Lovestory Zero

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 6.324 Wörter - Erstellt von: Yumii.x3 - Aktualisiert am: 2012-03-01 - Entwickelt am: - 5.155 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Gerade wurde ich durch meine Mutter und meinen Vater aufgeweckt da sie wie schon jeden Morgen miteinander stritten. Ich zog mich also um, ging in das
    Gerade wurde ich durch meine Mutter und meinen Vater aufgeweckt da sie wie schon jeden Morgen miteinander stritten. Ich zog mich also um, ging in das anschließende Bad, such mein Gesicht, putzte mir die Zähne und ging nach unten um mir ein Brot zu machen. In der Küche fand ich meine Eltern schon schimpfend auf. Meine kleine Schwester hingegen saß auf dem Sofa neben meinem 1 Jahr jüngerer Bruder und hielt sich die Ohren. Mein Bruder ist 16 und meine Schwester gerade mal 9, ich machte den beiden auch noch jeweils ein Käse- und ein Salamibrot, ging zu ihnen, machte die Tür zu die in die Küche führte und setzte mich neben sie vor den Fernseher. Mein Bruder sah mal wieder X Diarys woraufhin ich ihm die Fernbedienung aus der Hand nahm und Viva her schaltete wo gerade Family Guy lief. Er seufzte genervt und biss von seinem Brot ab während ich anfing zu kichern genauso wie meine kleine Schwester Julia. Sie fragte dann „Dean, wieso streiten sich Mama und Papa immer?“ der Angesprochene antwortete ihr „naja… ihre Ehe steht sozusagen auf dem Spiel wegen Papa.“ Die kleine fragte weiter „wieso? Was hat Papa denn getan?“ Dean sah hilfesuchend zu mir und ich beatwortete Julia ihre Frage „Mama und Papa streiten sich deswegen weil Papa vielleicht seinen Job verliert und Mama geht ja nicht Arbeiten, und Papa bringt das Geld ins Haus.“ Und dann meinte mein Bruder leicht gereizt „ich frag mich langsam warum wir nichts von dem Geld bekommen… kein Taschengeld nichts.“ Dann war es still. Nach wenigen Minuten kam Papa durch die Türe und ließ sich seufzend auf das Sofa neben mich plumpsen. Dean fragte ihn „wohin verschwindet eigentlich das ganze Geld, so schlecht verdienst du doch eigentlich nicht… ganz im Gegenteil als Geschäftsmann verdient man sehr gut?“ der angesprochene antwortet ihm „eure Mutter gibt es die ganze Zeit für Zigaretten und Alkohol aus.“ Wir nickten und Julia fragte „für Alkohol und Zigaretten? Das ist ungesund.“ Dir fingen alle an leise zu lachen, Dean umarmte seine kleine Schwester und flüsterte „meine kleine Julia.“ Und ich meinte „ja das ist wirklich ungesund.“ Ich sah es meinem Vater an das er jemanden zum Reden braucht genauso wie mein Bruder es auch sah und mit Julia in ihr Zimmer ging um mit ihr zu spielen. Ich fragte meinen Vater „wirst du dich scheiden lassen?“ Er sah mich traurig an und antwortete „ja ich denke das werde ich wohl tun müssen…“ ich nickte und er fragte „zu wem würdest du gehen?“ ich sah ihn lächelnd an und antwortete ihm „ich und Dean gehen ganz sicher zu dir… aber da Julia erst 9 ist…“ er unterbrach mich „sie kommt auch mit wenn du und Dean zu mir wollt. Sie bleibt nirgendwo ohne euch einen Tag.“ Ich fing an zu kichern.



    Dann wurde mein Vater wieder ernst. „weist du was?“ ich schüttelte den Kopf. Er sprach dann „ich habe jeden Monat als ich meinen Lohn bekommen habe Geld beiseitegelegt für euch Kinder.“ Ich sah ihn fragend an und er fuhr fort „du und Dean werdet übermorgen auf eine Akademie gehen… ich ziehe dann mit Julia in die Nähe zu euch.“ Ich sah ihn erstaunt an und fragte „in eine Akademie? In welche? Wo ist sie?“ Er fing an leicht zu kichern und antwortete „ihr geht bald auf die Cross Akademie, da gibt es eine Tag- und eine Nachtklasse. Ihr geht dann in die Tagklasse. Und sie ist in Japan.“ Ich nickte und meinte „in Japan… wir sind in Deutschland… und was ist mit Mama?“ Er sah bedrückt zu Boden und antwortete „eure Mutter hat mir vorhin gesagt, dass sie einen neuen Freund hat… und eigentlich sind wir ja schon längst geschieden aber ich wollte es euch nicht sagen… sie hat außerdem gesagt ich soll euch Kinder nehmen und verschwinden.“ Ich nickte und fragte „wann fliegen wir nach Japan?“ er antwortet „heute Abend… sag Dean er soll packen und du auch… dann helft ihr Julia okay?“ ich nickte gab ihm noch einen Kuss auf die Wange und verschwand die Treppen nach oben. Oben angekommen stand ich auch schon im Türrahmen von Julias Zimmer wo die beiden 'ich sehe was, was du nicht siehst' spielten. Als sie mich bemerkten sprach ich ruhig „Dean pack deine Sachen wir werden heute Abend alle 3 mit Papa nach Japan fliegen wir 2 kommen auf eine Akademie und Julia legt dann bei Papa in der Nähe von unserer Schule.“ Er sah mich geschockt an und Julia fragte „und was ist mit Mama?“ ich antwortete ihr „die hat einen neuen Freund und kommt nicht mit.“ Dean nickte und sprach zu Julia „ich bin in einer halben Stunde wieder mit Lina da dann helfen wir die beim Packen.“ Die kleine nickte und ich und Dean gehen in unsere Zimmer zum Packen. Als ich meine 2 ziemlich großen Koffer gepackt hatte ging ich in Julias Zimmer. Sie saß mit einem traurigen Gesichtsausdruck auf ihrem Bett. ich ging zu ihr und setzte mich neben sie. Sie fragte „wieso gehen wir von hier weg?“ ich antworte ihr „Mama tut uns allen nicht gut… du weist was mit ihr passiert wenn sie zu viel trinkt…“ sie nickt und fragte „ich komm nicht an den Koffer rann.“ Ich fing an zu lachen und holte ihren Koffer vom Schrank. Dann ging es auch schon ans Packen. Wir brauchten ja einen Container wenn jeder seine ganzen Sachen mitnahm also packte jeder nur seine Wichtigsten Sachen ein. Julia war im Grunde alles wichtig und deswegen wollte sie alles mitnehmen. Als ich mich erschöpft auf den Boden fallen ließ kam Dean ins Zimmer rein und fragte „na schon gepackt?“ ich antwortete ihm „nein für sie ist alles ziemlich wichtig… ein hoffnungsloser Fall.“ Und sah zu Julia, der bei meinen Worten die Kinnlade herunter viel. Sie fragte aufgebracht „ich ein hoffnungsloser Fall?...“ sie sah sich in ihrem Zimmer um und meinte dann „naja vielleicht… ein bisschen.“ Dann fingen wir 3 alle an lauthals zu lachen. Dean half uns dann auch Julias Sachen zu packen und als wir fertig waren gingen wir mit den Koffern wieder zurück ins Wohnzimmer, wo uns Papa schon erwartet.



    Er lächelte uns warm an und meinte „kommt gehen wir zum Auto dann können wir fahren.“ Wir nickten brachten die Koffer ins Auto gingen aber noch einmal zurück um uns von Mama zu verabschieden. Wir standen vor ihr in der Küche und Julie fing an „tschüss Mama… ich wird dich vermissen.“ Und umarmte ihre Mitte. Doch Mama tätschelte nur ihren Rücken. Dann meinte Dean „tschüss wir sehen uns… ich weis nicht wann.“ Er blieb an Ort und Stelle stehen. Er konnte sie nicht leiden obwohl sie seine Mutter war. Er konnte sie deshalb nicht leiden weil, sie war einmal sturzbetrunken nachhause gekommen und hat ihn damals eine geschallert. Ich sah sie traurig an und sprach „ciao… bis irgendwann mal.“ Als ich geendet hatte blies sie den Rauch ihrer Zigarette aus ihrem Mund und meinte „jaja nun geht schon.“ Ich nahm Julia an die Hand und führte sie aus dem Haus zu Papa ins Auto. Und kaum das wir saßen fuhr Papa auch schon los, zum Flughafen. Dort angekommen standen wir erst einmal an, weil wir ja die Tickets kaufen und unsere Koffer auf das Band stellen mussten. Als dies getan war setzten wir uns zuerst in ein Café, da unser Flug erst in einer Stunde ging. Im Café, CAD, Ca, Cf, RAF'>Café, CAD, Ca, Cf, RAF'>Café bestellte ich mir einen Cappuccino und einen Apfelkuchen, Dean nahm eine Cola und eine Schokoladentorte, Julia nahm einen Orangensaft und einen Muffin mit Erdbeerglasur und mein Vater nahm einen schwarzen Café und eine Sahnetorte. Wir aßen und tranken gemütlich das dauerte eine halbe Stunde. Dann beschlossen wir endlich zu unserem Flugzeug zu gehen. vor der Türe die dorthin führte mussten wir erst einmal unsere Tickets abgeben damit wir überhaupt passieren durften. Als wir alle in der sozusagen 'Röhre' standen die zu unserem Flugzeug führte nahm Julia meine Hand und versteckte sich hinter mich, ich fragte sie „was ist denn los?“ sie antwortet mir „der Gang macht mir Angst.“ Ich fing an zu kichern und meinte „das muss er nicht. Wir sind eh gleich im Flugzeug da ist es schön hell.“ Sie grinste mich an und nach ein paar Sekunden standen wir auch schon in dem besagten Flugzeug.Wir wurden von einer Stewardess zu unseren Plätzen gebracht. Julia wollte unbedingt am Fenster sitzen, und wir ließen sie schließlich dort sitzen sonst hätte sie das ganze Flugzeug zusammengeschrien, ich saß dann neben ihr, dann kam Dean und dann mein Vater. Nach 2 Stunden des Fliegens kaufte ich Kopfhörer für das Flugzeug und hörte Musik. Julia sah TV und Dean und mein Vater schliefen. Als mir nach einer weiteren Stunde des Musikhörens langweilig wurde beschloss ich auch ein bisschen zu schlafen. Und Julia sah immer noch auf dem kleinen Fernseher der in dem Sitz vor ihr befestigt war Spongebob und ab und zu mal RTL 2. Nach ich weiß nicht wie lange ich geschlafen habe sprach der Kapitän „wir werden in Kürze Landen ich bitte sie sich an zu schnallen und nicht auf zu stehen.“ Nachdem das Flugzeug gelandet war stiegen wir aus und gingen in einen kleinen Bus der uns zu den Koffern fuhr. Wir standen dann also vor dem Flughafen und unser Papa sprach mit einem Taxifahrer. Nach wenigen Augenblicken fand ich mich in dem Taxi wieder. Der Taxifahrer sprach „es wird noch ein zwei Stunden dauern bis wir bei der Cross Akademie ankommen also ruht euch erst einmal aus und schläft.“ Das war besser gesagt als getan. Ich, Dean und unser Papa konnten nicht mehr schlafen aber Julia war schon ins Reich der Träume eingetaucht.



    Der Taxifahrer hielt nach geraumer Zeit an und meinte „so hier ist die Cross Akademie.“ ich weckte Julia auf und wir stiegen alle aus. Ich und Dean betrachteten das große Grundstück und das Schulhaus mit herunter geklappter Kinnlade und ich fragte „sind wir hier schon richtig?“ Auf einmal stand ein Mädchen mit braunen schulterlangen Haaren neben mir und sprach „wenn ihr in die Cross Akademie wollt dann seit ihr hier schon richtig.“ Ich sah sie an und sprach „hai mein Name ist Lina, und das ist mein Bruder Dean wir-“ die unterbrach mich „ja ich weiß ihr beide geht von heute an auf diese Schule.“ Ich nickte und fragte „wie heißt du? da du unsere Namen weist wäre es besser auch deinen zu wissen.“ Sie nickte und antwortete „also mein Name ist Yuki Cross und das hier.“ Sie zeigte auf einen Jungen der gerade durch das Gebüsch auf uns zukam „ist Zero Kiryu, wir sind die Vertrauensschüler hier auf der Schule.“ Ich nickte und sah mir den Jungen genauer an: silberne Haare, wunderschöne lila Augen, böser Blick, schwarze Uniform. Eindeutig: Harte Schale weicher Kern. So deute ich es mal. Als er vor mir zum Stehen gekommen ist merkte ich erst wie groß er eigentlich ist. Fast genauso wie Dean. Ja Dean ist größer als ich und man könnte meinen er ist der ältere von uns beiden. Der Junge sprach „wir bringen euch jetzt erst einmal zum Rektor, okay?“ ich antwortete ihm schüchtern „äh okay.“ Yuki ging zu meinem Vater und sagte „die Koffer werden in Kürze auf ihren Zimmern sein also brauchen sie, sie nicht nehmen mein Herr.“ Der angesprochene bedankt sich und ging wieder zurück in das Taxi. Weil Julia nicht zu ihm ging fragte er „Julia kommst du?“ diese schüttelte stur den Kopf und ich sprach zu dem Jungen namens Zero „entschuldige ich komme gleich wieder.“ Und ging zu meiner kleinen Schwester. Ich bückte mich zu ihr herunter und fragte sie „wieso gehst du nicht zu Papa?“ sie sah mich traurig an und sprach „niemand hat gesagt das ich von dir und Dean getrennt werde.“ Ich fing an zu lachen und sprach „wir sind nicht getrennt. Nur in verschiedenen Häusern… du und Papa wohnt hie irgendwo in der Nähe und ich und unser Bruderherz besuchen euch… jedes Wochenende.“ Julia nickte, umarmte meine Mitte da sie noch nicht so groß war, schluchzte in mein Shirt und meinte „ich werde dich vermissen Lina.“ Ich kicherte und sprach „verabschiede dich vom Eisklotz.“ Sie fing an zu kichern lief zu Dean und umarmte ihn auch. Dann hopste sie zufrieden zurück in das Taxi zu Papa. Dean sah mich böse an und ich fragte „was ist denn jetzt verkehrt?“ er antwortete „Eisklotz?“ ich sah ihn lächelnd an und meinte „ja du zeigst ja auch nie Gefühle… naja oder auch fast nie.“ Dann ging ich schließlich mit meinem Bruder wieder zurück zu Yuki und Zero die uns dann zum Rektor brachten.



    Bei diesem angekommen erklärte er mir und meinem Bruder die Regeln der Akademie. Die ich aber alle im Kopf behalte, als er fertig war mit den Erklärungen sagte er „Yuki und Zero werden euch jetzt eure Zimmer zeigen.“ Wir gingen aus dem Büro wo die beiden schon auf uns warteten. Zero ging voran mit Dean wobei diese kein einziges Wort miteinander wechselten nur ab und zu mal. Ich und Yuki hingegen kamen sofort ins Gespräch. Sie sagte „deine kleine Schwester vorhin, die war ja so süß.“ Ich fing an zu kichern und meinte „ja aber sie kann auch ziemlich stur und hinterhältig sein.“ Dann fragte ich „habe ich ein Einzelzimmer oder eine Zimmergenossin?“ Yuki antwortete „in dem Zimmer von mir und Yori steht noch ein drittes Bett, da alle Zimmer belegt sind bist du meine neue Zimmergenossin.“ Ich antwortete „das ist ja klasse.“ Auf dem Weg zu der Mädchenabteilung lachten wir viel. Zero und Dean scheinen sich auch gut angefreundet zu haben denn sie waren nicht mehr so verklemmt und redeten endlich mehr miteinander. Yuki brachte mich in 'unser Zimmer' und da sah ich eine weitere Person die mich herzlich begrüßte „Hallo mein Name ist Yori, und wie du sicherlich von Yuki schon erfahren hast haben wir ein Dreibettzimmer.“ Ich nickte und mit Yori habe ich mich auch schnell angefreundet. Da es schon ziemlich spät ist beschlossen ich und Yori uns schlafen zu legen. Yuki musste zu ihrer Schicht als Guardian und Vertrauensschülerin antreten und aufpassen das keiner der Day Class das Gebäude verlässt um die Night Class nach zu spionieren. Als Yuki weg war und ich und Yori in unseren Betten lagen fragte ich sie „was ist denn an der Night Class so besonders das die Day Class Schüler sie ausspionieren wollen?“ Sie antwortete mir „naja jedes Day Class Mädchen schwärmt für mindestens einen Typen der Night Class… sogar Yuki sie schwärmt für den Hausvorstand Kaname Kuran, ich denke ich bin die einzige aus der Day Class die nicht auf einen abfliegt.“ Ich nickte und meinte „aaah… mal sehen vielleicht bist du bald nicht alleine.“ Und kicherte. Yori antwortete dann „hahaha wers glaubt ich wette mit dir spätestens morgen bei dem Gebäudewechsel hast du dich in einen verguckt.“ Ich zuckte daraufhin mit den Schultern. Und schlief nach wenigen Minuten ein.



    BEI ZERO UND DEAN (AUS DEAN'S SICHT):

    Zero und ich gingen gerade zu der Unterkunft für die Jungs der Day Class. Ich verstand mich mit ihm ziemlich gut und wir redeten auch irgendwie viel miteinander. Wir gingen an dem Haus der Mädchen vorbei und ich vernahm lautes Gelächter. Ich sah hinauf zu dem Fenster und entdeckte meine Schwester Lina und noch ein Mädchen das ich nicht kannte miteinander lachen. Ich fragte „sag mal Zero, wer ist denn das Mädchen bei meiner Schwester?“ Jetzt blieb er auch stehen und sah nach oben. Nach wenigen Minuten meinte er „das ist Yori, die beste Freundin von Yuki…“ Wir sahen die 2 noch etwas an bis Zero meinte „deine Schwester hat eine wirklich schöne Stimme.“ Ich sah ihn verwundert an und meinte grinsend „ich weiß ist ja auch meine Schwester… magst sie wohl was?“ Er sah mich wie immer mit seinem gelangweilten Blick an, doch dann fing er an zu lächeln und sprach „sie ist nicht so wie die anderen Mädchen. Die haben alle Angst vor mir wenn sie mich das erste Mal sehen wegen meinem 'eiskalten' Blick, aber Lina hat mich sogar angelächelt als sie mich sah und ist nicht gleich zurück gewichen… ja ich denke ich mag sie.“ Als er das sagte wurde sein lächeln immer breiter und ich fragte „magst du sie nur oder ist da noch mehr?“ Jetzt sah er mich böse an und sprach „jetzt reicht's schon wieder, ich mag sie nicht mehr. Versuch bloß nicht mich mit Lina zu verkuppeln, Dean.“ Ich nickte nur breitgrinsend, er sah mich weiterhin an und fragte „du willst es versuchen hab ich recht?“ Ich nickte nur und er meinte „wage es ja nicht… ich hatte noch nie eine Freundin also vergiss es.“ Ich antwortete ihm „jaja…“ und wir gingen weiter. Ich teilte mir ein Zimmer mit Zero. Ich ging schlafen und er musste zu seiner Schicht als Guardian und Vertrauensschüler.



    WIEDER AUS LINA'S SICHT:

    Ich wurde von einer schreienden Yori geweckt. Als ich hellwach wurde durch das Geschrei fragte ich sie „warum schreist du so?“ sie antwortete mir „Yuki steht nicht auf und sie ist erst vor 2 Stunden von ihrer Schicht zurückgekommen.“ Ich sah sie geschockt an und fragte „erst vor 2 Stunden?“ die angesprochene nickte nur. Ich sagte zu ihr „okay komm mal her,…“ sie kam zu mir und ich flüsterte ihr etwas ins Ohr. Sie musste dabei fett grinsen, stellte sich dann neben Yuki ihr Bett und fragte extra laut „Oh Kaname-sama was machen sie denn hier?“ und plötzlich war Yuki hellwach. Und fragte geschockt „Kaname-sama!“ doch als sie bemerkte das niemand außer mir und Yori im Zimmer stand sah sie uns finster an. Ich ging zu ihr und meinte „komm zieh dich an der Unterricht beginnt in ein paar Minuten.“ Sie nickte, zog sich ihre Uniform an und wir gingen in das Schulhaus. Unterwegs trafen wir auf Zero und Dean, Yuki fragte Zero „Zero? Könntest du Lina bitte ihre Schulbücher geben?“ er blieb stehen und Yuki fuhr fort „dann bringe ich Dean in sein Klassenzimmer.“ Zero meinte dann „er ist in demselben Klassenzimmer wie wir.“ Yuki setzte einen Dackelblick auf der aber nicht so recht ging und ich fragte Zero mit lieblicher Stimme „Zero, biiiiiiiitte“ Dean der mittlerweile neben mir ging sprach zu Zero „hey wenn die das 'bitte' so ausspricht hast du keine Chance mehr aus der Situation raus zu kommen.“ Der angesprochene fragte „woher-“ Dean unterbrach ihn „hey sie ist meine Schwester.“ Zero nickte und ich ging mit ihm in das Schulhaus um die Bücher zu holen während die anderen in das Klassenzimmer gingen. Ich fragte Zero „wie alt bist du Zero?“ er sah mich vom Augenwinkel heraus an und antwortete „18 du?“ Ich antwortete ihm grinsend „17“ Er fragte mich „wieso grinst du denn so?“ ich antwortete ihm „wieso? Ist es dir unangenehm?“ er antwortete mir lächelnd „nein, nein nicht im Geringsten.“ Als wir meine Bücher zusammen hatten, war die erste Stunde schon rum. Und Zero meinte „so da haben wir wohl Physik verpasst.“ Ich antwortete ihm „Physik? Das ist mein absolutes 'Hassfach'“ Zero meinte daraufhin „meines auch.“ Und wir gingen zu der zweiten Stunde.



    Im Unterricht angekommen waren bereits alle Plätze besetzt. Außer neben Dean. Ich und Zero setzten uns dann neben ihn. Bzw. ich setzte mich in die Mitte der beiden. Jetzt war Deutsch dran. Diese Stunde ignorierte ich total. Dann waren 2 Stunden Kunst. Ich liebe Kunst also habe ich mich vor eine Leinwand gesetzt und habe eine Landschaft gemalt die mir gerade in den Sinn gekommen ist. Yuki bewunderte mein 'Kunstwerk' als ich ihres ansah fragte ich mit schief gelegten Kopf „wer ist das?“ Yuki antwortete mir „na Kaname-sama wer den sonst?“ Ich nickte nur und ging zu meinem Bruder. Er hatte unsere Familie gezeichnet außer unserer Mutter. Ich dachte >>Malen scheint wohl im Blut zu liegen<< denn er hatte mindestens genauso gut gemalt wie ich. Dann ging ich zu Yori. Sie grinste mich unsicher an und sagte „lach nicht wenn du das Bild siehst okay?“ ich versprach ihr „ich lache nicht.“ Dann zeigte sie es her. Sie hat einen Drachen gezeichnet, einen ziemlich guten. Ich fragte sie „was ist daran denn so schlimm, sieht fantastisch aus.“ Sie antwortete mir „naja, alle anderen finden Drachen nicht gut alle zeichnen lieber ihren Liebling aus der Night Class und die Jungs genauso. Sie malen Ruka oder Rima.“ Ich nickte und sprach „lass dich von ihnen nicht einschüchtern.“ Sie grinste mich breit an und sagte „danke… wird ich nicht.“ Zum Schluss stellte ich mich hinter Zero und fragte „darf ich mal sehen?“ er drehte sich total erschrocken um, drehte sein Bild um, so dass ich es nicht sehen konnte und meinte „nein… ist noch nicht fertig.“ Nur da hat er die Rechnung ohne meinen Bruder gemacht. Der saß nämlich genau vor ihm und hat gemalt. Und dieser kann jetzt sein Bild sehen. Ich fragte ihn zuckersüß „Dean… was hat er gemalt?“ dieser sah abwechselnd zu mir und Zero und meinte dann „einen Vogel.“ Ich zog eine Augenbraue nach oben, ging weg, holte mir eine neue Leinwand und malte dieses Mal einen Kirschblütenbaum unter dem eine Bank stand. Auf dieser Bank saßen ich, Yuki, Yori, Zero und Dean. Ich habe sie 3 sofort in mein Herz geschlossen.



    AUS DER SICHT VON ZERO:

    Als Lina weg ging wandte ich mich an Dean „wieso hast du mich nicht verpfiffen, und gesagt das ich sie gezeichnet habe?“ Er antwortete „ich weiß nicht… Freunde tuen so etwas für einander.“ Ich lächelte ihn an und meinte „danke.“ Er fragte mich „wenn du sie zeichnest… magst du sie nicht nur stimmt's?“ Ich antwortete ihm „ja du hast ja recht… ich hab mich in deine Schwester verliebt…“ er fing an zu kichern und sprach „und das obwohl du sie erst gestern kennen gelernt hast.“ Ich sah bedrückt zu Boden und antwortete „ja ich weiß das klingt komisch aber wie gesagt sie ist anders als die anderen Mädchen… sie nervt nicht so, sie ist immer am Lächeln egal ob ich in der Nähe bin oder nicht un-“ er unterbrach mich „und die anderen Mädchen der Day Class haben Angst vor dir und Lachen nicht in deiner Gegenwart… ich weiß.“ Jetzt fragte ich ihn herausfordernd „du bist aber auch in jemanden verliebt habe ich recht?“ Er antwortete mit hoch rotem Kopf „was? Woher weißt du das?“ ich antwortete ihm „hey du sitzt vor mir und ich sehe immer wie du zu Yori siehst… aber ich sag dir… das ist nicht unauffällig.“ Und er meinte „aber du siehst auch nicht gerade unauffällig zu meiner Schwester rüber mein Herr.“ Ich grummelte ihn an und dann klingelte es zur nächsten Stunde. Lina drehte sich zu mir um und fragte „Zero was haben wir jetzt?“ ich antwortete ihr „Musik“



    AUS DER SICHT VON LINA:

    So jetzt hatten wir also Musik. Die Staffeleien räumten wir weg und die Bilder umhüllten wir mit weißem Stoff. Jetzt saßen wir sprich: ich, Yori, Yuki, Dean und Zero nebeneinander. Der Lehrer betrat den Raum und fragte auch gleich als er zum Stehen gekommen ist „welche Lieder wollt ihr denn heute singen?... oh die neuen Schüler sind ja auch schon da… also wie heißt ihr?“Ich antwortete ihm „Lina“ und mein Bruder meinte „Dean“ Der Lehrer meinte daraufhin „sehr schön die Namen kann ich mir merken. Also schlagt Lieder vor.“ Keiner Meldete sich. Ich flüsterte zu Yuki „melden wir uns?“ sie sah nicht sehr überzeugt aus. Dann flüsterte ich zu Yori „bitte?“ dann meldeten sich 3 Mädchen aus der letzten Reihe und wer sagt's denn… das sind wir.Der Lehrer rief zuerst Yuki auf „von P! nk - Fuckin‘ Perfect.“ Der Lehrer schrieb das Lied auf die Tafel. Dann rief er Yori auf, diese meinte „Taio Cruz feat. Kylie Minogue – Higher“ als er dieses Lied aufgeschrieben hatte war ich endlich dran „Grenade von Bruno Mars“ Nachdem wir 3 uns gemeldet hatten meldeten sich mehrere auf einmal, sogar Dean und Zero. Zero war dran und er sagte „von T Mills – Stupid Boy“ dann war Dean dran „von Flo Rida Turn Around 5, 4, 3, 2, 1“ Am Ende standen folgende Songs an der Tafel: Fukin‘ Perfect, Higher, Grenade, Stupid Boy, Turn Around 5, 4, 3, 2, 1, Do it like a Dude, Rocketeer, Invincible und S&M. Der Lehrer entschied sich für 2 Songs die wir sangen, und zwar: Grenade und Turn Around 5, 4, 3, 2, 1Nachdem wir die 2 Lieder gesungen hatten war der Unterricht zu Ende und Zero und Yuki mussten zum Mondwohnheim um dort die schreienden Mädchen von der Night Class fern zu halten. Unterwegs waren die Jungs ganz weit vorne während wir Mädchen hinten miteinander redeten. Yuki schwärmte von Kaname und ich und Yori stritten uns denn sie war der Meinung dass ich mich gleich in einen von der Night Class verliebe. Und das war so laut das die Jungs vorne es sogar noch hörten.



    AUS DER SICHT VON DEAN:

    Ich und Zero bekamen jedes einzelne Wort von Lina und Yori mit, da sie ziemlich laut sind. Zero seufzte und ich fragte ihn „was ist denn los?“ Er antwortete „Yori hat schon recht, deine Schwester verliebt sich in einen von der Night Class so wie Yuki und der Rest von den Mädchen auch.“ Ich überlegte und antwortete ihm „nein… glaub ich nicht. Die Mädchen werden ihr bestimmt schon eingeredet haben wie sie so sind und wenn sie es jetzt immer noch abstreiten dann meint sie das auch so.“ Und plötzlich hörte ich Yori schreien „pah du verliebst dich in einen von ihenen!“ doch meine Schwester antwortete „Nein werde ich mit Sicherheit NICHT weil, ich schon verliebt bin… hahahaha“ Und dann: stille. Ich und Zero sind auch stehen geblieben und sahen nach hinten zu den Mädchen. Alle starrten Lina fragend an und diese fragte dann „was schaut ihr denn so? hab ich was falsches gesagt?“ Yuki antwortete ihr „nein hast du nicht, du hast nur gesagt das du schon verliebt bist und dich deswegen in keinen von der Night Class verlieben wirst.“ Lina kratzte sich verlegen am Hinterkopf und fragte „das hab ich wirklich laut gesagt?“ und sah zu mir. Ich nickte und sie meinte kleinlaut „Ups“Zero und ich gingen weiter und ich flüsterte zu ihm „ich krieg's raus wer es ist.“ Er sah mich verwundert an und meinte dann schließlich etwas schüchtern „das… danke.“ Ich erwiderte darauf nur „so was machen Freunde füreinander.“



    AUS DER SICHT VON LINA:

    Als wir vor der Mädchenmenge stehen blieben gingen bzw. quetschten sich Yuki und Zero nach vorne um die Mädchen auf Abstand zu halten. Ich Yori und Dean lehnten an einem Baum und betrachteten das Spektakel. Yori fragte mich „du bist verliebt? Geht der hier zur Schule? In die Day Class?“ Mein Bruder bekam spitze Ohren und hörte gespannt zu. Ich antwortete Yori „ähm… vielleicht?“ Dean meinte dann „das heißt ja.“ und grinste. Dann fragte er „wer ist es? Kennen wir ihn?“ ich antwortete nicht denn der einzige Junge den alle kannten den auch ich kannte war Zero in den ich mich heimlich verguckt habe. Ich antwortete „ähm… neeiin.“ Dean antwortete Yori dann „das heißt ja wir kennen ihn.“ Er bekam kurz darauf eine Kopfnuss von mir und ich fragte „muss das sein?“ Yori fing an zu Grinsen und sprach „du bist also in Zero verliebt… hmhm…“ Dean fragte mich und Yori „soll ich euch ein Geheimnis erzählen? Über Zero?“ Wir beide nickten und er fuhr fort „er ist verliebt… in ein Mädchen aus der Day Class… das kennen wir alle.“ Ich sah zu Yori und meinte „also wenn wir es alle kennen… ich kenne nur Yori und Yuki…“ Mein Bruder sagte dann „du hast dich vergessen.“ Ich nicke und fragte „und wer ist es jetzt?“ Er meinte „das soll er dir schon selber sagen.“ Und grinste hämisch. Dabei hatte ich ein ungutes Gefühl. Ich beschloss wieder zurück ins Wohnheim zu gehen und ließ Yori und Dean alleine.



    AUS YORI'S SICHT:

    Jetzt standen ich und Dean alleine da. Toll. Dean stellte sich neben mich und fragte „bist du verliebt?“ ich sah ihn an und meinte „ja, du?“ Er antwortete „ja ich auch.“ Er wirkte irgendwie… nervös und fragte weiter „ihn wen?“ ich stellte eine Gegenfrage „in wen du?“ Er wurde rot an den Wangen worauf ich Grinsen musste und er fragte „wieso grinst du?“ ich antwortete ihm „ich find's süß das du so rot bist.“ Er sah mich geschockt an und fragte „ich bin rot?“ Ich antwortete ihm „ja bist du, willst du wirklich wissen in wen ich verliebt bin?“ er nickte und ich fuhr fort „okay… ich kenne ihn seit gestern… er hat mich gestern Abend beobachtet am Fenster mit Zero.“ Jetzt war er baff. Ich fuchtelte mit der Hand vor seinem Gesicht herum und fragte „Hallo? Deeaan? Bist du noch da?“ Er schüttelte sich und sagte „ich liebe dich.“ Ich musste Grinsen und antwortete „das kam aber schnell.“ Ich zog ihn zu mir nach unten, küsste ihn und sprach „ich dich auch… jetzt müssen wir aber nur noch Zero und Lina zusammen bringen.“ Er nickte und sprach „wir erzählen aber noch keinem von uns einverstanden?“ ich wollte gerade etwas sagen als wir hinter uns Zero's Stimme vernahmen „ihr könnt es nicht geheim halten das ihr 2 jetzt zusammen seit… und wieso wollt ihr mich mit Lina verkuppeln!“Ich antwortete ihm „naja… sie weiß das du in sie verknallt bist un-“ ich wurde abrupt von ihm unterbrochen „sie weiß es!“ ich nickte und fragte „wieso werde ich eigentlich immer unterbrochen?“ Es war still und ich fuhr fort „also… ja sie weiß es und sie hat uns gesagt in weh sie ist.“ Jetzt sah er ziemlich dumm aus der Wäsche und fragte „und wer ist es?“ Ich antwortete ihm „wie wäre es wenn du mal zu ihr gehen würdest um sie zu fragen wer es ist anstatt uns hier aus zu quetschen.“ Yuki die neben mir stand verstand von der ganzen Sache bloß: Bahnhof. Als Zero sich entschlossen hatte zu Lina zu gehen erzählte ich und Dean Yuki was hier gerade abging.



    AUS LINA'S SICHT:

    Ich lag gerade auf meinem Bett und starrte stur auf die Decke als es plötzlich an der Tür klopfte. Ich sprach „herein“ und Zero stand im Türrahmen. Ich fragte ihn verblüfft das er es ist „was führt dich zu mir?“ Er antwortete „dein Bruder hat gesagt sie wüssten in wen du verliebt bist und Yori hat gesagt ich solle zu dir gehen und dich fragen anstatt sie aus zu quetschen… und ach ja Yori und Dean sind jetzt ein Paar.“ Ich nickte und fragte dann geschockt „wie sie sind ein Paar?“ Er antwortete „ja sie sind zusammen…“ ich nickte und ließ mich wieder in die Kissen fallen. Dann fragte er „darf ich wissen in wen du verliebt bist?“ ich antwortete ihm nicht worauf er auf mich zu kam, vor meinem Bett stehen blieb und erneut fragte „darf ich es wissen?“ Ich fragte zurück „wieso?“ er antwortete „weil man Freunden so etwas erzählt?“ ich grinste und sprach „den Spruch hast du von Dean.“ Er ergab sich „ja hab ich…“ Dann fragte ich ihn „in wen bist du denn verliebt?“ Er schien zu überlegen denn er wechselte von einem Bein aufs andere und meinte „ähm… kann ich nicht sagen“ Ich fragte ihn „warum nicht? Dean hat gesagt es ist jemand den wir alle kennen also muss ich und Dean sie auch kennen und das wären dann ich, Yori und Yuki… also muss es eine von uns dreien sein.“ Er nickte und ich sprach „Yori ist mit Dean zusammen… also ist sie ausgeschlossen stimmts?“ er nickte abermals und ich fragte „wie ist sie so?“ Er antwortete „naja… ihr Lachen ist bezaubernd und ihre Stimme einfach fantastisch… und sie kann wirklich gut malen.“ Ich sah ihn fragend an und fragte „Yuki kann gut malen?“ er schüttelt heftig den Kopf und ich fragte „aber dann bin ja nur noch ich übrig oder?“ Er nickte und meinte „in Kunst.. habe ich keinen 'Vogel' gezeichnet sondern dich.“ Ich musste schwer schlucken und er sprach dann etwas leise „ich liebe dich Lina.“ Ich antwortete ihm „ich liebe dich auch…“ Er sah mich geschockt an und sprach „das funktioniert aber nicht mit uns beiden.“ Er lief aus dem Zimmer nach draußen. Genau in diesem Moment kamen Yuki und Yori in das Zimmer herein und sahen mich verwirrt an ich antwortete auf ihre Blicke „er liebt mich, ich liebe ihn, und er sagt es klappt nicht mit uns beiden, warum denn nicht!“ Yori sah mich tröstend an und Yuki meinte „er ist bestimmt unten bei Lilly im Stall.“ Ich nickte und sagte „danke“Ich sprang auf und rannte nach unten zum Stall wo Lilly war. Als ich dort ankam sah ich Zero im Heu liegend, er hatte einen Arm über seine Augen gelegt. Ich schritt langsam auf ihn zu und sagte leise seinen Namen „Zero?“ der angesprochene schreckte auf und sprach bedrohlich „verschwinde, halt dich fern von mir Lina… ich würde dich nur verletzen.“ ich schritt vorsichtig auf ihn zu und sprach „du würdest mich nie verletzen…“ er antwortete „doch!“ ich fragte ihn „warum!“ er antwortet „weil ich ein Monster bin, also lass mich in Ruhe.“ Ich stand nun keine 5 Meter vor ihm und fragte ihn „wieso solltest du ein Monster sein Zero?“ Er antwortete nicht, sein Kopf war gesenkt. Ich sprach leise „dein Duft… bringt mich um den Verstand.“ Als er seinen Kopf hob hatte er feuerrote Augen und Reiszähne. Er kam mir immer näher und ich wich genauso wie er mir näher kam zurück. Bis ich mit dem Rücken an die Wand stieß und er platzierte seine Hände jeweils rechts und links neben meinem Kopf, er flüsterte in mein Ohr „es tut mir leid… dafür wirst du mich bestimmt hassen.“ Er sich mir meine Haare nach hinten so dass mein Hals frei war. Er fuhr mit seiner Zunge darüber und kurz danach spürte ich einen stechenden Schmerz, fühlte wie mein Blut mich verließ und hörte wie Zero dieses saugte. Ich war viel zu geschockt um darauf zu reagieren. Nach einer gefühlten Ewigkeit löste er sich von mir, seine Lippen waren voller Blut und seine Augen vor Schock weit aufgerissen. Er entfernte sich schnell 2 Schritte von mir und fragte geschockt „o mein Gott, was hab ich getan.“ Ich fasste an meinen Hals denn mir floss etwas Warmes herunter. Als ich auf meine Fingerspitzen sah entdeckte ich: Blut. Zero entfernte sich noch weiter während sein Blick an meinem Hals heftete. Ich schritt auf ihn zu doch er schrie mich an „siehst du! ich bin ein Monster ein Vampir!“ das Wort Vampir sprach er so voller Hass und Verabscheuung. Ich schritt aber trotzdem auf ihn zu kurz vor ihm blieb ich stehen, sagte ihm „mir ist es komplett egal was du bist, ich will dich.“ Mit meiner Hand wischte ich ihm das Blut von den Lippen und küsste ihn verlangend. Seine Hände wanderten an meine Hüfte und er zog mich enger zu sich. Als wir den Kuss wegen Luftmangels lösten sagte er „es tut mir wirklich leid…“ ich erwiderte nur „muss es nicht… wenn es dich befriedigt kannst du so viel von meinem Blut haben wie du willst.“ Und dann verwickelte ich ihn in noch einem Kuss in dem meine gesamte Liebe steckte.



    NACH 9 JAHREN, ZERO IST KEIN LEVEL E SONDERN EIN C (AUS LINA'S SICHT):

    Ich wachte auf und sah in die lila Augen von Zero. Er fragte mich jeden Morgen „wieso hast du dich von Kaname in einen Vampir verwandeln lassen?“ ich antwortete ihm „na weil dann mit dir bis auf ewig zusammen sein kann…“ über diese Aussage verdrehte er immer wieder die Augen. Als ich mich wieder an ihn kuscheln wollte ertönte aus dem Baby Fon das Geschrei unseres kleinen Ichiru. Wir haben unserem kleinen den Namen Zero's verstorbenen Burder gegeben. Ich rappelte mich auf, ging in das Zimmer unseres kleinen und wiegte ihn in meinen Armen. Zero kam dann auch, umarmte uns beide und sprach „euch beide gebe ich nie wieder her.“ Ich fing an zu kichern doch das verstummte weil Zero mich küsste.

article
1329852163
Lovestory Zero
Lovestory Zero
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1329852163/Lovestory-Zero
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1329852163_1.jpg
2012-02-21
40A0
Liebesgeschichten

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.