Zwei Welten- Eine Liebe (4)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 2.464 Wörter - Erstellt von: Shunran - Aktualisiert am: 2011-08-01 - Entwickelt am: - 7.965 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Es steht Mila einen Kampf gegen das Böse von den anderen Anime- Welten bevor. Zum Glück sind Kirara, Pikachu und Naruto da, um ihr bei zu stehen. Jedoch muss Finn Mila helfen, Sasukes Herz zu erobern, um sich verwandeln zu können.

1
Kleine Rückblende: . Langsam legte ich meine Arme um seinen Hals. Vorsichtig hörten wir auf und schauten uns verlegen in die Augen. „Mila… Ich mu
Kleine Rückblende:
. Langsam legte ich meine Arme um seinen Hals. Vorsichtig hörten wir auf und schauten uns verlegen in die Augen. „Mila… Ich muss dir was sagen. Das hätte ich schon viel früher tun sollen.“, erklärte er zum ersten Mal verlegen. Ich verstand schnell und lächelte. „Was denn?“, fragte ich zart. „Zum ersten Mal, kann ich wieder jemanden richtig lieben, denn du hast mir Mut gegeben und mich vor einen Fehler bewahrt. Ich liebe dich.“, gestand er. Verlegen erstarrte ich. Mein Herz raste wie wild. Nervös schaute er um sich. „Sasuke.“, flüsterte ich niedlich und umarmte ihn. „Ich liebe dich auch, doch hatte Angst, dass mein Herz wieder gebrochen wird.“, erklärte ich erleichtert. Langsam guckten wir uns wieder in die Augen. „Das würde ich dir niemals antun.“, sagte er lächelnd und küsste mich. Das taten wir immer und immer wieder. Von wegen Herzlos! Er hat nur jemanden gebraucht, den er vertrauen kann. „Ich liebe deine weichen Lippen.“, nuschelte ich verlegen. „Und ich alles an dir.“, sagte er nach dem Kuss. „Endlich kann ich dich küssen und berühren.“, sagte er erleichtert und tat seine Hände auf meine Arme. Lächelnd nahm ich seine Hände, weil ich ebenfalls erleichtert war. „Wollen wir es mal versuchen?“, fragte er neugierig.

Ich nickte schnell. „Ja, liebend gerne.“, sagte ich glücklich. Langsam küsste er mich noch mal. Seine Zunge tastete sich durch und ich öffnete den Mund. Seine Zunge spielte zart mit meiner und ich öffnete verwundert die Augen.

Er drückte mich an sich und ich kuschelte mich an seine Brust. Langsam schloss ich wieder die Augen, doch dann löste er sich vorsichtig. „Es mit dir zutun, macht viel mehr Spaß.“, sagte er grinsend und ich lächelte verlegen. „Sollen wir wieder reingehen?“, fragte ich leise. „Was ist denn mit diesem Chris?“, fragte er genervt. „Das erkläre ich dir später.“, erklärte ich und wir gingen Hand in Hand wieder rein. Alle in der Reihe guckten uns Sprachlos an. Langsam ging ich auf Chiaki zu. „Es tut mir leid, aber ich liebe Sasuke.“, sagte ich zwinkernd. Er stand lächelnd auf. „Das macht nichts. Hauptsache du bist glücklich.“, meinte er, umarmte mich und ging. „Danke für die Einladung Finn.“, sagte er zum Schluss und ging. „Was ist mit Kathleen?“, flüsterte ich zu Sasuke. „Sie ist schon weg.“, stellte er fest und ich setzte mich wieder neben Finn. „Was ist passiert?“, fragte sie breit grinsend. Ich strahlte. „Er hat mir seine Liebe gestanden.“, erklärte ich glücklich und Sasuke setze sich neben mich. Lächelnd drehten wir uns wieder zur Leinwand und ich aß das übrige Popcorn. Plötzlich spürte ich was Weiches auf meiner linken Schulter und ich drehte mich fragend dahin.

Dann sah ich Sasukes Hand und auch, dass er seinen Arm um mich gelegt hat. Lächelnd rückte ich näher an ihn. Zart küsste er mich und knabberte an meinen Lippen. Verträumt schloss ich die Augen. Nach dem Film gingen wir alle mit super Laune nach draußen. „Wow, das Tageslicht.“, sagte Finn grinsend. „So, mein Schatz. Ich gehe jetzt wieder zu Chiaki. Es war super dich wieder zu sehen. Komm bald zurück.“, forderte Axel, küsste Finn und ging.

„Was ist hier eigentlich los?“, fragte Sasuke misstrauisch. Ich drehte mich zu ihm. „das sage ich dir Zuhause.“, meinte ich und wir gingen los. Als wir ankamen, zehrte mich Sasuke in eine Ecke. „Endlich seid ihr wieder da, die sind total schwer zu betreuen.“, sagte Naruto seufzend und kam auf uns zu. „Halt die Klappe, du Idiot.“, sagte Sasuke sauer und Naruto ging genervt weg. „Wieso lässt du deine Laune an Naruto aus?“, fragte ich fassungslos.

„Sag mir einfach, was los ist.“, forderte er ernst. „Okay, komm in mein Zimmer.“, forderte ich und zog ihn mit mir. Schnell schloss ich die Tür. „Was wird das?“, fragte er genervt. „Finn.“, rief ich. Langsam kam Finn in ihrer normalen Gestalt, als Engel.
article
1310903989
Zwei Welten- Eine Liebe (4)
Zwei Welten- Eine Liebe (4)
Es steht Mila einen Kampf gegen das Böse von den anderen Anime- Welten bevor. Zum Glück sind Kirara, Pikachu und Naruto da, um ihr bei zu stehen. Jedoch muss Finn Mila helfen, Sasukes Herz zu erobern, um sich verwandeln zu können.
http://www.testedich.de/quiz29/quiz/1310903989/Zwei-Welten-Eine-Liebe-4
http://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1310903989_1.jpg
2011-07-17
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.