Springe zu den Kommentaren

Sesshomaru und seine Liebe zu Kagome Fortsetztung

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.198 Wörter - Erstellt von: _nhi135_ - Aktualisiert am: 2011-12-15 - Entwickelt am: - 5.860 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hi Leute! Tut mir schrecklich leid das es so lange gedauert hat.So hier ist also, dass 2.Kapitel.Ich wollte euch noch sagen das ich nicht alle Kapitels in die ganze Geschichte schreibe, sonst würde es alles so lange dauern.So, ich will euch nicht länger aufhalten.Viel Spaß!

1
Bei Sesshomaru.
//Sesshomaru.Was er wohl hier macht? Aber was interessiert mich das?//,, Du bist doch dieses Menschenweib das mit meinen schwachen Halbbruder reist.Warum bist du denn nicht bei ihm?"Seine Stimme klang sehr kalt und abweisend.//Etwas stimmt nicht mit ihr.In ihren Augen ist keine Angst zu erkennen.Da ist nur Leere.Menschen sind doch einfach zu schwach.//,, Inuyasha hat....", doch plötzlich hielt sie inne.Sie wollte wahrscheinlich nicht mehr über Inuyasha reden.//Wie ich es mir dachte.Dieser schwache Hanyou hatte sich also wieder mit dieser Leiche getroffen.//Sesshomaru wollte grade gehen um seine Zeit nicht zu verschwenden da es ihm unwichtig war was mit ihr passieren würde.Er verschwand dann.Kagome war jetzt nur noch auf sich allein gestellt.Sie konnte nun nirgendwo mehr hin.//Ich bin also jetzt alleine...Ich kann zu niemanden mehr hingehen.Würde ich zu Sango und den Anderen gehen, hätten sich mich bestimmt versucht zu trösten.Nach Hause? Nein, ich will hier bleiben...//Damit stand Kagome auf und ging ziellos durch den Wald.
Währenddessen an einen anderen Ort...
//Kagome...Nein.Ich wollte dich nicht verletzen.Es tut mir leid.Kagome...//,, Inuyasha.Warum antwortest du mir nicht?",, Es tut mir leid Kikyo.Ich muss mich bei Kago...", doch er wurde von Kikyo unterbrochen:,, Inuyasha! Warum musst du mich immer alleine lassen?"Ihre Stimme klang traurig aber zugleich auch wütend.,, Kikyo...Es...tut mir leid."Damit wandte sich Inuyasha von ihr ab.Als er hinter den Bäumen verschwand hatte Kikyo beinahe Tränen in den Augen gehabt.//Inuyasha...//Kikyo ließ sich neben einen Baum nieder und versuchte nicht zu weinen.Die Shinidamachu(Seelenfänger)schwirrten um sie herum...
Bei Sango und den Anderen...
,, Wo wieder nur Inuyasha bleibt? Ich hoffe das er sich nicht schon wieder mit Kikyo getroffen hat.Kagome tut mir ja so leid."Mach dir keine Sorgen, Shippo.Inuyasha ist doch immer so.Aber du hast recht.Sie tut mir auch leid.",, Ach Sango.Wir sind doch bei dir um dich zu trösten."Miroku setzte sich neben Sango hin und KLATSCH!,, Sag mal Miroku! Musst du mich immer begrabschen?",, Es tut mir leid Sango.Meine rechte Hand hatte sich nicht im Griff", log er.Miroku setzte sich ein bisschen weiter zu Shippo und Kirara mit einer roten Wange.,, Er wird es wohl niemals kapieren."Sango, Miroku, Shippo und Kirara waren in Kaedes Hütte und warteten solange auf Kagome und Inuyasha...
Wieder bei Kagome...
Sie ging immer noch durch den Wald ohne zu wissen wohin.Ihre Schuluniform war schon schmutzig und zerfetzt.In ihren Augen war immer noch diese Leere.Sie hatte Inuyasha und Kikyo schon öfters miteinander gesehen aber dieses Mal reichte es ihr.Nach einer Weile blieb sie stehen.Sie spürte nämlich eine dunkle Dämonenaura.Auf einmal sprang ein Yokai(Dämon) vor dem Gebüsch und fragte sie:,, Hey, was willst du schwacher Mensch in meinen Revier?"Doch sie antwortete nicht.Der Yokai greifte sie an, aber ihr auch nur einen kleinen Kratzer antun zu können war er schon erledigt und fiel zu Staub.Kagome hatte ja immer noch ihren Bogen und ihre Pfeile dabei.Sie würde sicherlich nicht sterben wollen.Jetzt wollte sie nur noch das die Schmetterlinge in ihren Bauch sterben.Diese Schmetterlinge hatte Inuyasha ihr geschenkt.,, Ahh, Kagome!"Kagome hörte die Stimme hinter ihr und drehte sich um.,, Hallo Kagome! Wir haben uns ja so lange nicht mehr gesehen! Geht es dir gut? Und warum bist du hier alleine im Wald?"Es war Rin, das kleine, fröhliche Menschenmädchen das mit Sesshomaru reiste.,, Hallo Rin."Wie es ihr im Moment geht und warum sie alleine im Wald ist wollte sie nicht sagen.,, Rin! Du sollst doch nicht immer weglaufen."Dann kam Jaken, der Diener von Sesshomaru.,, Jaken! Sieh mal! Kagome ist wieder da!"Jaken blickte zu Kagome die auf den Boden guckte.//Das ist doch der Mensch, der mit Meister Sesshomarus Halbbruder reist.Was will sie denn hier?//Rin, gehen wir wieder zurück, sonst wird Meister Sesshomaru bestimmt wütend auf mich sein."Dann, als Jaken den Satz beendet hatte stand jemand hinter ihm.Er drehte sich um und da stand:,, Oh, Mei...Meister Sesshomaru.",, Hallo Meister Sesshomaru! Du bist ja wieder da!"Kagome blickte dann in die eiskalten Augen des Inuyokais(Hundedämon).Sesshomaru sah Kagome an und sagte: Wir gehen.",, Aber Meister Sesshomaru.Wir können Kagome doch nicht so zurück lassen."Sesshomaru sah zu Rin und dann zu Kagome.//Warum sollte ich dieses Menschenweib denn mitnehmen? Ich kann nichts Unnötiges gebrauchen.Aber würde sie mitgehen dann wäre Rin dann nicht so einsam und auch manchmal nervig.//Rin.Nimm deine Freundin mit.Wir gehen.",, Hurra! Hast du das gehört, Kagome?"Sie sagte nichts und ging Sesshomaru hinterher.Rin sah zu den Beiden und lief hinter Kagome hinterher und Jaken mit Ah-Uhn der grade gekommen ist.//Er hat mich wirklich mitgenommen.Danke dir, Rin.//
Bei Inuyasha...
Inuyasha hatte grade eben den Wald verlassen und nahm dann Mirokus Geruch auf.Er rannte ins Dorf wo schon alle auf ihn gewartet haben.Sie waren alle draußen.,, Sieh mal, da ist ja Inuyasha!"Shippo sprang auf.,, Hey Inuyasha! Weißt du wo Kagome ist?"Natürlich hörte Inuyasha dies und rannte an seinen Freunden vorbei.,, Inuyasha!",, Bestimmt sucht er jetzt nach Kikyo.",, Das glaube ich aber nicht..."Sango machte ein besorgtes Gesicht.Dann gingen alle wieder rein, da sie denken das Inuyasha wieder zurückkehrt.
Bei Sesshomaru...
Sie waren nach einer Weile an einer Lichtung angekommen.Jaken sah sich um und fand ein bisschen Holz.Danach machte er ein warmes Feuer.Solange hatten es sich alle bequem gemacht.Sesshomaru war an einen nicht zu weit entfernten Baum angelehnt und hatte die Augen geschlossen.Kagome hatte sich auch an einen Baum angelehnt und Rin und Jaken lagen neben Ah-Uhn. Es wurde spät und alle schliefen schon außer Sesshomaru, da er keinen Schlaf braucht..Es war der Vollmond zusehen und die Sterne am Himmel glitzerten und funkelten.Es war eine wunderschöne Vollmondnacht...
So, ich hoffe das euch dieses Kapitel gefallen hat.Und tut mir leid wenn es etwas zu lang geworden ist.Bis dann!

Kommentare (8)

autorenew

Angel of light and darkness ( von: Angel of light and darkness)
vor 185 Tagen
Bitte schreibe SCHNELL weiter
Yoru (81030)
vor 734 Tagen
Schreib weiter schreib weiter!!!
The_Killer_Neko (30780)
vor 738 Tagen
Schreib weiter!!!!!!!!!
undine14 (87072)
vor 992 Tagen
Schreib bitte SCHNELL weiter
black butler fangirl (35692)
vor 995 Tagen
NÄCHSTES KAPITEL!!!
panderbearchen (12210)
vor 1411 Tagen
wo ist denn der andere Teil ?Ich warte schon lange auf die Fortsetzung!...
sissi (32823)
vor 1414 Tagen
Mach weiter ich will nicht mehr warten ich
Warte seid 1 Jahr mach weiter.
sarah (91421)
vor 1420 Tagen
das war für den anfang echt klasse