Gefallene Engel♥

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 7.554 Wörter - Erstellt von: ChinokoX - Aktualisiert am: 2011-01-15 - Entwickelt am: - 5.848 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4 von 5.0 - 29 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Ich hab einfach zu oft Langeweile oder was weiß ich ;]
Zumindest schreib ich des öfteren einfach mal Geschichten und das ist eine ._.
Viel Spaß beim lesen: D
( ich entschuldige mich jetzt schon mal für die Rechtschreibfehler ._.'' )

1
1. Hikari SoranoMein Name war Hikari Sorano, das hieß so viel wie: Licht des Himmels. Ich war 16 Jahre und mein Leben war wie das vieler anderer Mäd
1. Hikari Sorano


Mein Name war Hikari Sorano, das hieß so viel wie: Licht des Himmels. Ich war 16 Jahre und mein Leben war wie das vieler anderer Mädchen, auch wenn ich es etwas besser hatte. Meine Eltern waren hohe Leute und hatten viel zu sagen. Ich wohnte mit ihnen in einem riesigen Haus, etwas abseits von der Stadt. Mir ging es in meinem Leben perfekt, denn ich hatte alles was ich nur brauchte. In der Gegend kannte mich jeder und ich war sehr beliebt, auch wenn ich alles hatte was ich brauchte, so hatte ich das Gefühl das irgendetwas fehlte.







Ich wachte am Morgen auf und begab mich zum Frühstück. Wie immer aß ich nur mit unseren Bediensteten, da meine Eltern selten zu Hause waren.
Ich packte meine Sachen und wollte mich zur Schule fahren lassen, doch das Auto sprang nicht an und so wurde ich gezwungen zu laufen.
Ich musste durch ein kleines Dorf hindurch, das kurz vor der Stadt lag.

Die Leute des Dorfes betrachteten mich, als würde ich aus einer anderen Welt stammen. Die Blicke der Leute machten mir Angst, also begann ich etwas schneller zu laufen.
Ich lief in eine Seitengasse und mein Blick blieb an einem verwahrlosten Mann hängen. Der Mann richtete sich auf und sah mich mit einem hinterhältigen Grinsen an. Mein Körper begann zu zittern.
,, Hast du dich verlaufen Kleine? Komm her ich kann dir bestimmt helfen.'' Ich wollte wegrennen, doch meine Beine gehorchten mir nicht mehr und auch meine Stimmer brachte keinen Ton hervor. Der Mann stand bereits vor mir und legte seine Hand an meine Hüfte. Seine Hand ging weiter nach unten und versuchte unter meinen Rock zu fassen. Ehe es geschah langte jemand nach meiner Hand und zog mich schnell mit.
Es dauerte einen Moment, bis ich wieder bei klarem Verstand war. Ich lief hinter einem Jungen, welcher meine Hand hielt und mich so mit sich mit zog.
Erst ein Stück außerhalb des Dorfes blieb er mit mir, unter einem großen Baum, stehen.
Mein Körper zitterte noch immer und auch mein Atem ging weiterhin schnell. Der Junge sah mich traurig an und fragte nach einiger Zeit:
,, Ich hoffe der Kerl hat dir nicht weh getan…'' Ich schüttelte stumm den Kopf und sah den Jungen weiterhin an. In der Schule hatte ich ihn noch nie gesehen und auch sonst kam er mir nicht bekannt vor.
,, Du bist Hikari Sorano… oder!''
Sein Gesicht wurde rot und er blickte verlegen auf den Boden. Ich nickte leicht. Nach einiger Zeit antwortete ich:,, Ja, das bin ich und wer bist du?''
Der Junge sah mich kurz an und blickte dann wieder auf den Boden.
,, Ich bin Tenshi…'' Der Name war mir komplett ungekannt und ich fragte:
,, Also Tenshi, woher kennst du mich?''
Tenshi's Augen weiteten sich und sein Gesicht wurde noch roter.
Er stotterte leise vor sich hin:,, Ich… nun ja… ich beobachte dich schon seit einer ganzen Weile und hatte nicht den Mut dich anzusprechen, denn ich finde dich sehr interessant…''
Nun wurde auch mein Kopf rot. Jeder der mich kannte wusste das ich bereits schon seit längeren einen Freund hatte. Tenshi sah mir in die Augen und begann:,, Ich weiß das du einen Freund hast und ich hab dich schon öfters mit ihm gesehen, aber es sah für mich nicht so aus als würdest du ihn lieben… es schien eher als wärst du gezwungen mit ihm zusammen zu sein…''
Ehe er weitersprechen konnte, verpasste ich ihm eine Ohrfeige. Auch wenn er eventuell recht hatte, lies ich es nicht zu das jemand so etwas behauptete.
Tenshi hielt sich die Wange und sagte leise:
,, Dann stimmt es also wirklich… deine Eltern wollen das du mit ihm zusammen bist, nur weil seine Eltern viel Geld besitzen…''
Meine Augen wurden größer und mein Herz raste. Woher wusste er so viel?
Er wollte noch etwas sagen, doch bevor er anfing, lief ich los. Es kam mir vor als würde er alles, was ich je tat kennen.
Als ich nicht mehr konnte blieb ich stehen und mir viel auf das ich meine Tasche vergessen hatte. “Verdammt” dachte ich und trat einen kleinen Stein weg.
Ich überlegte ob ich noch einmal zurück gehen sollte, doch ich schob den Gedanken schnell beiseite, stattdessen machte ich mich auf den Weg zur Schule.




Als ich in der Schule ankam war bereits Unterricht. Ich beschloss bis zur nächsten Stunde zu warten, denn so konnte ich noch ein wenig meine Gedanken sammeln.
,, Hikari!``
Ich schrak bei meinem Namen auf und sah mich schnell um. Temari, eine meiner Freundinnen, kam auf mich zu und umarmte mich stürmisch.
,, Ich hatte mir bereits sorgen um dich gemacht. Ich bin so froh das es dir wieder gut geht.'' Ich lächelte sie leicht an und folgte ihr zum nächsten Unterrichtsraum. Temari lebte vor 2 Jahren auch in dem Dorf. Ihre Eltern hatten früher kaum Geld, erst als diese Arbeit fanden, zogen sie in die Stadt. Vorher kannte ich Temari noch nicht, ich hätte es auch nicht gewollt. Da sie dort einst lebte, hieß das, dass sie wohl auch diesen Tenshi kannte. Ich drehte mich zu ihr und fragte:
,, Sag mal Temari, kennst du aus deinem alten Dorf einen Jungen Namens Tenshi?'' Temari legte ihre Stirn in Falten und antwortete:
,, Ja, er lebt dort bei seiner Großmutter. Seine Eltern starben bereits als er sehr klein war. Wieso fragst du?'' Ich schüttelte den Kopf und sagte:
,, Nicht so wichtig. Hast du noch Kontakt zu ihm?'' Temaris Wangen wurde leicht rot und sie sagte:
,, Ja ein wenig, aber er scheint sich nicht für mich zu interessieren. Er interessiert sich mehr für dich.'' Meine Augen weiteten sich vor Schock. Jemand wie er interessierte sich für mich. Die Vorstellung war undenkbar, da er genau wissen musste, das ich mich nie auf jemanden wie ihn einlassen würde. Temari riss mich aus der Vorstellung und sagte:
,, Ich weiß das Leute wie er nicht zu deinem gewöhnlichen Umfeld gehören, aber er ist wirklich sehr nett.'' Es war mir egal ob er nett war oder nicht. Er besaß kein Geld und aus diesem Grund hatte er mich auch nicht zu interessieren. So wurde es mir von meinen Eltern beigebracht.

Die Schule war zu ende und ich machte mich wieder auf den nach Hause. Doch diesmal war ich entschlossen einen großen Bogen um das Dorf zu machen, das hieß allerdings, das ich durch den Wald musste.
article
1294481711
Gefallene Engel♥
Gefallene Engel♥
Ich hab einfach zu oft Langeweile oder was weiß ich ;]Zumindest schreib ich des öfteren einfach mal Geschichten und das ist eine ._.Viel Spaß beim lesen: D( ich entschuldige mich jetzt schon mal für die Rechtschreibfehler ._.'' )
http://www.testedich.de/quiz29/quiz/1294481711/Gefallene-Engel9829
http://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1294481711_1.jpg
2011-01-08
4070
Manga Trickfilme

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Lolita ( 06.15 )
Abgeschickt vor 692 Tagen
Ich heul grade....T.T T.T
momo the shinigami ( 88.87 )
Abgeschickt vor 925 Tagen
SWEET!!!!! Ich habe fast geheult.....