Schwester zweier Uchiha

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 15.098 Wörter - Erstellt von: Akatsuki4Ever - Aktualisiert am: 2012-02-01 - Entwickelt am: - 7.324 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

DER 2. TEIL ist da!: D

Viel Spaß!

1
Erster Tag bei Akatsuki... OH NEIN! T.T




Kasumis Sicht:

„Deidei Schatz!“, rief ich mit Suzu auf den Armen. Unsere kleine Tochter machte ein glückliches Gesicht. „Was ist denn?“, fragte mich die zarte Stimme meines Mannes. „Nimm mal unsere Tochter. Bruder hat mich gerufen. Die Neue ist da, ich soll ihr alles zeigen, blabla“, lächelte ich. Deidara nickte und nahm Suzu auf den Arm.

Nun ist schon 1 Jahr um, seitdem ich und Deidara zusammen sind. Nach unserer zweiten gemeinsamen Nacht stellte sich heraus, dass ich schwanger bin. Drei Wochen danach heirateten wir. Vor genau einem Monat, kam unsere Tochter zur Welt. Ich bin jetzt genau 20 Jahre alt und Deidara dem zu folge 21. Ach, wie die Zeit schnell vergeht. Pain und Konan haben auch bereits geheiratet und Konan ist im 7 Monat. Sie bekommt einen kleinen Jungen. „Ich geh dann. Viel Spaß“, grinste ich und ging aus dem Zimmer, in Richtung Bruders Zimmer.

An der Tür angekommen, klopfte ich. „Herein“, kam Itachis Stimme. Ich trat ein. Dort stand ein junges hübsches Mädchen, mit langen schwarzen Haaren. Ihre genauso schwarzen Augen glitzerten. Sie stand mit zusammen geschränkten Armen vor Itachi und zog eine Schnute. „Ähm… Kisame hat mir gesagt ich soll zu dir… kommen“, meinte ich unsicher. Uchiha nickte. „Kasumi, kann ich dir vorstellen. Dies ist Yuuki“, und deutete auf die genannte. Also ist sie dies Yuuki von der er so viel erzählt hatte. Sieht ja ziemlich wild aus für eine Uchiha…
„Schön dich kennenzulernen Yuuki. Ich bin Kasumi!“, grinste ich und hielt ihr die Hand hin. Diese grinste und klatschte ein. „Komm. Ich soll dir Alles erklären und so“, sagte ich. Die Neue nickte und folgte mir. Nicht ohne Itachi noch einen liebevollen Blick zu geben. „Wie sind die Akas so?“, fiel auch schon die erste Frage, als ich mit ihr zur Kammer ging, wo Sachen für Neue da sind. „Wirst du heute beim Abendessen sehen“, grinste ich fies. Angesprochene verschränkte gespielt beleidigt die Arme vor der Brust. Ich musste kichern. Genua so bin ich auch ^^

Als wir an der Kammer ankamen, holte ich den Schlüssel dafür, aus der Tasche des Akatsukimantels. Mit einem lautem Knarren, öffnete ich die Tür und ging sofort zu den Mänteln. In der Zeit, schaute sich Yuuki alles mit großen Augen an. „Hier. Der müsste passen“, und hielt ihr einen hin. Sie nahm ihn an und zog ihn sich über. Zustimmend nickte sie. Dann gab ich ihr noch einen Ring wo „Freude“, draufstand.



Deine Sicht:

Kasumi gab mir einen Ring auf dem „Freude“ draufstand. Supper, passt zu mir ^^
„EY! IST HIER WEIT UND BREIT EINE BITCH!“, brüllte plötzlich eine Männerstimme. Erschrocken zuckte ich zusammen. Oh man! „VERDAMMT HIDAN! ICH BIN KEINE BITCH!“, brüllte Kasumi zurück. Also… ich glaub ich werde mich ganz gut mit dehnen verstehen^^
„Ah Kasumi“, erklang plötzlich eine Stimme an der Tür. Ich drehte mich um und sah… OH GOTT! NICHT SABBERN! Ein Typ mit grauen, zurückgegellten Haaren, muskulösem Oberkörper und lustvoll glitzernden, lila Augen. Ich glaub ich bin im Himmel *fast sabber* NEIN! „Hui! Wir haben eine neue Schlampe dazu bekommen!“, grinste er. Ja, ihr habt eine neue… DAS HAT ER SICH NICHT GEWAGT ò.Ó
„Hey du Penner! Ich bin keine Schlampe!“, gab ich zurück. „Und ich bin kein Penner du blöde Bitch“, grinst er weiterhin. „Ey!“, ich ging auf ihn zu und pikste ihm mit dem Zeigefinger in die Brust. Groß war er, das musste man ihm lassen. „Halt mal die Luft an, wenn du deinen Schatz behalten willst“, zischte ich. Doch dieser grinste weiter. Irgendwann müsste man doch einen Krampf bekommen, oder? „Was grinst du so, du Grinsäffchen“, meinte ich böse. Oha! Das hat gesessen. Sofort hörte er auf zu grinsen. „Die Kleine nimmt ja ihren Mund aber voll“, und drückte mich gegen die Wand. „Achja? Der liebe Herr aber auch! Jetzt lass mich los du Spacko!“ Erfolgslos wehrte ich mich gegen seinen Griff. Er drückte meine Hände neben meine Kopf an die Wand. Pff, wenn er glaubt damit macht er mich fertig, hat er sich sowas von geschnitten. „Du bist aber eine ganz Geile, hm? Dein Körper erst.“ Mir stieg die Hitze ins Gesicht. Er hielt mich für… geil. OH MAN! „Ähm…“, stotterte ich. Vertieft in diese wundervollen Augen. Sein Griff lockerte sich etwas. Er ist der Einzige, außer Itachi, der mich je in meinem Leben außer Gefecht gesetzt hat. „Entschuldigt das ich euch vielleicht störe… aber ich muss Yuuki noch alles hier zeigen“, meldete sich Kasumi. Ups, die hab ich ja ganz vergessen. „Yuuki… schöner Name“, raunte Hidan mir noch zu, bevor er sich von mir entfernte. Immer noch rot im Gesicht blieb ich an der Wand gelehnt. Was… war das? „Komm. Wir müssen gehen“, riss mich wieder die Stimme der Türkishaarigen aus meinen Gedanken. „Ist gut“, antwortete ich. Damit gingen wir aus der Kammer, doch ohne das ich Hidan noch eine Blick zuwarf, den er nur zu gern erwiderte. Irgendwie… fühl ich mich zu ihm hingezogen. Auf einmal hämmerte auch mein Herz etwas schneller. Schnell wendete ich den Blick ab und folgte Kasumi, die schon ein ganzes Stück hinter sich gebracht hatte. Komisch… nicht mal zu Itachi fühl ich so eine Anziehung, wie zu ihm. Obwohl ich Itachi nun wirklich länger kannte. Ach, den Schädel wird ich mir später darüber zerbrechen, jetzt erst mal darauf konzentrieren, was mir Kasumi so erzählte.



Hidans Sicht:

Dieses Mädchen… sieht diesem Uchiha so ähnlich. Keine Ahnung, aber ich fühl mich wie angezogen von ihr. Ist das möglich? Liebe auf den ersten Blick? Naja, wahrscheinlich hat es mich erwischt. Und außerdem, wenn mich Itachi mit ihr rummachen sieht, wird er mich bestimmt zu Gulasch verarbeiten, genauso wie Kasumi es vor über einem Jahr gemacht hat… *Erinnerungen von schlimmen Zeiten* Ich schüttelte mich. Nein, darüber will ich nicht denken.




Eine Ewigkeit später…




Deine Sicht:

„Kasumi! Mach mal auf halblang! Ich komm nicht hinterher mit deinem Gelabbere“, jammerte ich und verzog das Gesicht. Kasumi lachte auf und meinte nur: „Ach komm, schmeiß mal Hidan aus deinem Kopf. Vielleicht wird es dann einfacher.“ Böse grinste sie mir entgegen. Inzwischen hatte ich eine Schwester in ihr gefunden. Sie war genauso drauf wie ich. „Hey! Ich denke nicht die ganze Zeit an Hidan!“, stritt ich ab. Das war eiskalt gelogen. Die ganze Zeit hatte ich nämlich wirklich NUR an IHN gedacht. Ach, Liebe auf den ersten Blick. Zuvor hatte ich nie daran geglaubt, aber es ist wahr. Es gibt Liebe auf den ersten Blick. Leider. Ich seufzte. „Ach Menno. Du hast voll ins Schwarze getroffen“, murrte ich ergeben. „Keine Sorge. Unser Geheimnis“, lächelte sie lieb. „Danke“, seufzte ich. Wir waren immer noch in den Gängen unterwegs und ich nun kannte ich das ganze HQ auswendig. „So. Es ist Abendessen. Gehen wir, dann wirst du alle kennenlernen“, sagte Kasumi nach einer Weile. Zufrieden nickte ich. Hab auch schon seit einer halben Ewigkeit hunger und die Anderen kennenzulernen find ich spannend. Mal sehen was es hier für komische Typen gab: D Ob ich ein Opfer finde? Ach ja! Meine ABF war so nett und hat mir vor unserem Rundgang, neue Klamotten gegeben. Wie sich herausstellte, waren es die gleichen, die ich in Konoha sonst trug. LOL: P
(Ich: siehe Cover oder Album, da ist Yuuki noch einmal gezeigt, wie sie als Klein usw. aussah: http://www.myfanfiction.de/profile/Akatsuki4Ever/b ilder/album/33775.schwester-zweier-uchiha )


Endlich kamen wir in den Essensaal, wo uns schon lautes Gelächter und Gespräche entgegen kamen. Aufmunternd nickte mir Kasumi zu und sie öffnete die große schwarze Tür. Als wir eintraten, redeten Alle einfach weiter. Nein! So ging es nicht! „Hey ihr Looser! Hier ist euer persönlicher Teufel!“, rief ich und stemmte die Arme in die Hüften. Sofort richteten sich die Blicke auf mich. „Hi“, kam es von den Akas. Na super -.-
„Hierher Kasumi“, winkte ein blaues Fishface. Oookaaay. Kasumi hat mir von ihm erzählt, dazu gab sie noch, dass es jedoch nicht ihr leiblicher Bruder war. Oookaaay. Ich glaub er hie߅ Kisme? Neee. Ki… Ki… ACHSO! Kisame: D (Ich: schlaues Mädchen -.-) „MENSCHENS KINDER! ICH WEIS WO MEIN PLATZ IST!“, keifte sie ihn auch sogleich an. Supi ^^
Kisame grummelte etwas unter der Nase. „Na komm! Ich stell dir meinen Mann und meine Tochter vor“, grinste Kasumi aufgeregt und zog mich am Handgelenk mit sich. Angekommen setzte sie sich neben zwischen ihren Bruder und einer Barbie? Ach nee, sie sagte das sie mir ihren Mann vorstellt. Ups… *in sich kicher*
Gegenüber saß Hidan. Er grinste mich an und deutete auf den Platz neben sich. Klar doch ^^
Als ich dann platz genommen hatte, saß ich direkt vor meiner 'Schwester`. „Gut. Das ist Deidara. Unsere Tochter schläft jetzt die zeig ich dir später“, und lächelte. „Hi! Schön dich kennenzulernen, un!“ Oh! Der ist aber süß! XD
„Dich auch“, entgegnete ich. Hidan rutschte näher an mich ran. „Was soll das?“, lies ich mir anmerken. Angesprochener grinste breit und zuckte mit den Schultern. Wieder diese Augen. SCHLAG ES DIR AUS DEM KOPF MAN!

Nachdem wir gegessen hatten und ich mich mit den vieren nett unterhalten habe, kamen der Rest zu uns, um MICH besser zu kennen. Oookaaay. Eigentlich ziemlich cool. Also, darf ich vorstellen: Zetsu, Kakuzu, Pain, Konan, Sasori und Tobi. Und sogar Spitznamen hab ich für sie: Mückenschreck, Murmeltier, Piercingmöhre, (Konan gib ich keinen), Feuermelder(wegen den roten Haaren) und Lollipop.



Hier werde ich mich wohl fühlen: D

PS: Ich hab ein Opfer gefunden *teuflisch lach*





SPÄT AM ABEND….



Deine Sicht:

Herzhaft gähnend streckte ich mich. „Man bin ich müde“, murmelte ich und mir fielen fast die Augen zu. „Tut mir Leid. Aber bevor du pennen gehen kannst, will dich Pain im Büro haben.“ Müde nickte ich und stand auf. Fast wäre ich umgekippt, doch Hidan hielt mich fest. „Geht das nicht morgen früh?“, fragte er. Doch Konan schüttelte den Kopf. „Er muss sie in ein Team geben. Sonst kann sie nirgends schlafen.“ Sofort wurde ich hellwach. „Ich gehe. Ich will nicht auf dem arschkaltem Boden schlafen.“ Hidan lachte über diese Reaktion und Konan grinste. Der Rest von Akatsuki hatte sich auf ihre Zimmer verkrochen. Die haben's gut T.T

Ich tapste hinter Konan her, die mich zu Pains Büro führte. Hidan ging neben mir und hielt mich in der Hüfte fest, weil ich wahrscheinlich im stehen eingeschlafen wäre. Mein Gesicht brannte nur so. Oh Menno! Immer ist das Schicksal gegen mich! Lieber Gott, was hab ich nur getan?

„Herein“, kam monoton hinter der Tür. Konni (doch noch ein Spitzname gefunden ^^) machte die Tür auf. Hidan und ich gingen rein und blieben vor dem Schreibtisch stehen. Seine gruseligen Augen schauten mich kalt an. Piercingmöhre! „Du kommst in das Team von Hidan und Kakuzu“, sagte er schließlich. Ah, in das Team von Hidan und Murmeltier! Warte… HIDAN! „Ähm… und wo werde ich schlafen?“, meine Stimme brach ab. Bitte nicht, bitte nicht, bitte nicht… „Bei den Beiden im Zimmer.“ SHIT HAPPENS!

„Gute Nacht“, lächelte Konan und entfernte sich. Nun standen ich und Hidan vor der Tür meines neuen Zimmers. Sie wurde von Grinsäffchen (ist so *schmoll*) aufgestoßen. Zum Vorschein kamen: Eine Sitzecke mit zweier Couch, zwei Sesseln und einer riesen Plasma, einem großen Bett, welches für zwei gedacht ist, eine Kommode, ein Schreibtisch und eine weitere Tür, die ins Bad führte. Auf dem Boden lagen Playboy hefte, Boxershorts und andere Klamotten. Auf dem Bett, weitere Playboy hefte und *schluck*. Kon… den Rest kann man sich denken *hüstel*
BÖSER JUNGE >.< Aber genau so'ne gefallen mir am meisten… WAS DENKE ICH DENN WIEDER!
Hidan ging zur Kommode und warf mir etwas zu. „Hier. Dein Schlafanzug. Sorry, aber deine Sachen kommen später. Kannst dir hier raus etwas aussuchen.“ Ich fing die Sachen auf. Eine schwarz-rote Boxershorts und ein schwarzes Top. Äh… Top? „Woher… hast du das Top?“, fragte ich ihn. Dieser lächelte: „ Kasumi hat mich gebeten es dir zu geben.“ Langsam nickte ich. „Kannst dich als Erste anziehen gehen.“ Damit zeigte er auf die zweite Tür. Wieder nickte ich und ging wo man es mir gezeigt hat. Schloss das Badezimmer ab, legte meine Schlafsachen auf einen kleinen Tisch, der da stand. Duschte warm, wusch meine Haare, putzte die Zähne. Bürstete noch meine Haare, föhnte sie. Dann zog ich mich noch um. Fertig. Glücklich stolzierte ich aus dem Bad. Mein Teammitglied lag auf dem Bett. Er richtete sich auf, als ich rauskam. Dann ging er an mir vorbei. Meine alten Sachen legte ich auf die Couch. Oh, das Bett ist ja sauber! *knurr* Auf dem Nachttisch lag ein Kon… ihr wisst schon. Wenn er seine Finger da reinsteckt wo sie nicht hingehörten… DANN BRING ICH IHN WORWÖRTLICH UM! Ò.Ó
Sofort kuschelte ich mich in die warme Bettdecke. Sie roch wohlig nach Hidan. So ein schöner Duft.

Eine Tür ging auf, Schritte, jemand legte sich ins Bett auf die andere Seite. Es senkte sich, dann Geraschell.“Schläfst du schon?“ Ich lächelte: „Nein.“ Wärmequelle rückte mehr zu mir, so das ich seinen Oberkörper an meinem Rücken fühlte. Hidan legte seinen Arm um mich und zog mich NOCH mehr an sich. Dazu sagte ich jedoch nichts. Stattdessen drehte ich mich um und schmiegte meinen Kopf an seine Muskulöse Brust. „Gute Nacht“, gähnte ich. „Gute Nacht“, sagte er, ohne den Arm von meiner Taille zu nehmen.

Yuuki! Was machst du da? Ich kenne ihn noch nicht richtig und schon kuschel ich mich an ihn, als ob es mein Kuschelkissen wäre. MENSCH EY! Doch dann fiel ich schon ins Land der Träume…

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.