Springe zu den Kommentaren

Eintausend Sommer Teil 2- Flieder oder Blaue Orchidee!

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
17 Kapitel - 17.448 Wörter - Erstellt von: Linalunatic - Aktualisiert am: 2011-05-01 - Entwickelt am: - 4.628 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Endlich können Chinatsu und Yamato zusammen sein! Doch dann verschwinden Yamato und Kakashi mysteriöser Weise bei einer Mission und Chinatsu wird auf die bisher härteste Probe ihres Lebens gestellt...

1
Nach einer endlosen Woche wurde ich schließlich aus dem Krankenhaus entlassen. Tenzou war jeden Tag bei mir und Tsunade besuchte mich so oft sie konnte. Naruto und Sakura besuchten mich ebenfalls einige Male und bemerkten natürlich Tenzous Anwesenheit und unser verliebtes Dauergrinsen, was uns natürlich wie zwei Idioten aussehen ließ. Sie warfen sich allwissende Blicke zu und grinsten uns schelmisch an. Sai stand daneben und bemerkte es gar nicht.
„Chinatsu, ich kann dich heute entlassen.“ Sagte mir die nette Krankenschwester und entfernte meine Infusion.
„Puh, endlich. Ich dachte schon, ich müsste vor Langeweile sterben.“
Tenzou lächelte mich an. „Komm, lass uns gehen.“
Ich nickte und stand auf. Ich wollte gerade an ihm vorbei zur Tür hinausgehen, da nahm er meine Hand und zog mich mehr oder weniger nach draußen. Ich wurde unwillkürlich so rot wie eine Tomate. Wir liefen am Empfangstisch vorbei und die Krankenschwestern sahen ein wenig verwirrt aus, was Tenzou nicht im Geringsten interessierte. Hatte er jetzt wirklich vor, händchenhaltend mit mir durch die Straßen Konohas zu spazieren? Oh jeh! Das konnte ja was werden!
Ich war so perplex von dieser ganzen Handhalt-Aktion, dass ich fast nicht bemerkt hätte, wie groß und warm seine Hände waren. Sein Griff war fest, aber nicht schmerzhaft und er ging extra ein wenig langsamer, damit ich mit ihm Schritt halten konnte.
„Chinatsu? Chinaatsu!“ hörte ich seine Stimme und er fuchtelte mit einer Hand vor meinem Gesicht herum (die andere wurde ja von mir beschlagnahmt).
„Ähh, ja?“ Sagte ich, als ich aus meinem Gedankensumpf auftauchte.
„Ich habe dich jetzt ein paar Mal gefragt, wo du gerne hingehen möchtest. Ist alles okay mit dir?“
Sein Gesicht wurde weich und er strich mir über die Wange. Seine Berührung hinterließ ein leichtes Kribbeln und meine Wangen färbten sich rot.
„Also…Ich habe Hunger. Nichts gegen das Krankenhaus, aber die haben einen scheußlichen Fraß.“
„Gut. Magst du Ramen?“
Die Frage hinterließ einen kaum spürbaren Stich in meiner Magengrube. Mir fiel auf, dass wir uns eigentlich kaum kannten. Vielleicht übertrieb ich ja, aber ich hätte Tenzou gerne viel früher kennen gelernt. Ich hörte den Mann neben mir seufzen und schaute auf.
„Chinatsu, ich weiß, dass wir uns kaum kennen. Wenn wir uns schon länger kennen würden, dann hätte ich mir die Frage sparen können, aber wir können es nun einmal nicht ändern. Das Hier und Jetzt zählt und ich bin froh, dass wir zusammen sind, weil wir nämlich genug Zeit haben werden, uns kennenzulernen.“
Er hatte Recht. Ich sollte einfach seine Nähe genießen und ihm eine Antwort geben, damit er es weiß.
Ich lächelte ihn an und sagte: „Ich liebe Ramen und da du es vorgeschlagen hast, gehe ich davon aus, dass du ebenfalls gerne Ramen isst.“
Er lächelte zurück.
„Naja. Eigentlich ist mir Tsukemen lieber, aber ich esse auch Ramen.“
Er drückte meine Hand und mein Lächeln wurde breiter.
„Na dann, worauf warten wir noch? Auf zu Ichirakus!“ rief ich und zog ihn mit mir mit.
Natürlich trafen wir dort auf Naruto, der gerade seine dritte Portion verdrückte. Er schaute uns mit vollem Mund an und verschluckte sich. Ich lief zu ihm hin und klopfte ihm auf den Rücken.
„Alles okay?“ fragte Tenzou ihn.
Naruto kam wieder zu Atem und hob den Finger anklagend in unsere Richtung.
„Ich wusste ja, dass da was am Laufen ist, aber dass ihr gleich so in die Öffentlichkeit geht…?“
Ich wurde kurz rot, aber Tenzou lachte nur, was Naruto und auch mich verdutzte.
„Ich glaube, du hast noch eine Menge zu lernen.“
Naruto funkelte ihn an, stand auf und ging, nachdem er mir zum Abschied gewunken hatte.
„Ich glaube, da musst du aber eine Rechnung übernehmen.“ Sagte ich und zwinkerte Tenzou zu, der sich den Hinterkopf kratzte.
article
1303479566
Eintausend Sommer Teil 2- Flieder oder Blaue Or...
Eintausend Sommer Teil 2- Flieder oder Blaue Or...
Endlich können Chinatsu und Yamato zusammen sein! Doch dann verschwinden Yamato und Kakashi mysteriöser Weise bei einer Mission und Chinatsu wird auf die bisher härteste Probe ihres Lebens gestellt...
http://www.testedich.de/quiz29/quiz/1303479566/Eintausend-Sommer-Teil-2-Flieder-oder-Blaue-Orchidee
http://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1303479566_1.jpg
2011-04-22
407D
Naruto

Kommentare (1)

autorenew

Naomi (49668)
vor 1303 Tagen
so sweeeeeeeeeeeeeeeeeeeeet