Springe zu den Kommentaren

[♥Running through your veins♥]- Vampire Knight lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.693 Wörter - Erstellt von: Bebedoll - Aktualisiert am: 2011-11-15 - Entwickelt am: - 5.439 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Yoshikos Leben an der Cross Academy schien nur dann beginnen zu können, wenn sie ihre Vergangenheit hinter sich ließ.
Den Schmerz, und die Erinnerungen daran.
Aber die Angst auf eine erneute Begegnung mit Shizuka war groß.
Noch größer aber war die Liebe zu Takuma Ichijo, die sie noch irgendwo in sich verbarg.

1
"Yoshiko" Ihr Name klang aus ihrem Mund zu dreckig. Wie sie ihn aussprach, wie ihre Lippen sich dabei bewegten...Yoshiko schämte sich mit e
"Yoshiko" Ihr Name klang aus ihrem Mund zu dreckig.
Wie sie ihn aussprach, wie ihre Lippen sich dabei bewegten...
Yoshiko schämte sich mit einem Mal für ihren Namen.
"Komm her Yoshiko."
Sie war noch zehn Jahre jung.
Aber doch genügte das um zu begreifen was in dem Kopf jener Frau vorging die ihren Eltern das Leben genommen hatte.
"Shizuka..." fauchte sie und ihre Augen wurden zu schmalen Schlitzen.
Dieses Gefühl der Verachtung...
"Fahr zur Hölle!"
...Nahm Besitz über sie und sie stürzte sich Halb über Kopf auf die wunderschöne Frau.
Tränen schossen ihr in die Augen als sie ins Leere traf. Ihre Haut brannte, ihr langes schwarzes Haar hing ihr ins Gesicht.
Verzweifelt biss sie sich auf die Unterlippe und weinte still und klangheimlich in sich hinein.
"Psch...," schien das Rauschen des Laubs sie Trösten zu wollen.
doch es war wie Säure in ihren Ohren.
Denn es bedeutete, dass sie versagt hatte....



"Yoshiko!" Yuki wedelte aufgeregt mit den Armen während sie ihr entgegenkam.
Wie immer mit einem freundlichen Lächeln im Gesicht.
Yoshiko hatte wieder gelernt zu lachen seitdem sie auf Yuki traf.
Sie war...anders als die anderen Menschen.
Ihre bloße Anwesenheit zauberte ein Lächeln auf Yoshikos Gesicht.
"Wo sind denn die anderen," fragte Yuki und runzelte die Stirn.
"Woah Yuki, geh da lieber nicht hin. Jetzt wo Halloween ist, ist da hinten die Hölle los. Der Großteil der Mädchen hat sich als..."
"Vampire verkleidet?" vollendete das braunhaarige Mädchen den Satz.
"Was du nicht sagst."
Yuki lachte und nahm ihre Freundin an der Hand.
"Irgendwann will ich so langes Haar wie du haben, Yoshi."
Yoshi. Wie schön das klang.
Ihr langes, glänzendes schwarzes Haar.
Als sie jünger war, war es heller.
Außerdem war Yuki fasziniert von den tollen Locken.
"Ach ich hab das Gefühl heute wird was total Schräges passieren."
Yoshi blickte in den grauen Himmel, und machte sich ihre Gedanken zu ihrer Aussage.


Yuki hatte in einem Briefumschlag Unterlagen für Kaname gesammelt.
Aber es wussten doch schließlich alle, dass Takuma das alles lesen und unterschreiben musste. Oder auch nicht.
Er war viel zu gutmütig.
Yoshiko wurde rot bei dem Gedanken an ihn.
"Aha. Was war das jetzt wieder?"
Yuki brach in Gelächter aus und Yoshiko warf sich kichernd auf sie.
Die Dunkelheit war eingebrochen und die beiden traten den Rückweg zurück zum 'Haus Sonne' an. Der Unterkunft aller Schüler der Day Class.
"Du hast an ihn Gedacht nicht wahr?"
Yuki zwinkerte ihr zu und legte einen Arm um ihre Freundin.
Stille brach ein, Yuki wusste, dass das ihre Schwachstelle war.


"Manchmal gehen Herzen seltsame Wege, nicht wahr?" Kaname richtete sich auf, starrte an die Decke und erwartete eine Antwort von seinem besten Freund.
"Recht hast du Kaname. Aber könnten wir bestimmen wen wir lieben sollen, wäre das alles doch viel komplizierter."
Kaname seufzte und nickte zustimmend.
"Yuki wird in dem Kleid sicher wunderschön aussehen." Kanames Blick wanderte zu dem weißen Saum auf dem Mahagoni Stuhl.
"Aber natürlich wird sie das."
Takuma konnte zwei Sachen gleichzeitig, sich auf sein Buch konzentrieren und sich nebenbei mit seinem Freund unterhalten.
"Hast du sie schon gefragt?"
Takuma schüttelte den Kopf,
"Ich habe noch nie wirklich mit ihr gesprochen. Wahrscheinlich hat sie mich nicht einmal bemerkt. Ich agiere ja häufig im Hintergrund."
Während er das sagte blieb sein Lächeln wie es war.
"Frag sie einfach. Ich bin mir sicher du bist ihr aufgefallen."
"Wenn du das so siehst, dann werde ich es mal versuchen."


"Hast du schon mal daran gedacht in die Night Class zu gehen?"
Angewidert schüttelte Yoshiko den Kopf und erhielt einen argwöhnischen Blick von ihrer Freundin.
"Aber aussuchen könntest du es dir schon, nicht wahr? Ich meine du bist doch eine halbe Vampirin."
"Aber ich bin auch ein halber Mensch, vergiss das nicht. Aber nein. Schlag mir sowas gar nicht erst vor. Die sind mir dort alle zu verklemmt. Da steh ich nicht drauf."
Yoshiko war dabei Yukis Haar zu flechten.
Es war so leicht.
"Aber auf Takuma stehst du!"
Ein kleiner Klaps auf den Hinterkopf erinnerte Yuki daran bei der Sache zu bleiben.
"Es war doch sowieso schon schwer genug für mich in der Welt der Vampire irgendeine Bedeutung zu haben. Mein Vater ein Level A Vampir, meine Mutter ein Mensch. Was haben sie sich dabei gedacht."
"Die Hauptsache war doch, dass sie sich geliebt haben oder?"
"Schlussendlich hat es ihnen aber das Leben gekostet.Shizuka war die Liebe solch unterschiedlicher Rassen ein Dorn im Auge. Aber ich mein ja nur. Es gibt da draußen viel hübschere und Vollblütige Vampirladies. Nehmen wir zum Beispiel Ruka. Was sollte Takuma von mir wollen wenn da so eine heiße Braut ihr Unwesen treibt?"
Yuki schluckte den schweren Kloß in ihrem Hals runter, schüttelte den Kopf und malte etwas in den Teppich zu ihren Füßen um den Gedanken an den Mord Yoshis Eltern zu verdrängen.
Yoshikos Zimmer war viel hübscher als ihres, wie sie fand.
Ihre Wände waren in tiefem Rot gestrichen, die Kunstwerke an den Wänden hatte sie selbst gemalt.
Und jedes einzelne für sich drückte einen Abschnitt aus ihrem Leben aus.
Yoshi war sehr bescheiden wenn es um ihre Kunst ging.
Aber nur dann.
"Ruka ist viel zu dominant. Du bist zart. Außerdem bist du total lustig drauf. Und wenn du nicht mindestens genauso hübsch bist wie sie, dann back ich dir einen Kuchen."
"Ich mag Käsekuchen."
"Halt die Klappe"
Beide fingen an zu kichern.
"Hat Kaname dich schon gefragt?"
"Wegen dem Ball?"
"Genau der."Yoshiko überlegte sich ob sie dieses Jahr wieder alleine hingehen würde.
Nicht, dass niemand sie je gefragt hatte, nur die Kerle gefielen ihr nicht.
Es war die Sorte, die hinter dem Rücken eines Mädchens Wetten abschloss.
Irgendwie hatte sie immer nach einer Ausrede gesucht um nicht mit ihnen gehen zu müssen.
Aber in Wahrheit hatte sie nur auf Takuma gewartet.
"Nein noch nicht. Aber ich hoffe bald."
Yuki blickte schüchtern zu Boden während Yoshiko den Zopf mit einem Haarband sicherte.
"Auf jeden Fall. Ich muss mir noch ein Kleid kaufen gehen, verdammt. Außerdem haben sie den letzten Band von Shimizu Motoyoshi veröffentlicht. Den schnapp ich mir."
"Du bist kulturell viel zu besessen. Im Übrigen hält dein Bücherregal auch nicht mehr soviel aus. Verkauf sie doch."
Yoshiko schnappte haarscharf nach Luft und warf einen Blick zu dem überfüllten Regal, dass sprichwörtlich aus dem letzten Loch pfeift.
Die Bretter waren bereits leicht verbogen.
"Auf keinen Fall. Irgendwann sind die doch total viel wert."
"Nur weil du ewig Leben wirst."
"Ich finds komisch ewig leben zu müssen.
"Warum denn?"
"Na da traut man sich nicht jemanden so innig zu lieben oder eine tiefe Freundschaft zu entwickeln, weil dann jeder außer dir stirbt. Stell dir das mal vor. Muss doch schrecklich sein."
Yuki zuckte mit den Schultern, strich sich über den Zopf und lächelte ihre Freundin an.
"Ich gehe dann mal ins Bett. Sonst weck ich Yori wenn ich so spät schlafen gehe."
"Mach das. Und morgen gehen wir shoppen, habe ich mich klar ausgedrückt?"
"Aber hallo."
Yuki drückte Yoshi einen kleinen Kuss auf die Wange und schlich wie eine Ballerina üder den Fußboden.
Dann ließ sie die schwere Holztür leise und zaghaft ins Schloss fallen.
Yoshiko blickte aus dem Fenster als sie ein eisiger Schauer durchfuhr.
Sie löste die Bluttablette in einem Glas auf und lies es sich genüsslich durch ihre trockene Kehle fahren.
Künstliches Blut.
Wie sich das anhörte.
Als könne man es ersetzen.
Diese Anfeindungen zwischen Mensch und Vampir, diese nie auszusterben drohende Fehde.
Und sie war mittendrin.
Der Mond am Firmament war ein spärliches Licht durch das Glas ihres Fensters,
wobei die Sterne dennoch neben ihm verblassen zu schienen.
Yoshiko warf sich die Decke über den Kopf und fiel in einen tiefen Schlaf.
article
1320414002
[♥Running through your veins♥]- Vam...
[♥Running through your veins♥]- Vam...
Yoshikos Leben an der Cross Academy schien nur dann beginnen zu können, wenn sie ihre Vergangenheit hinter sich ließ. Den Schmerz, und die Erinnerungen daran.Aber die Angst auf eine erneute Begegnung mit Shizuka war groß. Noch größer aber war die Li...
http://www.testedich.de/quiz30/quiz/1320414002/9829Running-through-your-veins9829-Vampire-Knight-lovestory
http://www.testedich.de/quiz30/picture/pic_1320414002_1.jpg
2011-11-04
407C
Vampire Knight

Kommentare (2)

autorenew

lpsgirl13 (06938)
vor 878 Tagen
Fortsetzung Bitte^^........und das dalli ;D
Nici (96927)
vor 1002 Tagen
wann kommt die Fortsetzung? *-*