Biss zum Rubinroten Augenschlag

star goldstar goldstar goldstar goldstar gold greyFemaleMale
10 Kapitel - 23.926 Wörter - Erstellt von: Loretto98 - Aktualisiert am: 2012-02-15 - Entwickelt am: - 13.169 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.39 von 5.0 - 44 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Prolog

Da stand er auf der auf der anderen Seite bei seinem Auto. Der Parkplatz war leer, genau wie sein Blick, der auf das Schulgebäude gerichtet war. Ich lief auf ihn zu und spürte irgendetwas stimmte nicht. Ich blieb zwei Meter vor ihm stehen und steckte bangend meine Hände in die Hosentasche.
Er drehte seinen Kopf in meine Richtung und sah mich mit traurigem Blick an. Ich wusste sofort was los war.
Er hatte rausgefunden, was ich getan hatte. Mein Leben war zu Ende. Dabei konnte er das schlimmste noch gar nicht wissen. Ich kannte auch sein Geheimnis schon lange.

1
Kapitel 1 Das Anschnall-Symbol leuchtete über mir auf. Ich packte mein Handgepäck zusammen und schnallte mich an. Der Pilot flog immer weiter hinunt
Kapitel 1

Das Anschnall-Symbol leuchtete über mir auf. Ich packte mein Handgepäck zusammen und schnallte mich an. Der Pilot flog immer weiter hinunter, wir waren inzwischen schon circa 500 Meter über der Erde. Mein Kopf tat schrecklich weh, das war immer so, wen ich im Flugzeug saß. Der Aufprall der Räder unter mir spürte sich heftig an, mich schüttelte es komplett durch. Doch sie anderen spürten dies nicht.
Die Stewardessen halfen allen sich abzuschnallen und ihre Taschen aus dem Fach über unseren Köpfen zu holen. Bella hatte wirklich keine Kosten gescheut um mich nach Seattle zu fliegen. Ich meine ich saß in einem Erste-Klasse-Flieger, wo jeder Gast seine eigene Stewardess hatte, die ihn rund um die Uhr für einen alleine da war. Meine kam alle halbe Stunde und fragte ob ich noch etwas essen oder trinken möchte. Ich lehnte immer dankend ab.
Das lustigste war, sie sprach mich mit Ms. Cullen an. Vielleicht war ich ja bald eine Ms. Cullen, da war ich mir aber nicht sicher. Ich meine jetzt wo ich höchst wahrscheinlich bei ihnen bleiben werde. Bella hatte mich gefragt, als sie mitbekommen hatte das ich eine Art Vampir war. Ich wusste nicht einmal woher ich diese dreiviertel hatte, so nannte ich meine Vampirseite. Bella wollte mir helfen es rauszufinden, denn einer aus ihrer Familie, ich glaube Carlisle hieß er, hatte so etwas wie mich noch nie gesehen. Und sie sagte das sie ein Mädchen haben die ein Halbvampir war.
Ich war so etwas von aufgeregt, ich habe noch nie in meinem Leben andere Vampire gesehen. Wie habe ich eigentlich Bella kennen gelernt? Ich kannte sie schon ewig, okay ewig ist übertrieben, denn ich war erst 16 Jahre alt.
Aber zurück zu der Stewardess. Ich sagte ihr dass sie mich Ruby nennen sollte.
Sie unterhielt sich mit mir über mein Outfit. Sie meine, dass ich mich total lässig anzog, aber trotzdem wirkte es anscheinend erwachsen. Ich wusste nicht wirklich was sie meinte, denn ich hatte einfach nur meine kurze Lieblings Jeans Short an, mein dunkelblaues Top, darüber einen lockeren weißen Pulli wo meine Schulter raus guckte und einen schwarzen Hut. Und natürlich das wichtigste meine hochgeliebten Chucks. Meine Haare hatte ich wie immer offen über die Schulter gelegt, ich meine sonst würde der Hut ja nicht dazu passen. Ich habe wirklich viel Sinn für Mode. Aber es war mir eigentlich recht egal, was andere über mein Aussehen sagten, Hauptsache es gefiel mir.
Ich merkte wie Saskia, die Stewardess, immer näher kam und sich schließlich neben mich auf den freien Platz setzte. Ich denke dass sie es eigentlich nicht dürfte, doch es war ihr wahrscheinlich egal.
>> Du erinnerst mich an jemanden. << sagte sie und beobachtete mein Gesicht. Ich stöhnte auf, nicht schon wieder. >> Ah, genau. Du siehst aus wie Ivy Sullivan aus der Serie 90210. << Sie tippte mit ihrem Zeigefinger zwei, dreimal auf ihre Unterlippe. >> Das bekomme ich öfter zu hören, doch ich finde es irgendwie gar nicht. << sagte ich und durchfuhr meine Haare. >> Doch natürlich, ich meine du hast Brustlange, hellblonde und leicht gewellte Haare. Du ziehst dich lässig an. Du siehst aus wie eine Surferin. Du bist leicht gebräunt. << Ich musste grinsen. >> Ja, ich surfe schon gerne. Ich bin aber eher der Beach-Volleyball typ. << Ich zeigte nach vorne. Sie folgte meinem Blick. >> Ich glaube du wirst gebraucht. << >> Ah, sieht ganz so aus. Also bis irgendwann vielleicht. Ruby, richtig? << Ich nickte und zog meinen Hut wieder auf. >> Wir können ja in Kontakt bleiben. Ich heiße Ruby Ilaria Di Primo. << Sie nickte und lief nach vorne Richtung Cockpit, wo eine ihrer Kolleginnen schon wartete. Sie wollte endlich die Flugzeugtür öffnen, doch dies ging erst, wenn alle Stewardessen vorne waren. Frag mich nicht wieso, aber ist ja auch egal.
Ich stand auf und streckte mich. Dabei rempelte mich ein Junge an. Er war größer als ich, wahrscheinlich so um die 1.80 Meter, er hatte hellbraune Haare und richtig wasserblaue Augen. Ich konnte meinen Blick nicht von ihm wenden und umgekehrt genauso. Diese Augen hypnotisierten mich förmlich. Wir standen glaube ich mindestens 5 Minuten so da und wechselten kein Wort. Erst als Saskia kam und uns bat nach draußen zu gehen, schaute ich weg und nahm meine Tasche vom Sitz.
Aber anstatt weg zu laufen, wartete er auf mich und lief dann neben mir zur Tür. Als wir dann erneut an Saskia vorbei kamen zwinkerte sie mir zu. Ich musste einfach grinsen und ging weiter in diesen Tunnel, der zum Ausgang des Gates führte.
Der Junge war immer noch neben mir und beobachtete mich vorsichtig. >> Äh… Hey ich bin Ethan. << sagte er doch schließlich und streckte mir die Hand hin. Ich nahm sie. >> Nett dich kennen zu lernen. Ich bin Ruby. << >> Schöner Name. Woher kommst du? << fragte er und schaute mich immer noch an.
>> Also, ich weiß es so nicht genau. Ich wurde von meinen Eltern adoptiert, als ich noch ein Baby war. Wir wissen nicht wo ich her komme. Aber im Moment wohne ich in Reykjavík in Island. Wir aber denken ich komme aus der Gegend bei Italien. Jetzt bin ich aber hier, sie sind nämlich vor kurzen gestorben. << sagte ich und strich mir eine Strähne hinters Ohr. Inzwischen waren wir vor einer kleinen Bank stehen geblieben. Ich konnte ja schlecht sagen, dass es ein Vampir war der sie tötete. Sonst hätte ich wie aus dem Nähkästchen geplaudert. >>Oh, das tut mir Leid. Wieso denkst du kommst du aus Italien? << fragte er und stellte seine Tasche auf die Bank.
>> Naja, was würdest du bei diesem Namen sagen? Ruby Ilaria Di Primo. Ruby haben mir meine Eltern gegeben, sie meinten, das er zu mir passen würde. Ja es tut mir Leid, aber ich muss mein Gepäck holen und irgendwo draußen wartet meine Freundin. << Ich richtete den Träger meiner Umhängetasche. Und zeigte in Richtung des Gepäckbandes. >> Ach so, Ja klar. Willst du mir vielleicht deine Handynummer geben? << fragte er schüchtern und holte sein Handy raus. >> Klar, wieso nicht? Also 01529920777. Hast du sie? << >> Ja, also bis irgendwann mal. << Ich war völlig geschockt, als er mich umarmte. Das hatte noch nie ein Junge so süß wie er gemacht. Ethan roch wirklich himmlisch. Ich drehte mich um und ging. Beinahe hätte ich die Kontrolle über mich verloren.
Ich spürte seinen Blick auf meinem Rücken und ich fand es toll. Eigentlich war ich es gewöhnt, dass mir jeder Typ hinterher guckte, doch bei ihm fühlte es sie toll an. Bei ihm war es nicht mein Aussehen, sondern Ich war es.
Es dauerte eine halbe Ewigkeit bis mein Koffer endlich angerollt kam. Er war der Letzte. Erst dachte ich dass er vielleicht schon mal vorbei gekommen war, aber das hätte ich bemerkt. Ich meine, dieses Blumenmuster war echt auffällig.
Ich hob ihn mit gespielter Mühe vom Laufband und rollte ihn danach total Essay hinter mir her.
Ich schaute mich ständig wie ein Verrückter umher. Alle starrten mich schon an. Aber dies konnte auch am XXL-Koffer liegen. Ich wusste noch nicht mal wie Bella aussah, ich hätte sie noch nicht mal riechen können hier drinnen. Ich lief einfach immer weiter in Richtung des großen Ausganges. Ich war fast angekommen, als mich eine Eiskalte Hand an der Schulter berührte. Ich wusste sofort wer es war. Ich drehte mich um und sah sie an.
Sie war schlank, hatte lange braun gelockten Haare, hatte ein blaues Kleid an und sah einfach himmlisch aus. Ich starrte sie so an, fast als wen mich die Leute anguckten.
>> Hallo. << sagte sie und umarmte mich. Auch sie roch wunderbar, was hatte ich auch anderes erwartet. Sie hatte hohe Schuhe an, in denen ihre schon langen Beine noch mal länger wirkten.
Ich konnte ihr nicht antworten, es ging einfach nicht. Ich schaute in ihr perfektes Gesicht. Aber das Beste und erschreckendste zugleich waren ihre goldenen Augen. Sie waren so satt an Farbe, sie war gerade sicher erst auf der Jagd gewesen.
Ich versuchte mich zu beruhigen und brachte schließlich doch etwas raus. >> Hey Bella. << Das war’s aber schon wieder.
Sie ging ein Schritt zurück und betrachtete mich genauer. Wieso betrachtete sie mich, wenn sie etwas Wunderschönes sehen wollte sollte sie vielleicht mal in den Spiegel gucken. Dann kam sie auch schon wieder näher. >> Du hast ja ganz normale Augen, wie geht das? Sie sind ganz normal grün. << fragte sie und schaute mich leicht schockiert an. >> Naja, ich muss ja noch nicht auf die Jagd und mehr weiß ich selber nicht. << sagte ich und strich mir über die Stirn, irgendwie war es hier etwas warm geworden. Sie nahm meine Hand und führte mich zum Ausgang und dann zu ihrem Auto. Es war ein Mercedes Guardian. Viele Leute standen drum herum und starrten es an. Er sah ja auch echt spitze aus, aber ich war halt doch eher der BMW Mini Typ. Ich stand nicht so auf protzige Autos. Und Bella anscheinend auch nicht. Denn sie nahm meinen Koffer schmiss ihn einfach in den Kofferraum und setzte sich peinlich gerührt ins Auto. Sie war sehr darauf bedacht nicht zu schnell zu flitzen, sonst wäre es ja aufgefallen. Langsam lief ich auch hin. Ich wusste gar nicht wo ich ihn hätte berühren sollen. Alles sah so übel teuer aus. Ich öffnete vorsichtig die Tür uns ließ mich hinein gleiten.
Die Leder sitze waren sehr bequem, ich hätte gleich einschlafen können. Wenn ich jemals schlafen könnte.
>> So jetzt schieß mal los. Wie geht ‘s dir erst mal?<< sagte sie und schaltete in den nächsten Gang. Wir fuhren gerade aus der Einfahrt des Seattle-Tacoma International Airports.
>> Eigentlich geht es mir gut, aber ich bin total aufgeregt. << >> Wieso denn? << fragte sie und lenkte leicht nach links. >> Naja, ich weiß erstens nicht wer meine leiblichen Eltern sind, auf jeden Fall war einer von ihnen ein Halbvampir und einer ein Vampir. Zweitens weiß ich nicht was mich erwartet, du bist die Einzige die ich hier kenne. << Dabei dachte ich daran was mich erwarten wird. Vielleicht konnte dieser Carlisle mir ja helfen die Zeit der Verwandlung raus zu zögern oder sie komplett auszulöschen. >> Doch du kennst in Forks jemanden. Ethan Johnson. Du riechst nach ihm. Oder dein Pulli zumindest. << sagte sie und fing an zu grinsen. Ich roch an meinem Pulli. Sie hatte Recht. Ich roch gut.
>> Wie ist es mit deinen Fähigkeiten, hast du welche? << fragte sie und lenkte vom Thema ab. >>Ja, also es ist so. Ich kann riechen wie ihr, ich bin schnell und ich weiß nicht ob es dazu zählt aber ich bin anscheinend so hübsch, dass mir alle nachgucken. Ich kann gut sehen. Und… << Ich hörte auf zu reden. Es ekelte mich irgendwie an. >> Du hast jetzt schon ein brennen im Hals, wenn du Menschen mit leckerem Blut siehst oder riecht. << Sie hatte ins Schwarze getroffen. Ich wollte das Blut nicht trinken, aber ich begehrte es.
>> Hey, ist doch nicht schlimm. Das geht uns allen so. Wenn du willst kannst du noch weiter erzählen. << >>Nun ja, vorhin im Flugzeug hat eine Stewardess gemeint, dass ich aussehe wie Ivy aus 90210. Das sagen so viele. Aber ich finde es gar nicht. << sagte ich und stöhnte wieder leise auf. >> Weiß nicht, ich habe diese Ivy noch nie gesehen. Und was ist mit Ethan? << Sofort mussten wir beide grinsen. >> Er sieht echt süß aus, aber er ist nicht so die Art Traumtyp den ich mir vorstelle. << Sie schaute mich an. >> Okay, was ist dann dein Typ? << Sie schaute mich fragend an, als ob sie mir jetzt helfen wollte mir den richtigen zu suchen. Ich überlegte etwas und bemerkte, dass das Auto inzwischen schon richtig warm geworden war. Ich schaute kurz nach draußen und sah, dass wir gerade nach Forks reinfuhren. >> Also, ich finde er muss auf jeden Fall nett und offen sein. Das Aussehen ist nicht so wichtig, aber ich finde Jungs mit bräunlicher Haut, dunklen Augen und dunklen Haaren total toll. Und er sollte größer sein als ich. Dann wäre er perfekt. <<
Ich schaute sie an, doch sie schaute gerade aus. Sie dachte nach und musste leicht grinsen. >> Was ist los? << >> Eigentlich nichts. Es ist nur … Wir sind da.<< Ich schaute nach draußen und sah, dass wir gerade auf einen dunklen Weg in den Wald fuhren. Ich wollte eigentlich fragen ob sie sich verfahre hatte, aber das wäre echt komisch. Nicht Mal ich verfahre mich, wenn ich neu irgendwo bin.
Wir waren jetzt schon eineinhalb Stunden unterwegs. Zuhause in Reykjavík habe ich im Internet gesucht. Eigentlich sollte die Fahrt mindestens 2 Stunden dauern. Bella fuhr wirklich schnell. Ich schaute wieder nach draußen. Ich erkannte in circa 20 Metern Laternen in den Bäumen hängen.
Wir fuhren jetzt ein bisschen schneller und waren nach 3 Sekunden in der riesigen Garage. Neben Bellas Auto stand ein gelber Porsche und neben dran ein Motorrad. Ich staunte nicht schlecht. So sollte mein weiteres Leben sein.
Ich stieg vorsichtig aus und versuchte weder den Porsche noch den Mercedes zu berühren.
Bella holte schon meine Koffer und ging in Richtung einer Tür. Sie lief die Treppe dahinter hoch. Ich lief ihr wie ein junger Hund hinterher. Am Ende der Treppe war eine andere Tür.
Sie öffnete diese und wir standen in einem riesigen weißen Flur. Es war einfach traumhaft. Ich konnte meine Blicke gar nicht von den wunderschönen alten Bildern lassen.
Doch Bella lief weiter ins nächste Zimmer. In das Wohnzimmer wie ich erkannte. Und was ich sah fand ich total komisch. Alles war mit rosa Rosen dekoriert. Das Bücherregal an der anderen Seite war geordnet, nach Autor und Entstehungsjahr.
Das weiße Sofa wurde von einer rosa Decke überdeckt. Ich schaute Bella an. >> Das ist doch nicht alles wegen mir so oder? << fragte ich einfach in den Raum rein.
Jemand anderes als erwartet antwortete. >> Doch es ist alles für dich. << Ich drehte mich um und sah 9 Vampire mit Gold glitzernden Augen hinter mir stehen.
article
1329251389
Biss zum Rubinroten Augenschlag
Biss zum Rubinroten Augenschlag
PrologDa stand er auf der auf der anderen Seite bei seinem Auto. Der Parkplatz war leer, genau wie sein Blick, der auf das Schulgebäude gerichtet war. Ich lief auf ihn zu und spürte irgendetwas stimmte nicht. Ich blieb zwei Meter vor ihm stehen und ste...
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1329251389/Biss-zum-Rubinroten-Augenschlag
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1329251389_1.jpg
2012-02-14
402E
Twilight, Bis(s)

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Finchen ( 48.93 )
Abgeschickt vor 54 Tagen
1. Die Geschichte ist der HAMMER
2.Meun kleiner Bruder heißt in Wirklichkeit
auch Jamal
Lanina ( 6.139 )
Abgeschickt vor 246 Tagen
Hey deine Geschichte ist super mach biiiiiiitttttttttttttteeeeeeee weiter
NataschaScarlett ( 7.226 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
Deine Geschichte ist super Biiitttttteeee schreib weiter
Victoria 32a ( 2.217 )
Abgeschickt vor 432 Tagen
Bitte schreib weiter es war so spannend bis da hin , ich bin schon gespannt auf den Rest der Geschichte BITTE SCHREIB WEITER BITTE
LIly ( 8.206 )
Abgeschickt vor 451 Tagen
BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE SCHREIB WEITER
Anna Culllen ( 2.227 )
Abgeschickt vor 451 Tagen
BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE BITTE SCHREIB WEITER
Estellis ( 4.113 )
Abgeschickt vor 455 Tagen
Schreib bitte weiter bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte😀
nessie 68 ( 1.247 )
Abgeschickt vor 463 Tagen
Du musst weiter schreiben deine Geschichte ist super
bella renesmee ( 5.251 )
Abgeschickt vor 513 Tagen
Bitte bitte schreib weiter
nessi881 ( 0.230 )
Abgeschickt vor 553 Tagen
Bitte schreib weiter . Die geschichte ist so schön. 👍
Nathalie ( 12.73 )
Abgeschickt vor 558 Tagen
Tolle geschichte bitte schreib weiter ;) !!!!
Jasi ;) ( :b022 )
Abgeschickt vor 587 Tagen
Bitte schreib so schnell du kannst weiter. Die geschichte ist einfach toll.
Teddy ( 30.39 )
Abgeschickt vor 621 Tagen
Ich LIEBE diese Geschichte du musst
so schnell wie möglich weiter schreiben
Bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte
Cindy ( 19.42 )
Abgeschickt vor 643 Tagen
Wirklich sehr gute geschicht und sehr spanned du hast eine guten schreibstil bitte schreibe weiter.
Rika Nara Weasley ( 3.120 )
Abgeschickt vor 660 Tagen
WOW! Voll SPANNEND!! Schreib bitte WEITER!!!
Wervamschawwa ( 3.135 )
Abgeschickt vor 663 Tagen
Schreib bitte weiter.
Ich werde aber nur 21 Tage warten.
3wochen und nicht mehr.
Taffnuss ( 4.166 )
Abgeschickt vor 677 Tagen
Schreib bitte weiter
Lara-Marie ( :3ea0 )
Abgeschickt vor 683 Tagen
Cool schreibe weiter
Bosna Braut ( 68.18 )
Abgeschickt vor 709 Tagen
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa Schreibe So schnell du kannst weiter biiiiiiiiiittttttttttte
Goldlocke1999 ( 4.184 )
Abgeschickt vor 788 Tagen
Also im ernst wenn du nicht weiter schreibst gibts ärger meine liebe 😉
Die Geschichte is der Hammer:)
Lg Locke:)