keine Prüfung bestehen er wusste nämlich, wie stark ich bin. Meine Schwester hingegen auch nicht, das beruhigte mich schon. Pain zeigte uns unsere Zimmer, er sagte uns das Konan später, mit einem Ring und Mantel, kommen würde. Als wir das Zimmer betraten waren dort 2 Betten ein Schreibtisch, eine Kommode. Aber als ich mich umdrehte, sah ich ein Spiegel. Ich lief gegen den Spiegel zu, berührte es mit meine Fingerspitzen, wie lange war ich schon dort. In meinem Kopf schurren Gedanken, nur die Ohren stören, der Rest geht noch. Wie sehr wünschte ich wieder, das ich endlich mal alles fühlen konnte wen ich es berühre, wirklich alles wen es doch was gäbe, damit ich wieder ein normales Mädchen, sein würde. Ich öffnete mein Ohr, zog ein Kabel raus und steckte, sie in den Stecker.

    Schon 5 Monaten waren wir hier.

    Meine Schwester, sie hat sich voll, in unser Leader verguckt. Ich wusste schon das er sie mag, aber man stellte er sich dumm, wen er ihr seine Gefühle sagen wollte. Ich habe mich in Sasori verliebt, ja ich frage mich auch wie, aber ich fühlte doch, was und das freute mich. In eine Mission wurde mir klar, dass ich ein Roboter bin. Deidara wollte nur seine Füsse im Wasser tauchen, er sagte es sein unheimlich Kalt und nass ich sollte auch mal. Ich legte sie im Wasser aber was ich nur spürte war die Kälte, ich zog sie wieder raus.“ Wie sehr wünsche ich, meine Füsse im Wasser zu legen, aber Menschlich. „ Deidara sah mich komisch an, aber ich zog ihm die Zunge raus. Aber Deidara fing an wieder, mit der Geschichte vom Unfall. Da Sasori auch da war, regte er sich so auf, “ Deidara siehst du nicht das du, nervst! „ Ich dachte lange nach soll ich? Na und ich tu es, ich fühle sowieso nix mehr. “ Ok ich erzähle es, „ Deidara sah mich gebannt an, “ ich war 10 Jahre alt, wie immer spielte ich mit meine Schwester, Erika. Da wurde Suna auf einmal von Orochimaru, angegriffen. Ich wollte meine Familie beschützen, aber ich Feigling hab mich versteckt. Da wurde mir klar, dass ich keine Angst haben muss und habe mich, Orochimaru gestellt. Ich Kämpfte gegen ihn, aber als ich eine Sekunde nicht hinsah wollte er, meine Familie angreifen. Ich stellte mich beschützend, vor ihnen und Orochimaru erstach, mich. Meine ganze Organe wurden zerfetz, ich schmeckte Blut, meine Sinne verließen mich als ich Ohnmächtig, wurde. An den Rest erinnere ich mich nicht, meine Familie war krank vor sorgen, den ich war 5 Monaten im Koma. Aber der Schreck kam danach, ich war kein Mensch mehr, sondern ein Roboter alle hänselten mich, ich hielt das nicht aus. „ Sasori stoppte mich, er schüttelte den Kopf.“ Ich finde das so gemein, aber wenn du nicht reden willst, musst du auch nicht. „ Ich sah ihn dankend an, “ das geht schon ich bin ein Roboter, das macht mir nix aus echt. „ Aber im Gegenteil, störte mich das schon, ich hasse Orochimaru! Aber ich bin auch froh, das Sasori mich versteht. An einem Morgens, hatten wir kein Strom. Ich hatte mich leider, nicht genug aufgeladen, also konnte ich nix machen. Manchmal fühle ich mich echt nutzlos, ein Klotz am Bein. Ich lief durch die Gänge, nur ich Hidan, Kakuzu, Deidara und Sasori waren im HQ. Die anderen waren in der Stadt, einkaufen und ein paar auf Mission. Als ich durch das Arbeit Zimmer von Sasori lief, öffnete ich es. Hm so wie es schien, war er nicht da. Ich sah viele Puppen, sie bewegten sich nicht. Als in mir plötzlich ein Gedanke lief. Ich dachte mir, wen ich kein Mensch mehr sein kann, will ich so nicht weiter Leben, denn ich schaff es nicht mehr. Ich legte die Puppe wieder zurück, ich war auf einmal durstig. Zum Glück kann ich noch normal Trinken, aber leider nur Öl. In der Küche angekommen, “ Aiko du Bitch hast, immer Glück. „ Pha Hidan, es sollte Verboten sein, diese Person mit Menschen kommunizieren, zu lassen!“ Dein Mund Werk, wird auch nicht besser. „“ Na und? Hast du nenn, Problem! „ Mit ihm? Ja genau, “ weisst du was? Ich hab keine Lust, zu reden und schon gar nicht, mit dir. „ Ich nahm das Öl, Hidan hingegen zeigte mir, den Zeige Finger wie Erwachsen. Ich fühlte mich auf einmal Müde, das liegt sicher daran weil meine Energie, auf null steht. Ich kann mich nämlich nicht alleine aufladen, wen ich mich nicht bewegen kann. Als es wieder Strom gab, legte ich mich auf dem Boden, meine Kräfte waren auf einmal weg. Was für ein Glück das Deidara mit Sasori kam, “ könnt ihr vielleicht, mein Kabel im Ohr an den Stecker, Stecken? „ Sasori nahm es, als ich wieder Energie in mir floss, fühlte ich mich besser.“ Tut mir echt Leid, „“ was warum? „“ Ach nur wegen mir, dass ich so nutzlos bin, wen ich nicht aufgeladen bin. Und Sasori ich habe deine Puppen gesehen, die sehen echt schön, aus. Ich wünschte ich wär, wie die. „ Sasori sah mich überrascht an, “ was? Wieso auf einmal? „ Wenn ich Menschlich wär, würde ich doch nicht so denken.“ Weil ich wieder ein Mensch, sein will. Ich kann nicht mehr, das macht mich so, wütend! Wen ich nie mehr so sein kann, wie früher warum lohnt es sich das. „ Sasori sah mich sauer an, “ sag nicht so was, Aiko es ist egal ob man Menschlich ist, das was Zählt ist das du überhaupt, Leben kannst. „ Ich war überrascht, jedes Mal lag ich immer falsch. Ich lebe ja aber warum, macht mich das so wütend! Ob ich eine Erinnerung verdrängt hab?“ Ja vielleicht hast du recht danke dass du mir die Augen, geöffnet hast. „ Den restlichen Tag, hab ich mich aufgeladen. Meine Schwester rannte überglücklich, auf mich zu.“ Ne-Chan? „ Ich fand ihr verhalten komisch, lachen lacht sie selten ob es was mit Pain, zu tun hat?“ Aiko……Ich und Pain, wir sind ein Paar! „ Sie hüpfte glücklich umher, den ganzen Tag lang. Als ich sie zu Pain brachte und ihn, sagte dass ich es nicht aushalte, sie soll bei ihm bleiben. Wen ihr das fies feindet, dann nur zu den eine Verliebte Schwester, ist nervig. Als es essen gab, setzte ich mich neben Ne-Chan und Deidara. Als Hidan wieder anfing, das Baby zu spielen -.-!“ Schau mal Aiko, lecker! Schade dass du es nicht, essen darfst. „ Reagiere nicht! Wie gesagt Männer bleiben, bei der Evolution zurück aber so wie ich Hidan kenne, ist er noch bei den Höhlenmenschen, stecken geblieben.“ Das Eis schmeckt, ja noch besser! „ Oh Man! “ HIDAN FRESSE! „ Pain sah Hidan, wütend an.“ Aber ich… „“ Oh um Himmels, willen bist du so ein Baby! „ Genau solche Menschen, regen mich auf! Als mir ein Geistes blitz einfiel, Hidan werde ich‚s Zeigen, nach wart nur ab. Ich mischt in seinem Bier Tabasco rein, ist nicht gerade nett, aber mir ging das so was, vom am Arsch vorbei echt. Als Hidan das Bier ausspuckte, grinste ich fies zu ihn rüber.“ Dumme Kuh! „ Ich Stande auf und zeigte Hidan, mein Mittelfinger. Sasori kam mir hinterher, “ siehst du was ich meinte mit gehänselt, genauso taten die Kinder, in Suna. „“ Hör nicht auf dem, „“ ja genau! Der hat eh ein Hirn, wie eine Erbse. „ Sasori lachte sich schlapp, “ haha ja das ist, wohl war. „ Jetzt fühlte ich mich wohl, ich merkte auch dass ich Menschlich war, denn mein Herz, schlug wie Wild. Ich merkte nicht wie ich stotterte, “ a-also ge-he ich mal schlaf-f-fen! „ Das musste sich echt dämlich anhören, -.- man.“ Ja biss Morgen. „ Ich wurde am nächsten Tag, von Tobi überrumpelt.“ Aiko-Chan Mission, mit Sasori-Kun. „“ Tobi! Du bist ja noch lauter als Hidan! „ Tobi wälzte sich auf dem Boden, “ aber Tobi ist nicht wie Hidan! Tobi ist Traurig, „ ich seufzte auf, Leben hier nur Irren?“ Willst du ein Lolly? „ Wusste ich‚s doch, dass er dann die Klappe, hält.“ LOLLY! „ Tobi hüpfte mit dem übergrossen Lolly, in der Hand weg.“ Aiko kommst, du? „“ Ich komm ja schon! „ Im Büro, gab mir Pain ein Zettel und 2, Schriftrollen.“ Denn Zettel das müsst ihr dem Spion geben, danach tötet ihr, denn. Wen das gemacht ist, sucht ihr denn 2 Spion, gibt ihm die 2 Schriftrollen, in Tausch gegen eine Buch. „ Ich fand das einfach, “ ja ok auf was, müssen wir aufpassen Pain? „ Pain schwieg, er sah mich an.“ Hm auf Orochimaru, „ meine Augen weiten sich.“ Was auf ihn! „ Pain nickte, Orochimaru ist so was von Tot, das schöre ich!“ Wen ich ihn sehe, frage ich ihn was das sollte und danach, Töte ich ihn! „ Pain nickte und schickte, mich und Sasori raus. “ Pain-San du willst eh, mit meine Ne-Chan rumschmusen. „“ sonst hatte ich euch, nicht rausgeworfen. „ Sasori holte seine Puppe Hiruko, wie ich die Puppe, hasse!“ Ist nicht dein ernst Sasori? Du kannst ja laufen. „“ Ich will nur keinen, Schaden einfach so, „“ wenn du meinst. „ Sasori wollte, dass wir uns in 10 Minuten am Eingang, treffen. So wie ich Sasori kenne hasste er, wen man zu spät kommt. Als wir fertig waren, gingen wir los. Das ginge nämlich lange, denn wir liefen schon 5 Stunden. Nach eine Weile blieb ich stehen, “ Sasori mein Akku ist fas alle. „ Ausgerechnet jetzt, aber ich muss mich aufladen, ohne Strom laufe ich nicht.“ Ok dann halten wir, in eine Pension an und dich aufzuladen. „ Wir kamen an eine Pension an, als wir schon drinnen waren, starten mich schon alle an. Ich sah wie sie mich verabscheut, anschauten und noch flüsterten. Ich versuchte das zu überhören, es tat mir so sehr weh, aber dass was eine Familie zu mir sagte, war schrecklich.“ Seht doch mal, wie kann man nur so leben wollen, das ist doch kein Mädchen mit diesen Ohren. „ Eine andere sagte, “ ja sieht echt hässlich aus, wie ein Monster genau! „ In mir brannte Wut, Sasori griff ein dafür bin ich ihn, sehr dankbar.“ Jetzt reichst macht dass ihr weg kommt, oder ich garantiere für nix! „ Zum Glück verschwanden sie. Als wir ein Zimmer bekamen, war dort nur ein Doppelbett. Mir macht das nix aus, den ich schlafe schon lange, nicht mehr.“ Ich muss mich nur aufladen schlafen, schlafe ich nicht also geh du, ins Bett. „ Nach 20 Minuten schlief er ein, ich sah Sasori er schlief ohne decke. Als ich sah wie er aussah, dachte ich mir mit dem Mantel sieht er doch, wie ein Normaler Mensch aus nur ich, nicht. Ich überlegte die ganze Nacht durch, ob es ein Jutsu gibt damit ich wieder ein Normales Mädchen sein, kann? Und ob Sasori das auch, möchte? Die ganze Nacht dachte ich an das, wie es doch sein würde aber das bleibt, doch nur ein Traum. Als es Morgen wurde, machten wir uns auf dem weg. Nicht mal 3 Stunden und wir, erreichten ein Dorf.“ Pain hat uns gesagt dass wir, den Zettel den Spion geben müssen und er, sagt uns wo der andere ist. „ Sasori antwortete mit ja, “ aber wir müssen in der Bar, da der Barkeeper fasst alle kennt, müssen wir ihn fragen. „ Als wir die Bar betraten, schauten mir alle Männer an. OMG! Sehen die hässlich aus, “ Sasori machen wir schnell, die starren mich so an. „ Wir setzten uns auf einem Bar Hocker, “ ja was wünschen sie? „ Der Barkeeper hatte ein Lächeln, im Gesicht und meinte ich dürfte kein Alk Trinken, weil ich doch klein bin.“ Nein wir sind nicht wegen das hier, kennen sie ein Mann er hat immer die Haare, jeden Tag in eine andere Farbe. „ Der Barkeeper nickte, “ ja er sitzt neben euch, „ ich linste zu ihm rüber und gab ihm, den Zettel.“ Ok kommt mit, „ wir folgten ihn nach draussen. Er sagte uns wo sich der andere befinde, aber so wie Pain gesagt hat, müssen wir in Töten. Ich sagte Sasori das ich das, machen will.“ Angriffsmodus Aktiviert! „ Ich benutze mein Kettensägen, der Spion schrie mich an, was bist du für ein Monster, oder so was. Solche Schimpfereien dulde ich nicht, also machte ich kurzen Prozess, mit ihm. Angriffsmodus Deaktiviert, „ das sah nicht gerade schön aus, aber es musste sein.“ Suchen wir den anderen, „ als wir nach lange suche, fanden wir ihn aber ich blieb angewurzelt, stehen.“ Was du bist, der Spion! Orochimaru! „ Orochimaru lachte, “ du lebst ja noch und ich dachte, dich gekillt zu haben. „ Ich ballte meine Fäuste zusammen, jetzt ist der Tag gekommen, Orochimaru wird nicht lange leben, das garantiere ich! Ich sah das er in seine Hand ein Buch hielt, genau das brauchen wir.“ Gib uns das Buch! „“ Ob ich es so einfach dir aushändigen, will dass ich mich lache, auch damals konntest du, deine Schwester Ling, nicht beschützen. „ Meine Schwester Ling?“ Aber meine Eltern sagte doch sie wär au reise, was willst du mir, damit sagen! „ Orochimaru schüttelte den Kopf, er lachte sich schlapp das geht zu weit, Mistkerl!“ Sie ist tot, „ jetzt war ich starr. Wie sie ist tot? Ich war doch 5 Monaten im Koma, ich erinnere mich nicht was danach, geschah. Aber auf einmal durchfuhr mir, ein stechender Schmerz im Kopf. Alte Erinnerungen kamen wieder, als ich mein Familie beschützen wollte stach er mich, aber mit meiner Kraft wollte ich immer noch, Kämpfen. Aber danach opferte sich Ling, um mir das Leben zu beschützen, indem sie sich vor mir legte. Danach tötete Orochimaru, Ling und verschwänd.“ ANGRIFFSMODUS AKTIVIERT! „ Ich rannte mit meine Kettensägen Arme, auf ihn zu. Orochimaru war zu schnell, aber nach seinen Blicken sah er, überrascht aus.“ Du bist kein Mensch mehr, oder! „“ Nein wegen dir, bin ich zu 80% ein Roboter, das was du angerichtet hast, das werde ich dir jetzt alles, zurück geben du stirbst Heute! „ Das dauerte lange, aber ich schaffe das nicht mein Akku, war fast alle. Als ich keine Kräfte mehr hatte, kam Orochimaru zu mir.“AIKO! „ Ich sah schockiert zu Sasori, nein wer er sich wie Ling, opfert? Nein ich lass das nicht zu! Ich schubste ihn weg, mit meinen letzten Kräften Tötete ich Orochimaru. Aber er Traf mich genau wo, meine Festplatte war und ich schaltete mich, automatisch ab.

    Sasori‚s Sicht.

    Ich brachte Aiko schnell zurück. Das Buch nahm ich auch mit. Als ich in Pain‚s Büro ankam, schrie er mich an.“ Ich bin beschäftig mit Erika, sieht du es nicht! „ Erika rannte zu mir, als ich ihr Aiko zeigte. “ Sasori was ist mit Aiko? „ Ich kenn mich doch nicht mit Robotern, aus!“ Ich weiss es nicht, du solltest nachsehen ich will nicht das sie, stirbt! „ Erika nahm Aiko, sie verschwand hinten, in Pain‚s Zimmer.“ Ich rufe euch wen die Operation beendet ist, aber ich weiss nicht ob ich es schaffe! „ Schon 5 Stunden war Erika am Operieren, als sie danach weinend kam. Ich sah sie schockiert an, “ Erika was ist! „“ Sie geht es gut aber alle ihre Erinnerungen, sind futsch. „ Nein sie erinnert sich gar nicht, an mir? Ich wollte nachsehen wie es ihr geht, sie lag auf dem Bett überall waren Kabel, schrauben zu sehen.“ Aiko wach bitte auf! „ Sie öffnete sie langsam, “ Sasori was ist, passiert ich erinnere mich an nix, mehr. „ Sie nahm was aus ihre Tasche, “ rufst du bitte meine Ne-Chan? „ Ich tat das, als Erika kam gab Aiko ihr, ein kleiner Chip.“ Ne-Chan jedes Mal wen ich abschalte, mache ich ein Feed Pack und es geht danach, in meine Tasche. „ Was? Ich komm nicht nach?“ Ok Sasori warte kurz. „ Ich wartete draussen, alle Akatsuki Mitglieder waren auch hier. Nach eine Weile kam Aiko, aus dem Zimmer aber mir fielen die Augen, raus.“ Das Buch da drinnen, war ein geheimer Jutsu, dank dieses Buchs bin ich wieder, Menschlich. „ Aiki umarmte Erika, danach mich.

    Sasori‚s Sicht. Ende

    Aiko‚s Sicht.

    Ich war wieder ein Mensch. Jetzt konnte ich alles machen, was ich immer gewünscht habe, endlich. Ich wollte zu Sasori, als ich ihn in seinem Zimmer sah, lag er auf dem Bett.“ Sasori? Ich will dir was sagen, es ist echt wichtig. „ Sasori setzte sich auf, er sagte mir ich könne neben ihn, sitzen. Ich war rot angelaufen, Hilfe keine Ahnung wie ich das jetzt sagen, muss? Ich sag das jetzt! Ich wollte es ihn sagen als er mich umarmte, “ Aiko als du fast kaputt warst………Ohne dich kann ich nicht. „ Hä habe ich das richtig gehört?“ Ich liebe dich. „ Meine Augen weiten sich, ich habe das jetzt im Ernst gehört? “ Ich auch………. Schon lange. „ Sasori legte mich auf das Bett, er lang auf mir.“ Ich dich aber noch mehr. „“ Was? Ich noch 20 mahl, mehr als du. „ Er näherte sich immer mehr als er meine Lippen traf, küsste er mich, am Anfang vorsichtig, aber als ich es genoss, wurde der Kuss leidenschaftlich.“ Bleibst bitte immer bei mir, ich liebe dich. „ Ab den Tag, war ich der Glücklichte Mensch, er Welt.

    Nach 3 Jahre.
    Mir ging es nicht so gut, ob ich was falsches gegessen hab? Oh man ich muss wieder, ins Bad.“ Aiko? Das geht schon eine, Woche so. Geh doch mal zu Konan, dich untersuchen. „ Ja Sasori hat recht, ich habe siecher eine leichte, Grippe. Als mich Konan untersuchte lächelte sie mich an, “ Konan? Was gibt es hier, zu grinsen? „“ Ach nur das es dir gut geht, das ist nicht schlimmes sondern etwas Schönes. „ Was?“ Ja…….. Sah schon? „“ Du wirst Mutter! „ Hä wasss? Mutter?“ Was echt? „ Konan nickte, ich stand auf und hüpfte umher.“ Juhu wie schön, „“ Aiko das ist nicht gut, für das Baby! „ Ich setze mich wieder hin, “ ich hole Sasori bleib du hier. „ Wie schön ich werde Mama!“ Aiko und ist es was Schlimmes? „ Ich grinste, “ nein…..Rate mal? „ Sasori sah mich ratlos an, danach sagte Konan. “ Sasori du und Aiko, werdet Eltern. „“ Ich werde Vater! „ Sasori kam zu mir und hob mich hoch, “ ich liebe dich! „ Ich freute mich so sehr auf unser Baby, “ ja ich auch. „

    Danach nach 2 Jahren.

    Aiko und Sasori hatten 2 Zwillinge. Ein Mädchen und ein, Junge. Das Mädchen sah aus wie Aiko, aber die Haare und Augen hatte sie, von ihr Papa. Der junge hingegen wie Sasori aber, die Haare und Augen der, Mutter.“ Aiko dein Bauch ist ja riesengross? „ Ja die beiden bekamen wieder, Nachwuchs. Aber diesmal war Aiko`s Bauch ziemlich gross.“ Du weisst ja dass es, Drillinge sind? „“ Ja was für ein Glück das Erika, Konan Pain, Deidara und die anderen, uns helfen. „“ Sasori ich glaub die kleine Misaki hat sich voll in Itachi verliebt. „“ Wie denn? „“ Ja sie will immer zu ihm, auf dem Schoss, „ die beiden fingen an zu Lachen. Während sie die Kleine in den Schlaf wiegten. Seit dem Tag ist Aiko überglücklich.

article
1332495329
Akatsuki Love Story Nobody is perfect but if yo...
Akatsuki Love Story Nobody is perfect but if yo...
Aiko ist ein 15 Jähriges Mädchen. Mit 10 Jahre hatte sie ein Unfall. Seit dem Tag ist sie zu 20% Menschlich und 80%, Ein Roboter. Sie sehnt sich dass sie mal, endlich ein Mensch sein darf aber, da passieren immer ständige dumme Sprüche, die ihr fasst...
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1332495329/Akatsuki-Love-Story-Nobody-is-perfect-but-if-you-like-to-do-this
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1332495329_1.jpg
2012-03-23
407D
Naruto

Kommentare (1)

autorenew

Payhton (20145)
vor 1116 Tagen
Eine sehr sehr schöne Geschichte
mach weiter so
:D