Merkmale und Lebensweise heimischer Fische

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
20 Fragen - Erstellt von: Loingo - Entwickelt am: - 6.018 mal aufgerufen

Auf der Erde gibt es über 25000 Fischarten, in Deutschland aber nur etwa 60. Kennst du dich in der heimischen Fischfauna aus?

  • 1
    Die Regenbogenforelle hat viele Tupfen.
  • 2
    Der Zander gehört zu den karpfenartigen Fischen.
  • 3
    Die Schleie hat eine silbrige Färbung.
  • 4
    Glasaale sind Aale im Jugendstadium.
  • 5
    Bei Forelle, Hecht und Barsch sind die Kiefer bezahnt.
  • 6
    Die Urform des Karpfens heißt Spiegelkarpfen.
  • 7
    Ein anderer Name für Rutte ist Aalquappe.
  • 8
    Der Dorsch hat 3 Rücken- und 2 Afterflossen.
  • 9
    Der Aal hat keine Bauchflossen.
  • 10
    Blankaale sind Aale, die zum Laichen in Flüsse hochwandern.
  • 11
    Döbel und Aland gehören zu den karpfenartigen Fischen.
  • 12
    Karauschen haben das höchste Sauerstoffbedürfnis.
  • 13
    Brassen, Rotaugen und Schleien heften ihren Laich an Kraut.
  • 14
    Die Barbe hat 6 Barteln.
  • 15
    Bachsaibling und Regenbogenforelle stammen ursprünglich aus Nordamerika.
  • 16
    Neunaugen gehören zu den Knorpelfischen.
  • 17
    Der Hecht hat zwei Rückenflossen.
  • 18
    Der Bitterling legt seine Eier in Muscheln ab.
  • 19
    Die Eier (Rogen) der Barbe sind giftig.
  • 20
    Der Stichling legt seine Eier im Kies ab.

Kommentare (0)

autorenew