Kakashi und Aimi Teil 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 4.317 Wörter - Erstellt von: Aimiii - Aktualisiert am: 2012-01-15 - Entwickelt am: - 6.948 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Kakashi's Sicht: Ich bin gerade mit dem Papierkram beschäftigt, bis es an der Tür klopfte „Herein!“ sagte ich und Naruto kam rein. Ich schau
Kakashi's Sicht:

Ich bin gerade mit dem Papierkram beschäftigt, bis es an der Tür klopfte „Herein!“ sagte ich und Naruto kam rein. Ich schaute fragend rüber weil ich Aimi nirgends sah „Wie ist die Mission gelaufen und wo ist Aimi?“ fragte ich ruhig. Naruto schaute weiter traurig auf den Boden und gab mir Bericht „Aimi ist…sie ist tot!“ endet Naruto und fing an zu weinen. Ich schaute ihn geschockt an. Aimi soll tot sein! Ich schaute auf den Tisch „Sie ist gestorben weil ICH SIE NICHT RETTEN KONNTE!“ wurde Naruto immer lauter und weinte noch mehr „Naruto es ist nicht deine Schuld. Hätte sie nicht losgelassen dann wärst du jetzt auch tot und Aimi würde sich das nicht verzeihen!“ meinte ich. Er war wütend und traurig zu gleich „Geh nach Hause und ruh dich aus!“ sagte ich ruhig. Er nickte und ging. Als Naruto draußen war, setzte ich mich an meinen Schreibtisch hin, stützte meine Arme auf den Tisch, vergrub meine Augen in meine Hände und weinte los „Aimi! Warum musst du mich wieder allein lassen? Warum verlier ich jede Person die ich liebe?“ fragte ich verzweifelt. „Es ist wohl meine Bestimmung alleine zu sein!“

Es war bereits abends und ich ging nachhause. Auf dem Weg traf ich Kurenai und Asuma. Man haben die Glück „Hey Kakashi! Was ist denn los? Warum so traurig?“ fragt gleich Asuma. Ich schaute zu ihnen hoch, da ich die ganze Zeit auf dem Boden schaute „Aimi ist…ist…“ ich schaute wieder auf den Boden und mir kamen wieder Tränen „Was ist mit ihr?“ fragte Kurenai besorgt „Sie ist tot!“ sagte ich. Ich spürte wie die beiden zusammen zuckten „Das ist doch nicht wahr! Du lügst!“ sagte Kurenai verzweifelt. Ich schüttelte nur den Kopf. Sie fing an zu weinen und Asuma nahm sie in den Arm. Er schaut zu mir rüber „Kakashi, kommst du klar?“ ich nickte nur abwesend und ging weiter.


Asuma's Sicht:

Es ist nicht leicht für Kakashi. Die beiden kennen sich ja schon seit Jahren. Er hat auch jeden verloren den er geliebt hat, Obito, Rin, Minato und jetzt Aimi. Hoffentlich macht er keine Dummheiten.


Naruto's Sicht:

Ich ging spazieren. Es ist alles meine Schuld das Aimi jetzt tot ist. Hätte ich sie nur nicht losgelassen. Ich bin wieder allein! Ich habe meine einzige Schwester verloren! Es ist wohl meine Bestimmung alleine zu sein!


Madara's Sicht:

Wenn sie sich nicht mehr erinnern kann, ist es nur positiv. Ich kann sie so manipulieren, dass sie nur auf mich hört „Ich bin Madara Uchiha!“ sagte ich „Was ist passiert? Wo bin ich und wer bin ich?“ fragte sie „Ich habe dich am Flussufer gefunden und hab dich dann gerettet. Du bist im Akatsuki HQ. Akatsuki ist eine Gruppe aus Nukenin. Genau wie du!“ erklärte ich „Ich bin ein Nukenin?“ fragt sie unsicher „Ja! Du bist Aimi Nagoya, ein Nukenin aus Konoha. Soviel ich mitbekommen habe, haben sie dich wegen deinen Fähigkeiten verbannt!“ sie zuckte zusammen. Ich hab mit Absicht ihren alten Namen genommen, sonst kann sie sich vielleicht wieder dran erinnern wenn jemand Namikaze sagt. Wer weiß „Ich bin also ein Nukenin!“ „Ja, schau!“ ich zeigte ihr, ihr Stirnband das ich zerkratz habe. Ihre Augen weiteten sich. Dann schaute sie auf ihre Hände, die auf dem Bett lagen „An was kannst du dich alles erinnern?“ fragte ich „An gar nichts! Nur an Kamperfahrung, Attacken und Kekkei Genkai's.“ erklärt sie. Gut! „Ruh dich noch aus! Du gehörst ab sofort zu Akatsuki! Ich bin der Leader und du hörst auf das was ich sage!“ meinte ich ernst und ging raus, nachdem sie schwach genickt hat und sich hinlegte. Das war ja einfacher als gedacht.


Erzähler Sicht:

Es sind einige Wochen vergangen, seit dem Aimi „Tot“ ist. Kakashi machte seine Arbeit als Hokage weiter und denkt jeden Tag an sie. Naruto trainiert noch stärker um nicht noch jemanden zu verlieren. Jiraiya und die anderen Trainieren auch und machen das alltägliche. Madara manipuliert Aimi so dass sie nur auf ihn hört. Aimi Trainiert weiter und weiß nicht was sie im Leben alles erlebt hat.

Aimi trainiert gerade auf einer Lichtung in der Nähe vom HQ. Naruto und sein Team haben in der Nähe eine Mission die sie gerade ausführen.

„Mhm?“ „Naruto was ist denn?“ fragt Sakura „Da ist jemand auf der Lichtung!“ er schaute rüber und sah jemand mit Hintern lange Haare. Seine Augen weiteten sich, genauso wie die der anderen „Das kann nicht!“ flüstert Yamato. Sie sprangen in die Richtung der Lichtung um besser sehen zu können um sie träumen oder nicht. Als sie nur noch ein Baum entfernt waren, flüstert Naruto „Das ist doch unmöglich! AIMI!“ rief er und sie drehte sich erschrocken um.

Naruto und die anderen kamen näher „Man bin ich froh du lebst!“ rief Naruto und umarmte sie. Aimi schaute nur fragend und geschockt, bis sie ihn wegdrückte „Lass mich!“ „Aimi was ist los?“ „Woher kennst du meinen Namen? Wer seid ihr überhaupt?“ fragte sie. Naruto zuckte zusammen „Du weißt nicht wer wir sind?“ sie schüttelt den Kopf „Ich bin es Naruto Uzumaki! Dein kleiner Bruder!“ sagte er verzweifelt „Ich kenn euch nicht!“ sagt sie ernst und rannte weg „WARTE!“ rief Naruto und er rannte hinterher „NARUTO!“ riefen Sakura und die anderen, bis sie mit rannten.

Aimi rannte zum HQ und draußen stand Madara „MADARA!“ rief Aimi. Er drehte sich in die Richtung aus der die Stimme kam und sah Aimi wie sie zu ihm rennt. Vor ihm blieb sie stehen „Was ist denn?“ „Da sind….vier Leute…. die kennen meinen Namen!....Einer behauptet….er sei mein…kleiner Bruder!“ erklärte sie keuchend. Madara's Augen weiten sich, dass man aber unter der Maske nicht sah „AIMI!“ rief jemand. Madara stellte sich schützend vor sie und sah wer kommt.

Naruto und die anderen blieben stehen und sahen die beiden „Madara!“ sagte Naruto bedrohlich „GIB MIR MEINE SCHWESTER ZURÜCK! WAS HAST DU MIT IHR GEMACHT?“ schrie er „Ich hab nichts gemacht außer ihr Leben gerettet!“ sagte er ruhig „Gib sie mir zurück!“ sagte er wütend „GIB MIR MEINER SCHWESTER WIEDER!“ schrie er „Naruto Beruhige dich!“ versuchte Sakura ihn zu beruhigen „Aimi komm zurück nach Konoha!“ sagte Yamato ruhig „Die anderen denken das du tot bist und sind tot traurig. Kakashi ist seit dem er erfahren hat was passiert ist nicht mehr er selbst!“ sagte Yamato „IHR SEIT DOCH DIE DIE MICH VERBANNT HABEN! WARUM SOLLTE ICH ZURÜCK KOMMEN? ICH WIE? NICHT MAL WER IHR SEIT ODER DIESER KAKASHI! DAS IST MIR AUCH EGAL! ICH BIN AIMI NAGOYA UND EIN MITGLIED VON AKATSUKI!“ schrie Aimi aufgebracht. Alle zuckten zusammen „Was meinst du mit verbannt?“ fragt Sakura „Madara hat mir erzählt was passiert ist! Ihr habt mich wegen meinen Fähigkeiten verbannt und habt mir die ANBUS an den Hals gehetzt! Ich bin in einen Fluss gefallen und wäre fast ertrunken! Hätte Madara mich nicht gerettet und aufgenommen wäre ich jetzt tot! Ich verdanke ihm mein Leben!“ erklärte sie „Das ist doch nicht wahr!“ sagte Naruto ernst „MADARA HAT UNS AUF EINE MISSION ANGEKRIEFEN UND DABEI BIST DU IN EINE SCHLUCHT GEFALLEN! DU WURDEST NIE VERBANNT!“ schrie er. Madara fing an zu lachen „Glaubst du wirklich sie glaubt dir? Ich hab sie gerettet und sie tut alles was ich will!“ „AIMI BITTE ERINNER DICH!“ rief Naruto „Erinner dich wenn du vom ganzen Herzen liebst!“ sagte Sakura. Aimi schaute sie fragend an „Ich soll mich erinnern wen ich vom ganzen Herzen liebe? Das kann ich dir sagen! Ich liebe Madara!“ sagte sie und kuschelt sich an einen Arm von Madara an. Die anderen schauten nur geschockt hin „DU LIEBST DOCH KAKASHI!“ sie schaut fragend rüber „Wer ist das?“ „Er ist dein Mann! Du hast ihn geheiratet!“ sagte Yamato „Wenn ich jemanden heiraten würde, würde ich mich dran erinnern und die Person die ich heiraten würde wäre Madara!“ Madara fing an zu lachen „Vergesst es! Aimi gehört mir und zwar nur mir! Ich hab doch gesagt sie hört auf mich!“ Madara nahm seine Maske ab, zog Aimi zu sich und küsste sie verlangend und leidenschaftlich. Aimi erwidert den Kuss und schlang ihre Arme um seinen Hals um ihn näher an sich zu ziehen. Madara bot mit seiner Zunge einlass, denn sie gewährte. Sie begannen einen feurigen Zungenkuss. Als sie sich lösten, versteckte Madara wieder sein Gesicht mit der Maske und schaut zu den anderen „Wie war das?“ fragte er Aimi verführerisch „Wundervoll!“ sagte sie verträumt „Seht ihr!“ sagte er zu den anderen gewannt „Willst du mit ihnen gehen und bei mir bleiben?“ fragte er Aimi „Ich will bei dir bleiben!“ sagt sie und kuschelt sich an seine Brust. Die anderen zuckten zusammen und Naruto wurde wütend „WAS HAST DU MIT IHR GEMACHT, DASS SIE AUF DICH HÖRT?“ schrie er „Nichts!“ erwidert er „Madara hat mich gerettet und da ist es meine Pflicht auf ihn zu hören um meine Dankbarkeit zu zeigen!“ rief Aimi wütend und ernst zu Naruto „Wir gehen dann jetzt mal!“ sagt Madara und verschwindet mit Aimi. Man hörte nur noch ein „AIMIIIII!“ von Naruto.

Als sie verschwunden waren, fiel Naruto auf die Knie „Sie war zum greifen Nahe und ich konnte nichts machen!“ Sakura legte eine Hand auf seine Schulter „Keine Sorge Naruto! Wir bekommen sie zurück!“ „Lasst uns erst mal zurück gehen und Bericht erstatten!“ meint Yamato. Naruto nickte und sie gingen zurück nach Konoha.

„WAS AIMI LEBT!“ schrie Kakashi, stand auf und schlug seine Hände auf den Tisch „Ja.“ Sagte Naruto traurig „Es tut mir leid! Ich konnte sie nicht zurück bringen!“ „Das ist nicht schlimm!“ Naruto schaut überrascht zu Kakashi „Das wichtigste ist, dass wir wissen dass sie lebt.“ Lächelt er „Sie haben recht.“ Lächelt nun Naruto „Stimmt es wirklich das Madara Aimi geküsst hat?“ fragt Kakashi. Naruto und die anderen nickten. Kakashi verkrampfte sich „Dieses Schwein!“ fluchte er und zerbrach den Tisch mit seiner Faust. Man sieht ihn selten so wütend „Wenn er sie geküsst hat, wird er sie schon nicht umbringen oder verletzten!“ meint Yamato in einen Beruhigend Ton „Das könnte stimmen. Aber wenn ich daran denke, dass er sie küsst! Das macht mich so wütend!“ „Wir gehen dann mal raus!“ sagte Yamato und sie gingen raus. Kakashi war noch eine Weile wütend und würde so gern an Madara's Stelle sein.

Im HQ von Akatsuki, lagen Aimi und Madara im Bett (angezogen). Aimi angekuschelt an Madara und er hatte ein Arm um sie gelegt um sie näher zu sich zu drücken.
article
1326580716
Kakashi und Aimi Teil 9
Kakashi und Aimi Teil 9
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1326580716/Kakashi-und-Aimi-Teil-9
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1326580716_1.gif
2012-01-14
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.