Hogwarts im Sturm 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 2.094 Wörter - Erstellt von: Schoko Cookie - Aktualisiert am: 2012-02-01 - Entwickelt am: - 5.449 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
FRAGEN ÜBER FRAGEN:

Seine Sicht:

Ich hatte gesehen wie sie sich mit dem Schönling unterhielt und plötzlich ihr Essen ausspuckte.
Schadenfroh hoffte ich das der Schönling ihr irgendetwas so dummes erzählt hatte das sie das Essen ausspucken musste.

Doch als sie angewidert den Teller von sich wegschob und Hermine zu ihr ging war ich doch etwas verwirrt. Als sie dann auch noch mit Hermine nach draußen ging war ich richtig platt.

Was war denn jetzt los. Aus dem Augenwinkel sah ich wie George zu mir sah, Lee an-stupste und mich beide grinsend musterten.

„Na Freddylein ist da etwa jemand verliebt?“ flüsterte mir George grinsend ins Ohr.

„Ach Quatsch, es ist nur nicht normal sein Essen auf den Teller zu spucken“ erwiderte ich so gelassen wie möglich.

George und Lee grinsten synchron. „Jetzt hast du dich verraten!“ meinte Lee und beide grinsten noch breiter.

Hermines Sicht:

Ich hab mich echt gefreut als ich sie ihr Essen auf den Teller hab spucken sehen ( lecker XD)
Und erst als sie mir erzählte sie diese Sklavenarbeit nicht dulden will.

Sie war super nett und wir werden sicher gute Freunde. Das einzige was mich wunderte war das sie behauptete Fred würde sie nicht mögen.

Ich hatte während des Essens nämlich gesehen wie er ihr verstohlene Blicke zuwarf. Das hatte ich ihr natürlich nicht gesagt. Ich würde schon noch herausfinden was dahinter steckt!

Ich hieß ja nicht umsonst Hermine Granger und war Jahrgangsbeste. (Eitel, Eitel )

Ich ging schnurstracks zum Gryffindor Tisch und setzte mich absichtlich in die Nähe von Fred der mich darauf hin verwundert anschaute.

Ich ließ ihn während des gesamten Essens nicht aus den Augen und beobachtete jede seiner Bewegungen und Blicke.

Seine Sicht:

Kurze Zeit später kam eine nachdenkliche Hermine wieder in die Halle und setzte sich mir gegenüber.

Ich bemerkte das sie mich beobachtete. Wurde aber nicht wirklich schlau daraus und vermied es von meinem Teller aufzublicken. Als ich jedoch einmal aufblickte starrte sie mich nachdenklich an.

„Hab ich irgendetwas im Gesicht?“ fragte ich sie, weil es ja irgendeinen Grund geben musst das sie mich so konzentriert und nachdenklich beobachtete.

„Nein, ich überlege nur gerade“ meinte sie und grinste dann plötzlich.

Hermines Sicht:

Jetzt hatte ich die geniale Idee. Ich würde ihm eine Falle stellen.

„Hatte gerade ein interessantes Gespräch mit Leyla!“

„Ach ja?“ meinte er und versuchte uninteressiert zu wirken.
Ich durchschaute es jedoch und grinste noch breiter.

Seine Sicht:

Ein interessantes Gespräch hatte sie also geführt.

„Was war denn so interessant an dem Gespräch?“ fragte ich möglichst unbeteiligt.

„Sie hat mir von eurer Fahr erzählt … und natürlich von der BH-Geschichte!“

Mein Gesicht nahm schlagartig einen grellen Rotstich an, auf den jede Tomate neidisch sein könnte.
Hermine lachte schallen und bedachte mich prustend mit einem HAB-ICH'S-DOCH-GEWUSST
Blick.

Ich war mir sicher das dieses Mädchen zu schlau für die Welt war. Und viel zu gerissen.
Sie hatte mir extra Fangfragen gestellt. Und ich Trollhirn springe förmlich rein.

Mein Gesicht nahm noch an Farbe zu und ich senkte meinen Blick starr auf den Teller.

Die Speisen verschwanden und ich wäre am liebsten mit ihnen verschwunden.

War es denn so offensichtlich das ich in Leyla verliebt war, das es selbst mein Bruder raffte?

Hermines Sicht:

Ich wusste das es nicht besonders nett war ihn auszulachen, aber
ich konnte mich nicht beherrschen.

Da hatte Leyla aber weit gefehlt, er hasste sie nicht. Er war in sie verliebt!

Ich würde ihr es nicht erzählen, das sollte Fred erledigen, aber ihm einen HAB-ICH'S-DOCH-GEWUSST Blick zu zuwerfen ließ ich mir nicht nehmen.

( Kleiner Zeitsprung und normale Sicht: )

Ich lief Hannah und Cedric hinterher in den Gemeinschaftsraum der Hufflepuffs.
Du verschwandst jedoch recht schnell in deinen Schlafsaal, weil dich die glotzenden Jungs nervten und du in Ruhe über den Tag nachdenken wolltest.

Du teiltest dir ein Zimmer mit Hannah, Elisa und noch zwei weiteren Mädchen die dir jedoch nicht sonderlich sympathisch waren.

Du unterhieltst dich noch ein wenig mit Elisa und ihr verstandet euch prächtig.

Dann gingst du ins Bett und schliefst sofort ein.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Mira Greengras ( 09685 )
Abgeschickt vor 97 Tagen
Cool. Bitte weiter schreiben!
Weasly13 ( 12245 )
Abgeschickt vor 285 Tagen
Echt coole Geschichte! Schreib weiter!! ;)
Weasly13 ( 12245 )
Abgeschickt vor 285 Tagen
Coole Geschichte,toll geschrieben! Mach weiter!! ;)
Lana Lestrange ( 95842 )
Abgeschickt vor 1092 Tagen
SCHREIB WEITER ODER ICH RASSTE AUS. ;)
clary ( 13429 )
Abgeschickt vor 1120 Tagen
die geschichte ist der hammer du musst auf jeden fall weiter schreiben :)
Grace Belle Goodrich ( 84648 )
Abgeschickt vor 1135 Tagen
Super Story
Fortsetzung......Fortsetzung......Fortse tzung