Die Seelenjägerin (2. Kapitel)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 710 Wörter - Erstellt von: AryaStark - Aktualisiert am: 2012-01-15 - Entwickelt am: - 1.452 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Eine nichtsahnende junge Frau die von ihrem Schicksal entführt wird...

    1
    2. Kapitel
    Scarlet wusste nicht, wie lange sie ohnmächtig gewesen war. Doch es musste genug Zeit gewesen sein, denn sie befand sich nicht mehr auf der nassen Straße. Sie lag auf etwas weichem. Als Scarlet sich überwand, die Augen zu öffnen, stellte sie fest, dass sie auf einem riesigen, tiefschwarzen Bett lag. Unter dem Laken, das über ihr lag, zeichnete sich ihr Körper ab. Als sie es anhob, sah sie, dass sie – bis auf die Verbände, die den halben Körper umschlossen – nackt war. Die Verletzungen der Nacht, in der sie entführt wurde, waren vermutlich vom Fremden versorgt worden. Dazu hatte er sie ausgezogen! Scarlet wurde rot vor Scham und Zorn. Rasend vor Wut raffte sie die Decke über ihrer Brust zusammen und wollte sich aufrichten. Ein stechender Schmerz sowie eine Hand auf der Schulter hielten sie zurück. Stöhnend ließ sie sich wieder aufs Bett fallen. Nachdem sie nicht mehr gekrümmt um Atem ringen musste, drehte sie langsam den Kopf zurück und blickte direkt in die Winteraugen des Fremden.
    „Ahh, du bist wach!“, bemerkte er lächelnd. Es war das umwerfendste Lächeln, das sie je gesehen hatte. Vielleicht, so dachte ich, hatte Pirate Recht gehabt, als er sagte: Mylady wird irgendwann einen Mann finden, der ihr ebenbürtig sei!
    Doch sie antwortete: „Du Mistkerl! Ich hasse dich!“ Sie vernahm darüber nur ein kurzes, tiefes Lachen: „Du hasst mich nicht.“
    „Ich denke ich weiß wenn ich jemanden nicht ausstehen kann! Du hast mein Leben zerstört!“ Wieder ein Lachen. „Ich verabscheue dich!“, schrie Scarlet empört und brach in Tränen aus. „Du hast mich überfallen und entführt! Pirate wird längst verhungert sein!“, immer mehr redete sie sich in Rage. Erst als sie einen Moment inne hielt fiel ihr auf, dass der Mann gar nicht maskiert war und erkannte, dass nicht nur seine Augen sondern auch der Rest seinen Gesichts umwerfend waren. Diese Erkenntnis schockierte sie; keinem Mann, der so aussah hätte sie angemaßt, ein Entführer zu sein. Entführer hatte sie bis jetzt für grobschlächtig und brutal aussehend gehalten.
    „Nein Scarlet“, seine weiche, tiefe Stimme verzückte sie, „du weißt nicht, was du da sagst.“ Anstatt wütend zu werden zeigte er ihr ein verständnisvolles Lächeln. Misstrauisch stutzte Scarlet: „Woher kennst du meinen Namen? Und überhaupt, ich weiß sehr wohl was ich sage. Du hast ja gar keine Ahnung wie ich mich fühle!“ „Oh…ich weiß wie du dich fühlst. Du fühlst dich erniedrigt, nackt und angekettet; du denkst, dass ich sic misshandeln werde. Scarlet, du besitzt einen starken Geist, der es nicht erträgt, gefangen zu sein. Du bist eine Kämpfernatur und lässt dein Schicksal einfach an dir vorüberziehen, aber jetzt wirst du es selbst in die Hand nehmen, um deine Feinde zu besiegen“, gab er ruhig zurück.
    Was faselt der Typ da? dachte Scarlet. Nachdenklich zog sie ihre Stirn kraus.
    „Noch mal: Woher kennst du meinen Namen!“ „Hm…“, der Mann zog seine Hand von ihrer fiebernassen Stirn zurück. Anstatt wie erwartet herumzustammeln sagte er schlicht und einfach: „Brieftasche“.
    Das war zu viel für Scarlet, ein weiterer Wutausbruch durchtobte sie, als sie, um ihren Nacken zu entspanne, ihren Hals nach vorne bog und ihren nackten Körper unter der hauchdünnen Deck erblickte. Schneller, als der fremde Mann reagieren konnte, drehte sie sich auf den Bauch, sprang in eine kauernde Position und fiel ihn an. Sie legte gerade ihre Hände um seinen Hals und riss ihn zu Boden, als plötzlich der schmerz einsetze. Scarlet stieß einen Schmerzenslaut aus und brach über dem Fremden zusammen. Unkontrolliert liefen ihr die Tränen aus den Augen;
    Überall nur der heiße Schmerz.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Luna2003 ( 51933 )
Abgeschickt vor 745 Tagen
Cool ! Ein guter Anfang ! Ich freue mich auf die Fortsetzung ! ;)