Madara Uchihas kleine Schwester

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
9 Kapitel - 5.359 Wörter - Erstellt von: Suki - Aktualisiert am: 2011-12-01 - Entwickelt am: - 12.480 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4.79 von 5.0 - 19 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hier ist der vierte Teil!
Viel Spaß:)

1
-Sasukes Sicht- Im Nachhinein tat sie mir doch etwas Leid, aber lustig war es schon! „Wir sollten jetzt trainieren gehen!“, gab ich ihr meine Anwe
-Sasukes Sicht-

Im Nachhinein tat sie mir doch etwas Leid, aber lustig war es schon! „Wir sollten jetzt trainieren gehen!“, gab ich ihr meine Anweisungen. Sie zog eine Augenbraue hoch und nickte dann. „Aber erst muss ich mich umziehen!“, sagte sie als wir durch den Wald rannten. Ich schmunzelte, sie war nass und es war nicht gerade sehr warm, ich wollte ja nicht dass sie krank wird, also nickte ich und fügte dann noch hinzu.
„Aber beeile dich…. Wenn es zu lange dauert komm ich dich holen, egal ob umgezogen oder nicht.“, lacht ich los, denn sie schenkte mir mal wieder einen bösen Blick, verkniff sich jedoch ein Kommentar, anscheinend hatte sie es wohl eingesehen, wer hier der Chef war.

Sie teleportierte sich ins Versteck und ich setzte mich ins Gras um zu warten. Man hoffentlich braucht die nicht zu lang ich hab nämlich besseres zu tun als hier auf sie zu warten.

…..765,766,767,768,769,770….

„Verdammt, jetzt reicht es!“, wütend stand ich auf und lief los. Ohne zu klopfen schmiss ich ihr Tür auf, breit diese kleine Nervensäge an zu schreien, doch sie war nicht im Zimmer! Was zum Teufel sollte dieser Blödsinn?
Sie war doch nicht wirklich so dämlich und ist geflüchtete?
Nein..dann wäre sie dran, Madara würde sie umbringen! Doch wo war sie dann? Jetzt sah ich dass ihre Klamotten auf den Bett lagen, sie waren trocken, wahrscheinlich hatte sie, sie mit einem Jutsu getrocknet. Super, ihre Sachen waren da aber sie nicht! Verdammt regt die mich auf! So eine Frechheit mich warten zu lassen! Plötzlich öffnete sich die Tür zum Bad und sie kam seelenruhig raus spaziert.
OH!
Sie war im Bad…. Verdammt wieso ist mir das nicht eingefallen?
„Du Idiot was willst DU hier?“, schrie sie mich an. Ich schaute sie ungläubig an und zuckte mit den Schultern, konnte mir aber ein Schmunzeln nicht verkneifen, denn sie hatte nur ein weißes Handtuch um, dass verdammt knapp war. „Ich hab doch gesagt ich hole dich wenn du zu lange brauchst!“, rechtfertigte ich mich.
Sie schüttelte nur entsetzt ihren Kopf wobei ihr die Haare ins Gesicht fielen.
„Ich wäre ja gleich wieder gekommen! Und außerdem schon mal was von klopfen gehört?“, meckerte sie weiter. „Reg dich ab, du Nervensäge und beeile dich lieber mal.“, sagte ich kalt und monoton.
Wütend lief sie an mir vorbei und nahm die Sachen die auf dem Bett lagen.
Dann schloss sie die Tür vom Bad mit einem so lauten Knall, dass beinah das gesamte Haus zusammen gekracht wäre. Ich musste einfach los lachen denn sie war wirklich lustig.
Nach nicht mal 2 Minuten kam sie dann aus dem Bad. „Schön, Kleine können wir jetzt trainieren oder musst du noch einmal dein Make Up richten!“, ärgerte ich sie, denn ich sah genau wie ihre Lippen vom Lipgloss glitzerten.
„Nein, ich bin fertig, also wenn du und dein Ego dann bereit seid dann können wir ruhig mit dem Training anfangen!“, ich verdrehte die Augen, tja so viel dazu, dass sie endlich brav sein würde. Wir liefen den Gang entlang nach draußen, sie lief einige Schritte vor mir und redete kein Wort. Angenehme Stille.
Ich verstehe einfach nicht wie mein-MEIN- Bruder mit so einer Nervensäge zusammen sein konnte. Ich meine gut, sie war heiß und konnte gut küssen, aber trotzdem immer diese frechen Kommentare und die diese Widerworte.
„Hey Kleine, sage mal wie lange hat es mein Bruder eigentlich mit die ausgehalten?“, fragte ich sie belustigt.
Sie blieb stehen und drehte sich dann langsam zu mir um. Wobei ich sie leise knurren hörte und sie ihre Hände zu Fäusten ballte. „Bitte?“, zischte sie mich dann an. Hm, anscheinend war sie jetzt wütend. Ups….

„Ach schon gut vergiss es…“, grinste ich sie an und lief gelassen an ihr vorbei, ich glaube sie flüsterte ein „Arroganter Mistkerl“, oder so was.

Hatte ich schon erwähnt wie hinterhältig sie war? Nein…!
Genau in dem Augenblick in dem ich an ihr vorbei lief, stellte mir die Nervensäge ein Bein und ich verlor natürlich das Gleichgewicht, jedoch konnte ich mich gerade noch so an ihrem Arm festhalten und zog sie somit zusammen mit mir auf den Boden.
SELBER SCHULD!
article
1322255132
Madara Uchihas kleine Schwester
Madara Uchihas kleine Schwester
Hier ist der vierte Teil!Viel Spaß:)
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1322255132/Madara-Uchihas-kleine-Schwester
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1322255132_1.jpg
2011-11-25
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.