Naruto: Eigene Story 2

star goldstar goldstar goldstar greystar greyFemaleMale
18 Kapitel - 14.137 Wörter - Erstellt von: Xazi-Chan - Aktualisiert am: 2011-03-15 - Entwickelt am: - 7.856 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.14 von 5.0 - 7 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

So da ist die versprochene Fortsetzung von der ersten Story.
(http://www.testedich.de/quiz29/quiz/12963 03302/Naruto-eigene-Story)
Nehmt euch Zeit sie ist sehr, sehr lang! Viel Spaß eure Xazi-chan
Icah hoffe es ist der richtige Link: hier die 3 Story...:
-----
http://www.testedich.de/quiz29/q uiz/1303155059/Meine-Naruto-Story-3

1
Als ich die Tür öffnete sah ich einen großen Raum. Aber nur kurz, denn Kiba umarmte mich stürmisch, wurde dann aber von Temari zur Seite geschubst die mich auch sofort umarmte.
Es war schon Dunkel also gingen wir schlafen, doch vorher kam Gaara noch einmal. „Hört zu! Hidan hat sich aus seinem Gefängnis befreit und isst auf dem Weg hierher also seit bitte vorsichtig!“ Als ich einschlief kam der Geist von Hidan und Erzählte mir seine Geschichte und das er sich uns anschließen wollte anstatt gegen uns zu kämpfen. Und so träumte ich einen Teil seiner Geschichte den Teil mit seiner Freundin bevor er eingesperrt wurde:
< „Hidan! Hidan warte wo kommst du her! Sag es mir! Du hast gerade mein Dorf ohne Grund ausgelöscht!“ „Na und? Es ist nur ein Dorf! Sei froh das du noch lebst!“ „Aber Hidan du… warum bist du so gemein? Du siehst so gut aus und bist so gemein!“ Shiori hielt sich die Hand vor den Mund aus Schreck was sie gerade gesagt hatte. Hidan blieb stehen und drehte sich um. „Du findest ich sehe gut aus? Hast du noch alle Tassen im Schrank! Ich gehöre zu Akatsuki! Da kann man keine Freundin haben! Obwohl du schon ziemlich scharf aussiehst.“ Stellte er fest und sie musste lache. Hidan guckte sie komisch an. „Was gibt es da zu lachen?“ „Du hast gesagt du magst mich.“ Er wurde rot und ging zu ihr rüber. Ohne Vorwarnung gab er ihr ein Kuss. „ Jetzt muss ich aber mit!“ rief sie hinterher als er gehen wollte. „Na gut. Aber nur bis zum See!“ Shiori nickte und lief ihm nach. Als sie ihn einholte nahm sie seine Hand. „Du weißt schon dass ich unsterblich bin? Immerhin ist Jashin mein Gott.“ Sie lächelte verschmitzt und er guckte sie fragend an. „Nun…du bist nicht der einzige der ihn als Gott hat. Ich auch! Und ich habe auch dieselben Fähigkeiten wie du!“ Er blieb stehen. „Ehrlich! Ich dachte du wärst eine einfache Bürgerin?“ „Nein, ich war in Konoha und auch ANBU aber ich sollte dich jagen d habe ich aufgehört und bin in mein Dorf zurück.“ Er starrte sie erstaunt und überrascht an doch sie klang ziemlich gelangweilt. „Wie kannst du das alles so gelassen sagen!“ „Ich lüge manchmal und das kriege ich auch hin also…“ „Warum hast du mich nicht gejagt?“ „Du standst im Bingo Buch der ANBU und ich habe mich sofort in dich verliebt also wollte ich dich nicht wieder verlieren, weil ich dich auslösche!“ Als sie am See ankamen setzten sie sich hin und kuschelten. Ohne Vorwarnung küsste Hidan sie plötzlich leidenschaftlich und die Nacht zog sich dahin. Am nächsten Morgen gingen sie noch ein Stück zusammen und trennten sich dann.
1 Jahr später hörte Shiori das Hidan damals gefangen genommen wurden sei und nun eingesperrt ist. Sie machte sich auf den Weg und suchte ihn überall. Als sie ihn fand befreite sie ihn gekonnt und als er sie verwundert ansah gab sie ihm einen Kuss und flüsterte ihm ins Ohr: „Ich habe dich vermisst!“ Dann gingen sie gemeinsam in Richtung Suna-Gakure. >
Als ich aufwachte war ich die einzige im Zimmer. Ich stand auf und ging hinaus. Niemand war auf der Straße. Als ich mich umsah bemerkte ich dass es dunkel war. „Da bist du ja!“ rief mir jemand zu, Ich drehte mich um und Kankuro stand vor mir. „Oh! Du bist es Kankuro! Wo sind alle?“ „Beim Fest! Du hast den ganzen Tag geschlafen! Ich sage Temari Bescheid dass du wach bist! Warte kurz!“ Die letzten Worte rief er während er schon in Richtung Platz lief. Zwei Minuten später kam Temari und zog mich in ihr Zimmer. Sie strahlte. „Was ist Temari? Warte! Ziehe mich erst mal um und so…“ „Okay!“ Sie ging zum Schrank und holte einen Türkises langes Kleid raus. Außerdem ein Band. „Wofür das Band?“ „Also erst mal ziehst du dieses Kleid an und dann Binde ich dir deine Haare zu einem Zopf. So das ein paar strähnen dein Gesicht umrahmen und…kannst du die Brille abnehmen?“ „Alles, aber nicht die Brille. Dann würde mich jeder sehen. Verstehst du?“ Temari nickte. Als ich mich umgezogen hatte gingen wir zusammen zum Fest das gerade begonnen hatte.
Gaara stand auf der Bühne und sagte gerade etwas an. „Meine lieben Gäste! Heute ist das Frühlingsfest und ich hoffe ihr Amüsiert euch prächtig. Die Jungs sollen sich ein Mädchen suchen und Tanzen. Viel Spaß!“ Einige Leute gingen auf die Tanzfläche und Temari sah ziemlich aufgeregt aus. Ich

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

May14 ( 58979 )
Abgeschickt vor 548 Tagen
Du musst unbedingt weiterschreiben. Die Geschichte ist voll cool.💞
korra bloom ( 91601 )
Abgeschickt vor 942 Tagen
Also diese geschichte ist voll der Hammer.Mach weiter so.;-)