Springe zu den Kommentaren

Kakashi Lovestory Teil 8

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.890 Wörter - Erstellt von: Kleiner Schatten - Aktualisiert am: 2011-11-15 - Entwickelt am: - 3.810 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hu hu hu
Es ist mal wieder so weit.
Viel Spaß dabei

    1
    Tag für Tag verging die ich in dieser Zelle verbrachte. Nach diesem Vorfall und nachdem ich Cho losgeschickt hatte war niemand mehr zu mir gekommen. Eine Zeit lang ging es mir auch wieder besser, doch dann ging es steil bergab. Ich kämpfte mit jedem Tag der vorüber zog. Mein Hunger und mein Durst wurden immer unerträglicher, so dass ich es nicht mehr ignorieren konnte. Wie lang würde es noch dauern, oder sollte ich meine Freunde doch nie wieder sehen?
    Ich weiß es nicht.
    Mein Kopf war leer und doch nur gefüllt mit Schmerzen, Hunger und Durst.

    (Erzähler Sicht)
    Es dauerte fast 2 Wochen bis Cho endlich in Konoha ankam, denn selbst für einen großen Schmetterling ist der Weg weit. Erst recht wenn man sich ein paar Mal verflogen hat.

    Endlich die Stadtmauer hinter sich gelassen, steuerte sie direkt auf den Turm zu. Einige der Dorfbewohner sahen sie natürlich und staunten nicht schlecht. So ein Riesen Vieh hatte wohl noch niemand gesehen.
    Unter den Beobachtern war natürlich auch Kakashi, der ihr mit einigen anderen Ninja's folgte und so ebenfalls, etwas später, beim Turm ankamen.
    Cho hatte sich wieder verkleinert und ist durch ein offenes Fenster ins Büro geflogen und auf einem Stapel Akten gelandet.
    Eine Frau mit dunklen Haaren entdeckte sie zuerst und wollte sie doch glatt mit ihrem Notizblock erschlagen, während sie anfing zu schreien.
    Zum Glück konnte der kleine Bote rechtzeitig ausweichen und flog nun durch die Luft. Shizune versuchte weiterhin sie zu treffen und fuchtelte wild in der Gegend rum.
    "Shizune was machst du denn da?" Tsunade, die blonde Frau, die bis eben noch still am Schreibtisch saß, sah von den Unterlagen auf und beobachtete das Spektakel, was aber sofort wieder endete als Cho die Stimme erhob.
    "Ja genau. Was machst du da? Was soll das? Süße kleine Schmetterlinge schlägt man nicht. Erst recht nicht wenn sie eine außerordentlich wichtige Nachricht haben."
    "Ahhh.. Es spricht!"
    "Ja ich kann reden. Na und?"
    "Jetzt hört ihr beide mal auf hier rum zu schreien. Du hast doch gesagt das du eine wichtige Nachricht für uns hast. Was ist damit? Wer bist du überhaupt und wer hat dich geschickt?"
    Tsunade war nun völlig aufgeregt und drängte Cho dazu alles zu erzählen was sie wusste.
    "Also erst einmal. Mein Name ist Cho und ich bin Tama's vertrauter Geist."
    "Tama... du kennst Tama?"
    "Natürlich kenne ich sie. Sie war ja auch diejenige die mich hierher geschickt hatte. Ihr müsst ihr helfen, bitte. Es geht ihr wirklich schlecht."
    "Du weist also wo sie ist?" Der kleine Schmetterling nickte nur mit einem verzweifelt, traurigen Blick.
    "Das ist großartig! Wir werden sofort ein Team losschicken." Tsunade gab Shizune einen Wink und auf der Stelle stürmte sie freudestrahlend aus dem Raum.
    "Ihr werdet ihr also helfen?"
    "Selbstverständlich. Darauf haben wir doch nur gewartet."

    (Cho's Sicht)
    Plötzlich stürmte jemand ins Büro. Es war ein Mann mit silbergrauem Haar. Dahinter folgte auch schon ein schwarzhaariger Topfhaarschnitt, ein pinkhaariges Mädchen, ein braunhaariger Junge mit Hund und die Frau die versucht hatte mich zu erschlagen.
    "Ist es wirklich wahr? Wir wissen endlich wo Tama steckt?" kam es fast von der kompletten Gruppe. Nur dieser grauhaarige Mann stand im Hintergrund. Er wirkte immer noch angespannt schien sich aber innerlich zu freuen.
    "Ja das ist wahr. Unsere kleine Cho hier wurde von Tama selbst zu uns geschickt und weiß wo sie steckt."
    "Hey! Ich bin nicht klein. Ich bin handlich. Sozusagen im Taschenformat."
    "Na gut du bist nicht klein. Aber Kakashi... wie lang braucht ihr um euch fertig zu machen?"
    "In einer halben Stunde am Tor." sagte dieser silberhaarige Typ und machte sich auch gleich auf den Weg. Die anderen folgten ihm.
    "Du hältst dich am besten an Kakashi, wenn du irgendwelche Fragen hast. Er wird das Team auch leiten."
    "Ah..OK." Ich wollte mich gerade auf den Weg machen und Kakashi einholen als mir der Hokage noch etwas sagte.
    "Ach Cho... würdest du mir eventuell einen Gefallen tun und Kakashi etwas im Auge behalten?"
    "Wieso das denn? Der wirkt so als ob er ganz gut auf sich aufpassen kann."
    "Das ist auch so. Aber.. obwohl er im Moment so wirkt als ob es ihm völlig egal ist, macht er sich riesige Sorgen um Tama. Mehr als wir alle zusammen und ich befürchte das er irgendetwas anstellen wird."
    "Ist gut. Ich werde ein Auge auf ihn haben." Als ich dann endlich aus dem Büro draußen war, waren alle schon verschwunden. Also versuchte ich mich allein bis zum Tor durch zu schlagen. Ich hatte ja keine Ahnung wo es ist, oder welches überhaupt gemeint war. Es gab mehrere und kein einziges hatte ich auf meinen Weg hier her passiert. Kein Problem wenn man fliegen kann.
    Ich konnte es aber noch rechtzeitig finden. Der einzige der bereits da war, war dieser Kakashi und der Typ mit dem Topfschnitt. Sie bemerkten mich nicht und so konnte ich ein Gespräch zwischen den beiden mithören. Es ging darum das sie es bald geschafft haben werden und das Tama dann endlich wieder bei Kakashi sein würde. Ich fragte mich was ich die ganze Zeit über verpasst habe. Tama kam doch ursprünglich aus dem Felsenreich, wieso sorgten sich dann Konoha Ninja's um sie. Das kam mir ja schon merkwürdig vor als sie mich losgeschickt hatte. Normalerweise hätte sie mich doch eher zu ihrer Familie ins Dorf geschickt. Auf die Erklärung von ihr war ich mal gespannt, aber vielleicht sollte ich jetzt schon mal nachfragen und am besten unseren Teamführer. Der Hokage hat ja gemeint das er sich mehr um sie sorgt als alle anderen zusammen.
    Ich ließ mich auf seiner Schulter nieder und begann damit ihn auszuquetschen. Zu aller erst waren beide ziemlich erschrocken da sie mich nicht bemerkt hatte. Doch dann begann er zu erzählen und mir wurde klar wieso ich hier her sollte. Sie liebte ihn und er sie auch. Das erklärte auch seine innere Anspannung die ich richtig spüren konnte.
    Jetzt wurde es aber höchste Zeit. Ich wollte dafür sorgen dass die beiden wieder glücklich zusammen sein konnten. Dafür mussten wir jetzt aber los. Ich hatte keine Ahnung wie es Tama ging. Hoffentlich ging es ihr besser. Wo ich los war um Hilfe zu holen war sie wirklich am Ende gewesen.
    Zum Bedauern aller war es für mich schwieriger den Hinweg zu finden, als den Weg nach Konoha.
    Ich gab mein Bestes, doch die anderen wurden langsam ungeduldig. Ich wollte Tama auch retten, die anderen benahmen sich aber als wär es mir egal was mit ihr passiert.
    Jetzt hieß es zusammen reißen und erinnern.
    Es half.
    Schnell waren wir wieder auf dem richtigen Weg.

    Auch wenn wir die Nächte über durch liefen, brauchten wir eine Woche bis dieser Hund Tama's Fährte aufgenommen hatte.
    Nachdem sie nun jemand anderes gefunden hatten der ihnen den Weg zeigte, ließ ich mich völlig erschöpft auf Kakashi's Schulter nieder und ruhte mich aus.

    Endlich hatten wir den Eingang des Verstecks gefunden und tasteten und ohne jeglichen Plan, langsam vorwärts. Zu Anfang war niemand zu sehen und das gesamte Versteck schien wie ausgestorben zu sein.
    Ich hatte schon die Vermutung das sie Tama abgeholt und wo anders hingebracht haben könnten. Bis wir an ihrer Zelle vorbei kamen.
    Von drinnen war nur noch ein Hauch von Chakra zu spüren. Sofort flatterte ich durch einen Ritz in der Tür. Ich konnte nur hoffen dass es noch nicht zu spät war und wir sie noch retten können.
    Ich landete auf ihrer Schulter und versuchte sie aufzuwecken. Doch ich schaffte es nicht. Sie lag immer noch bewusstlos auf dem Boden. Auch als die anderen mit aller Kraft versuchten die Tür aufzubrechen und ein höllischer Lärm entstand, wachte sie nicht auf. Ich wollte ihr irgendwie helfen, doch was hätte ich tun können? Chakra konnte ich ihr nicht viel geben, da ich selbst noch am Ende war. Meine Sporen die ihr zuvor geholfen hatten, konnte ich ihr nur in meiner großen Form geben und dafür hatte ich nicht genug Chakra.

    Mit einem lauten Knall hatten sie es geschafft und die Tür flog in unzähligen Splittern durch den gesamten Raum. Sie konnten froh sein das Tama nur von einzelnen kleinen Brocken getroffen wurde, ansonsten hätten die was erleben können.
    Und jetzt konnte ich die erste Gefühlsregung im Gesicht von Kakashi sehen.
    Er war der erste der auf Tama zu gestürmt kam und versuchte sie aufzuwecken, indem er sie ansprach.
    Die Angst die er vorher immer noch verstecken konnte, zeigte sich nun hemmungslos.
    Liebevoll, als könnte er sie zerbrechen, hielt er sie im Arm.
    Sakura war die nächste die bei uns ankam und versuchte sie zu untersuchen, nachdem sie diese fiesen Fesseln entfernt hatte.
    Wirklich verwunderlich war es aber nicht, dass es nicht funktionierte. Hier in diesem Raum war es einfach viel zu dunkel.
    "Es ist wohl besser, wenn wir sie zu aller erst mal hier raus bringen."
    Vorsichtig hob er sie hoch und trug sie den anderen hinterher Richtung Ausgang.
    Doch soweit kamen wir gar nicht.
    Gerade als wir durch die Tür getreten sind, begann alles zu wackeln.
    Die Decke fing an in riesigen Felsbrocken runter zu fallen.
    "Hier stürzt alles ein. Beeilt euch. Wir müssen hier raus oder wollt ihr lebendig begraben werden!"
    Ich war bereits voraus geflogen um den anderen den Weg zu zeigen.
    Ich konnte seine Anwesenheit draußen spüren. Damit war auch klar das, das kein natürliches Erdbeben oder dergleichen war.
    Jemand versuchte uns davon abzuhalten Tama zu retten.
    Aber würde es ihm vielleicht sogar gelingen? Immer größere und immer mehr Brocken fielen von der Decke und die anderen konnten sich nicht schnell genug bewegen.
    Sie waren zu sehr damit beschäftigt den Felsen aus zu weichen und kamen nicht voran.

Kommentare (22)

autorenew

M_Fairy_Piece (69212)
vor 3 Tagen
Wann kommt der nächste Teil?
Freu mich schon😊
Vanessa's welt (50498)
vor 14 Tagen
Jeanne die kamikaze diebin richtig???😂😂😂😂😂einer meiner lieblingsanimie
Arya Stark (69498)
vor 243 Tagen
Soooooo traurig... 😭
Ich suchte den anime seit jahren und kakashi war immer mein lieblingscharakter...
Er soll glücklich werden.. Dieser moment...
Wo du denkst :HASST DU IHN ODER WIESO TÖTEST DU DIE LIEBE SEINES LEBENS, SEINEN LEBENSINHALT ?!
Gomene bin bloß ziemlich depri grad
Super schreibstil, mach weiter so... *sniff* wieso kakashi..😭😭😭
Ich kann nichts (70861)
vor 318 Tagen
Die Geschichte ist mir zu kitschig irgendwie ,
aber sonst gut 👍. Wie viele Mädchen hier schreiben
das die Kakashi mögen aber in paar Jahren
sieht es dann wieder anders aus XD
Lumana ( von: Lumana)
vor 357 Tagen
Bitte sag mir das es ein zweiten Teil gibt. Ich liebe diese Geschichte und die ist einfach de ober Hammer
Sandsturm (99738)
vor 493 Tagen
Also im ganzen finde ich die Story echt wunderschön, aber das Ende finde ich blöd, ich war soo traurig. Könntest du auch mal ne Gaara Lovestory schreiben? LG😘
Arya Hatake (05027)
vor 622 Tagen
Der Anfang ist total süß aber das Happy und ist zu plötzlich und das hier ist zu traurig sonst sehr schön ;-)
mitzuru (64387)
vor 657 Tagen
Ich weiß das du diesen Kommentar nie lesen wirst, aber Trotzdem 😣 will ich dazu meine Meinung äußern!
Die Story war wirklich schön und toll und alles positive auf dieser Welt zusammen aber beide Endings sind beschissen. Sowohl das End als auch das Happy End.Kakashi soll nicht leiden oder sich zurück ziehen er soll auch nichts verlieren.Das ende ist zu Traurig 😢! Es is auch merkwürdig beim Happy End alles plötzlich so abrupt endet . Es wäre besser gewesen wenn es wie beim End einen kleinen Abschieds Prolog gegeben hätte.
Franzitanja (35454)
vor 813 Tagen
Einfach wunder schön

Ich liebe Kakashi
Shira (91663)
vor 1013 Tagen
Ich liebe kakashi !!!!!
Rin (87799)
vor 1033 Tagen
Ich liebe Kakashi :)
Julien (11509)
vor 1036 Tagen
Ich fand die Geschichte zu trännen gerürt ich ich fand es immer so wundervoll wenn Kakashi Tama in die arme genommen hat da hab ich richtig mit gefipert und zum schluss I LOVE YOU KAKASHI
Kakashi fan (29519)
vor 1087 Tagen
ok das hört sich in teil 14 echt besser an also ciao
Kakashi fan (29519)
vor 1087 Tagen
hey die Geschichte war sehr spannend aber auch sehr Traurig am ende ich hatte mir nur ein Happy End gewünscht wo die beiden glücklich werden allerdings war ich jetzt den trähnen nahe das ist zufiel ich mag Kakashi unheimlich und fand das führ ihn etwas hart naja was solls filleicht liest man sich mal wieder gglg Jay
Kakashi fan (53778)
vor 1088 Tagen
Hi wie schon zuende fürs erste ich habe deine storry in 2 tagen durch gehabt und will wissen wie es weiter geht bitte schreib schnell weiter binn so gespannt wie es weiter geht ach noch was bitte las Kakashi bald wiederkommen er ist mein Lieblings Karaktehr bei Naruto (sniff) auf bald
Mai (95020)
vor 1110 Tagen
Biiiiiiitte schreibe ganz schnell weiiter !
Arya (08321)
vor 1225 Tagen
Voll cool! Ich liebe diese Geschichte total! Freue mich schon auf die Fortsetzung!
??? (79918)
vor 1250 Tagen
Süüüß Kakashi I love you !!!!!!!!
Fan (94752)
vor 1266 Tagen
Wie Tama angeblich böse wurde brach für mich die Geschichte zusammen, es war aber eine tolle und spannende Geschichte,schade war aber auch dass Tama und Kakashi keine gemeinsamen Kinder hatten, großes Lob an den Schreiber/In dass irgendwie doch alles gut ausgegangen ist! :D
susey (54675)
vor 1288 Tagen
echt ne tolle geschichte
ich musste fast weinen :D
mach weiter so.