Frauen in der Romantik

star goldstar goldstar goldstar greystar greyFemaleMale
15 Fragen - Erstellt von: Nancy Wager und Anika Dubiel - Entwickelt am: - 11.669 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.11 von 5.0 - 19 Stimmen

Lesen Sie die vorgegebenen Fragen gründlich durch und antworten Sie mit Wahr oder Falsch.

  • 1
    Die Romantik erstreckt sich über den Zeitraum von 1795-1835.
  • 2
    Die Unterordnung der Frau gegenüber dem Mann endete endgültig mit der Epoche der Romantik.
  • 3
    Die Frauen können in der Romantik eine aktive Rolle im öffentlichen, geistigen und literarischen Leben annehmen.
  • 4
    Zu dieser Zeit veröffentlichte Bettina von Arnim erstmals eine eigene Zeitschrift für Frauen.
  • 5
    Selten war es nötig, dass die Romantikerinnen ihre Werke unter falschem Namen veröffentlichten.
  • 6
    Frauengruppen, darunter Dorothea Veith-Schlegel, Rahel Levin und Sophie Tieck trafen sich in halböffentlichen Salons zu Diskussionen.
  • 7
    Der Jenaer Kreis war verantwortlich für die wachsende Emanzipation der Autorinnen.
  • 8
    Caroline von Günderrode veröffentlichte ihre Werke unter dem Pseudonym " Tian".
  • 9
    Durch die Eröffnung von Bibliotheken gab es nun auch die Möglichkeit für Frauen sich weiterzubilden.
  • 10
    Annette von Droste-Hülshoff beschreibt in ihrem Gedicht "Am Turme" eine sich nach Freiheit sehnende Frau, die eingesperrt ist in den Schranken der Gesellschaftsordnung.
  • 11
    Die Werke der Romantikerinnen spiegelten oft Zufriedenheit und Freude am Leben wieder.
  • 12
    Caroline von Schlegel-Schelling und Bettina von Arnim verband eine jahrelange Freundschaft.
  • 13
    Die Frauen wollten nicht länger nur für das Wohlergehen des Mannes sorgen müssen und als Mutter und Hausfrau von Nutzen sein.
  • 14
    Caroline von Günderrode nahm sich nach dem Tod ihres Geliebten, dem Heidelberger Friedrich Creuzer, mit 26 Jahren das Leben.
  • 15
    Bettina von Arnims erstes Buch hieß "Gedichte und Phantasien".

Kommentare (0)

autorenew