Betriebskunde Test

star goldstar goldstar goldstar gold greystar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: Marcel Bruder - Entwickelt am: - 9.726 mal aufgerufen - User-Bewertung: 3.5 von 5.0 - 38 Stimmen

Kreuzen Sie an, ob die Aussagen richtig oder falsch sind.

  • 1
    Die Aufnahme eines Hypothekardarlehens zur Finanzierung des Kaufes einer Geschäftsliegenschaft gilt als Eigenfinanzierung.
  • 2
    Wenn die sofort verfügbaren Geldmittel einschliesslich der Debitorenguthaben etwa gleich gross sind wie die kurzfristigen Verbindlichkeiten, ist die momentane Liquidität auf der Stufe 2 (=quick ration) als gut zu betrachten.
  • 3
    Die Liquidität verbessert sich durch Finanzierungs- und Investitionsvorgänge sowie durch den Cashflow.
  • 4
    Wenn eine Unternehmung den Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann, ist sie insolvent.
  • 5
    Wenn eine AG nur 40% des erwirtschafteten Gewinnes ausschüttet, betreibt sie Selbstfinanzierung und damit Eigenfinanzierung.
  • 6
    Die goldene Bilanzregel besagt, dass das Anlagevermögen nicht mehr als die Hälfte des Gesamtvermögens betragen darf.
  • 7
    Das Warenlager sollte möglichst hoch sein, damit auch seltene Wünsche von Kunden befriedigen kann.
  • 8
    Wenn aus Sicherheitsgründen die Liquidität sehr hoch gehalten wird, beeinträchtigt dies die Rentabilität und stellt somit einen Zielkonflikt dar.
  • 9
    Je grösser die Eigenfinanzierung ist, desto solider ist die Unternehmung; ein Eigenfinanzierungsgrad über 100% gilt somit als sehr gut.
  • 10
    Auf kurze Sicht ist eine fehlende Liquidität viel schlimmer als eine fehlende Ertragskraft.

Kommentare (0)

autorenew