Springe zu den Kommentaren

COBRA, Legendäre Krieger (Die Legende von Myrana)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 2.672 Wörter - Erstellt von: CrazyFly - Aktualisiert am: 2012-03-01 - Entwickelt am: - 1.253 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hallo Zusammen,

hier kommt der 4. Teil der Kriegergeschichte COBRA Legendäre Krieger, die Legende von Myrana

viel Spaß beim Lesen.

Eure CrazyFly

1
Ich warf mich auf den Boden und nahm mein Chakram und versuchte es zu erwischen. Dieses Ding war schnell, verdammt schnell.,, Ich dachte ja immer diese verfluchten Gargoyles wären schnell, doch dieses Ding ist noch schneller!‘‘, fluchte ich und wusste ich musste was tun.,, Lia, hier!‘‘, schrie Janina und warf mir mein Schwert zu. Ich fing es und wartete bis mein pelziger Feind auf mich zu geflogen kam. Ich griff nach meinem Chakram, schoss, traf und setzte nun auch mein Schwert ein. Dieses Etwas bekam zwar mein Chakram zu spüren, gedachte aber nicht daran aufzugeben. Ich musste was tun und das schnell. Ich konnte nicht überlegen, ich musste handeln. Und dann geschah das schier Unmögliche. Der Himmel verdunkelte sich und wie aus dem nichts tauchten die schwarzen Hunde auf.,, Die Wächter!‘‘, schrie ich reflexartig. Sie würden uns helfen., dachte ich erleichtert und wusste das der Kampf noch lange nicht überstanden war. Auf einmal packte mich etwas und zog mich in die Lüfte, ließ mich fallen und ein Gargoyles fing mich an meinem Fuss auf. Ich hing Kopf über nach unten und so langsam wurde mir übel.,, Lass mich los!‘‘, rief ich und trat mit dem linken Fuss um mich. Auf einmal flog ein anderer Gargoyles auf uns zu und wollte mich enthaupten. Ich zog mich hoch und konnte verhindern, dass ich meinen Kopf verlor. Ich zog mein Schwert und schnitt dem Gargoyles das Bein ab und wieder fiel ich in die Tiefe. Mein Drache Tanozir fing mich auf bevor ich auf dem Boden aufschlug.,, Ah…danke Tanozir.‘‘, meinte ich leise. Mit meinen Beinen hielt ich mich auf dem Rücken des jungen Drachens fest. Die Gargoyles flogen auf uns zu und ich versuchte so gut es ging alles was mir in den Weg kam nieder zu metzeln. Einer der Gargoyles erwischte mich und ich viel von Tanozir und diesmal waren wir um einiges höher in den Lüften als vorhin. Ich fiel immer schneller und konnte mir ein Aufschreien nicht verkneifen. Ein Wechsel fand immer wieder statt als wäre ich ein lebendiger Ball. Mal fing mich ein Gargoyl, dann wieder Tanozir oder der Drache Astalor. Dann mischte auch noch das pelzige schwarze Mistvieh mit das mich bei Lebendigem Leibe aussaugen wollte.

Kommentare (0)

autorenew