Springe zu den Kommentaren

Nur Du

star goldstar goldstar goldstar goldstar gold greyFemaleMale
1 Kapitel - 816 Wörter - Erstellt von: IfIDon'tLiveToday, ThenIMightBeHereTomorrow - Aktualisiert am: 2012-02-15 - Entwickelt am: - 2.850 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.5 von 5.0 - 8 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Vom ersten Moment an als Neville sie sah, war er von ihr fasziniert. Er wusste alles über sie und sie wahrscheinlich nicht einmal seinen Namen. Neville/Oc

    1
    Nur Du

    Vom ersten Moment an als Neville sie sah, war er von ihr fasziniert. Zu Beginn wusste er nicht was das zu bedeuten hatte, aber mit der Zeit war er sich sicher, dass er total in sie verliebt war. Das einzige Problem war, dass das Mädchen, das er verehrte ihn nicht einmal registrierte.

    Sie war in Ravenclaw und war mit Abstand wohl das schönste Mädchen in Hogwarts. Was zur Folge hatte, dass sie nicht nur Neville aufgefallen war und er wahrscheinlich nie eine Chance gehabt hätte. Obwohl er wirklich seinen ganzen Mut zusammen nahm schaffte er es nie sie an zu sprechen. Er blieb der stille Beobachter, selbst wenn er versuchte sie auf ihn aufmerksam zu machen, indem er ihr z.B. Türen aufhielt, wurde er einfach von ihr ignoriert. Zudem war sie selten alleine unterwegs, sie wurde meist von Jungen oder ihren Freundinnen begleitet und Neville traute sich dann noch viel weniger sie anzusprechen.

    Im sechsten Jahr fand Neville dann endlich genug Mut ihr einen Brief plus Geschenk zu schicken. Dieses Mal ignorierte sie ihn zwar nicht das Resultat war trotz allem dasselbe. Ihr damaliger Freund fing den Brief plus Paket ab und überreichte ihr dann Nevills Geschenk als wäre es von ihm. Das schlimmste jedoch war ihre Reaktion, die Neville mit ansehen musste. Sie schenkte ihrem Freund das schönste Lächeln, was Neville je gesehen hatte. Ihr ganzes Gesicht leuchtete nur so von Freude. Natürlich wusste Neville das ihr das Geschenk gefallen würde, er wusste alles über sie und sie wahrscheinlich nicht einmal seinen Namen.


    Im siebten Jahr kam endlich seine Chance, die er ironischer Weise Voldemort zu verdanken hatte. Da Harry, Ron und Hermine nicht in Hogwarts waren, wurde Neville überraschend Anführer von Dumbledores Armee, welche wieder eingeführt wurde und zum ersten Mal seit er in Hogwarts war, schien er beachtend und geschätzt zu werden. Sogar von ihr, obwohl sie ihm weiterhin keine echte Beachtung schenkte. Doch seit er wusste dass er sie liebte, war dies das erste Jahr in dem er wirklich Mut zeigte und Neville wollte es dieses Mal wirklich schaffen. Er versuchte alles, doch gegen ihren derzeitigen Freund hatte er keine Chance und stand wie der totale Verlierer dar. Egal was er auch versuchte der Typ schaffte es seinen eigenen Profit daraus zu schlagen und sich bei ihr noch mehr ein zu Schleim. Es schien hoffnungslos.


    Und wieder kam ihm Hilfe von unerwarteter Seite. Der letzte Kampf in Hogwarts. Er erkannte sie noch bevor der Todesser sie sah. Ihr Freund stand bewegungslos neben ihr, vor Angst wahrscheinlich gelähmt. Sie versuchte ihn zum Weglaufen zu bewegen, doch er rührte sich nicht. Der Todesser jedoch setzte sich in Bewegung und feuerte einen Crucio Fluch auf sie. Sie fiel zu Boden und schrie vor Schmerzen. Ohne weiter nach zu denken zog Neville seinen Zauberstab und feuerte einen Zauber in Richtung Todesser, der augenblicklich zu Boden geworfen wurde und sich nicht mehr bewegte. Neville lief zu ihr, doch ihr Freund, der aus seiner Lähmung erwacht zu sein schien, drückte ihn zur Seite und nahm sie in die Arme. Neville ließ beide alleine, er liebte sie, doch ihm wurde klar, dass sie ihn nie sehen würde, geschweige denn lieben würde. Er wollte sich keine falsche Hoffnungen mehr machen. Es war vorbei. In dieser Nacht hatte Neville mehr als nur seinen Mut gefunden. Er hatte seine Erlösung gefunden, die Befreiung von einer Besessenheit, die ihm nicht als Schmerzen gebracht hatte. Tief in seinem Inneren wusste er, dass er sie immer lieben wird, doch er wollt sie nicht mehr.

    Unterdessen erkannt Sie ebenfalls eine Wahrheit. Seit sie nach Hogwarts gekommen war, war Neville für sie da gewesen. Es waren stets nur Kleinigkeiten, aber er war für sie da gewesen. Niemand hatte sich je so für sie bemüht und jetzt hatte er ihr sogar da Leben gerettet. Wie blind sie doch all die Jahre gewesen war... Sie blickte Neville ein letztes Mal an, als er sie und ihren Freund alleine ließ. In seinen Augen erkannte sie, dass es zu spät war. Sie hatte ihre Chance verspielt. Tränen liefen ihr übers Gesicht, weil sie denn einzigen Menschen verloren hatte, der sie aufrichtig liebte.

Kommentare (7)

autorenew

Sara (44498)
vor 122 Tagen
Ja Nevill Longbottem endlich
#nevilllover
Charla (22689)
vor 455 Tagen
Es ist ein wirklich schönes, trauriges Ende. Nicht dass ich es schön finde, wenn es traurig ausgeht, aber der Schreibstil und die Dramatik finde ich schön. Am besten hat mir gefallen, dass ihm aufgeht, dass er und sie nie zusammen sein werden und hat mit diesem Wunsch abgeschlossen, und dass sie endlich kapiert, was er alles für sie getan hat. Wunderbar geschrieben
Dab (51338)
vor 465 Tagen
Sry aber ich fand diese art von FF nicht so toll..
VeelaGirl (37046)
vor 818 Tagen
Es ist wirklich schön. Ich bin richtig begeistert
Heidelbeerle (01993)
vor 1090 Tagen
Endlich etwas über neville ♥ aber es ist echt traurig !
Neville tut mir voll leid ^^ der Schluß war echt genial !
LoveNeville (46777)
vor 1114 Tagen
Ich liebe Neville! Könntest du es nicht
noch fortsetzen dass Neville dann
doch noch mit dem Mädchen zusammenkommt?
Aber toll, dass es endlich etwas über Neville♥
gibt! Es ist am Schluss toll, dass sie ihre Lektion
bekommen hat, aber Neville tut mir leid.
Slytherin_Princess (61761)
vor 1198 Tagen
Endlich mal eine FanFiktion über Neville! Ich danke dir!