Springe zu den Kommentaren

Kindskopf, Verbrecher und Romantiker in Einem

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 3.201 Wörter - Erstellt von: S.U.L.T. - Aktualisiert am: 2011-07-01 - Entwickelt am: - 3.987 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Akio Osaka wird aus ihm unerklärlichen Gründen aus Iwagakure verbannt. Bald darauf begegnet er Akatsuki, die ihm ein Angebot machen, dass er nicht abschlagen kann. Jedoch bereut er sein Handeln, als er im Geheimversteck der Organisation seinen größten Rivalen wieder trifft. Als neues Akatsuki-Mitglied mischt Akio die gefürchtete Verbrecher-Organisation ganz schön auf. Wie sich Akio als abtrünniger Ninja schlägt, ob er sich doch noch Freunde machen wird und vielleicht die große Liebe findet, erfahrt ihr hier ;)

1
Es ist mitten in der Nacht. Der Mond scheint in mein Zimmer und erhellt es etwas. Ich liege wach in meinem Bett und denke über meine Vergangenheit na
Es ist mitten in der Nacht. Der Mond scheint in mein Zimmer und erhellt es etwas. Ich liege wach in meinem Bett und denke über meine Vergangenheit nach. Auch wenn meine Eltern früh gestorben sind und ich im Heim gewohnt habe, hatte ich eine glückliche Kindheit. An meine Eltern kann ich mich nicht mehr erinnern, deswegen haben sie mir auch nie gefehlt. Im Heim wurde ich immer gut versorgt und hatte meine Freiheiten. Es gab zwar auch Regeln an die man sie halten sollte, aber ich habe immer das gemacht was ich wollte und irgendwann gaben es die Betreuer mit mir auf. Ich war schon als Kind eigensinnig, laut und frech, aber bei den andern Kindern dafür immer sehr beliebt für meine Sprüche. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke wie ich die Betreuer und Senseis immer in den Wahnsinn getrieben hab, muss ich grinsen. Mit 18 wurde ich dann aus dem Heim geworfen und musste lernen für mich selbst zu sorgen. Mittlerweile bin ich 19, habe ich meine eigene kleine Wohnung in Iwagakure und bin zum Jonin aufgestiegen. Meine fröhliche und laute Art habe ich bis heute nicht abgelegt, aber ich bin auch reifer geworden und habe mich damit abgefunden allein zu sein, da ich nie eine feste Beziehung zu irgendjemanden aufgebaut habe. Nur mit einen Jungen namens Deidara war ich befeindet. Ständig haben wir versucht uns gegenseitig zu übertrumpfen, aber seit einiger Zeit ist er verschwunden. Naja soll mir recht sein. Ich war sowieso immer der bessere von uns beiden! Immer öfter fallen mir die Augen zu und schließlich schlafe ich ein. Am nächsten Morgen klingelt mein Wecker um 7.40 Uhr. 10 Minuten lieg ich noch im Bett und weitere 10 Minuten brauche ich, um kurz zu frühstücken und mich anzuziehen, dann mache ich mich auf den Weg zum Tsuchikage. Dort komme ich heute ausnahmsweise mal pünktlich an. Ohne vorher anzuklopfen trete ich in das Büro des Kage ein und begrüße ihn mit einem breiten Grinsen. Da ich es nach etlichen Versuchen endlich geschafft habe die Theorieprüfung eines Jonin zu bestehen und jetzt ein offizieller Eliteninja bin, bekomme ich heute meine erste Einzelmission und freue mich riesig drauf! „Wie oft habe ich dir gesagt, dass man klopft bevor man eintritt!“, knurrt der Kage genervt. Er seufzt tief bevor er emotionslos weiterspricht: „Wo warst du letzte Nacht, Akio?“ Mit großen Augen sehe ich den Kage an und meine entsetzt: „WAS? Ich war zu Hause und habe geschlafen. Warum?“ „Letzte Nacht wurden mehrere Häuser in Dorfmitte durch eine Explosion zerstört. Es gab keine Toten, nur Verletzte. Die Explosion war zum Glück nicht allzu stark. In den Trümmern wurden unzählige Glasscherben gefunden und es hat auch jemand beobachtet wie sich ein junger blonder Mann nach der Explosion verdächtig schnell vom Tatort entfernt hat. Es deutet also alles auf dich hin! Außerdem selbst wenn du es nicht gewesen wärst, glaube ich kaum, dass du bei dem Krach hättest schlafen können!“ Fassungslos erwidere ich: „Was… Was? WAS! Aber ich war das nicht und sie glauben ja nicht was ich für einen festen Schlaf habe!“ „RAUS!“, brüllt mich der Kage an. Noch bevor ich mich weiter verteidigen kann, warnt er mich: „An deiner Stelle würde ich hier ganz schnell verschwinden. In Kürze wird die ANBU hinter dir her sein. Ich wollte dir ja noch eine Chance geben dein Tun zu erklären oder mir wenigstens eine vernünftige Ausrede von dir anhören, weil ich ungerne gute Ninja aus meinem Dorf verbanne, aber du lässt mir keine andere Wahl!“ Ungläubig sehe ich ihn an. Er verbannt mich für etwas, das ich nicht getan habe? Ich komme aus der Situation nicht mehr raus. Mir bleibt nichts anderes übrig, als zu fliehen!
article
1308944546
Kindskopf, Verbrecher und Romantiker in Einem
Kindskopf, Verbrecher und Romantiker in Einem
Akio Osaka wird aus ihm unerklärlichen Gründen aus Iwagakure verbannt. Bald darauf begegnet er Akatsuki, die ihm ein Angebot machen, dass er nicht abschlagen kann. Jedoch bereut er sein Handeln, als er im Geheimversteck der Organisation seinen größte...
http://www.testedich.de/quiz29/quiz/1308944546/Kindskopf-Verbrecher-und-Romantiker-in-Einem
http://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1308944546_1.gif
2011-06-24
407D
Naruto

Kommentare (0)

autorenew