Stirb langsam! - Würdest du überleben?

Stell dir vor, du sitzt wie einst John McClane (Bruce Willis) in einem Hochhaus fest, das von Terroristen besetzt wird. Welche Überlebenschancen hättest du?

 Frage 1:   Du wartest im Büro deiner Frau auf sie, als plötzlich Schüsse ertönen. Was tust du?
Sofort meine 9mm-Beretta schnappen, das Büro verlassen und zum Treppenhaus rennen, um in ein anderes Stockwerk zu gelangen.
Ich würde meine Pistole nehmen und mich in dem Büro verschanzen. Wenn einer reinkommt, wird er erschossen
Ich renne vor Angst aus dem Büro und verstecke mich auf dem WC
Mit meiner Pistole renne ich aus dem Büro raus, stürme wild auf die Terroristen zu und ballere mein Magazin auf sie leer

 Frage 2:   Auf deinem Streifzug durch das Hochhaus stösst du auf den ersten Terroristen. Nachdem du ihn erledigt hast, was machst du als nächstes?
Ich schnappe sein Funkgerät und teile den anderen Terroristen mit, wo ich mich aufhalte und dass sie sterben werden, wenn sie kommen würden
Ich schnappe mir seine Maschinenpistole und ballere das Magazin leer, damit kein anderer es benutzen kann
Ich verstecke die Leiche in einem Wäscheschrank und verstecke mich gleich auch darin und warte, bis Hilfe kommt
Ich schnappe mir seine MP und sein Funkgerät und checke dann per Funk die Lage der anderen Terroristen

 Frage 3:   Per Funk kannst du die Polizei erreichen. Es dauert aber noch mindestens 5 Minuten, bis der erste Streifenwagen eintreffen wird. Was machst du bis dahin?
Ich schaue mich nach einem guten Versteck um und warte dort, bis die Polizei die Sache erledigt hat
Ich gehe zu den Terroristen und sage ihnen, dass die Polizei kommt und sie sich deshalb ergeben sollen
Über Funk verfolge ich die weiteren Pläne der Terroristen mit und teile dann später der Polizei diese mit, damit sie auf dem neusten Stand ist
Ich tue alles, um der Polizei die Arbeit zu erleichtern und sabotiere einige der Pläne der Terroristen

 Frage 4:   Natürlich haben die Terroristen auch mit der Polizei gerechnet und nehmen nun diese mit Raketenwerfern unter Beschuss. Wie schaffst du es noch, die Polizisten zu retten?
Ich bastle mir eine Bombe aus den Sprengsätzen von einem der erledigten Terroristen und schleudere sie dann den Aufzugschacht hinunter, um das Stockwerk zu zerstören, in dem die Terroristen mit den Raketen sind.
Ich renne in das Stockwerk, wo die Terroristen mit den Raketen sind und nehme sie mit meiner Maschinenpistole unter Beschuss
Ich tue nichts und warte ab. Die Polizei wird das schon in den Griff bekommen
Über Funk teile ich den Terroristen meine Position mit, damit sie die Polizei in Ruhe lässt und mich stattdessen angreift

 Frage 5:   Du hast dich bisher gut geschlagen. Trotzdem bist du schwer verletzt. Was unternimmst du?
Per Funk rufe ich einen Rettungswagen, der dann vor dem Hochhaus warten soll, bis die Polizei die Terroristen im Griff hat
Ich suche den nächsten Verbandskasten und verarzte mich, so gut es geht, selber. Dann suche ich mir einen Platz zum Ausruhen
Die Lage ist doch eh aussichtslos. Was mache ich überhaupt hier? Besser bringe ich mich selber um, ehe die Terroristen es tun können
Ich suche in einem der Büros nach nützlichen Gegenständen, um meine Wunde zu versorgen und verkrieche mich dann für kurze Zeit unter einem Schreibtisch

 Frage 6:   Ein Helikopter der Polizei will auf dem Dach des Hochhauses landen. Doch die Terroristen haben dort bereits Bomben angebracht, die kurz vor der Zündung stehen. Wie warnst du die Cops?
Per Funk versuche ich sie zu warnen
Ich renne zum Dach und versuche den Helikopter mit einigen Schüssen zu warnen und renne dann wieder fort, ehe die Bomben hochgehen
Ich warne sie nicht. Stattdessen versuche ich die Bomben selber zu entschärfen. Ähm, welchen Draht muss ich noch einmal durchschneiden? Den Roten oder den Blauen?
Ich schreibe die Warnung auf ein großes Plakat und montiere es auf dem Dach, damit die Cops Bescheid wissen.

 Frage 7:   Per Funk unterhältst du dich mit dem Polizeichef. Dieser ist über deine Aktionen jedoch wenig begeistert. Was sagst du ihm?
"Tschuldigung... ich werde Ihre Arbeit nicht weiter behindern!"
"Ohne mich hättet ihr doch nicht einmal davon erfahren, dass hier Terroristen sind. Also sei ruhig und lass mich meinen Job machen!"
"Okay.... ich werde Sie nicht mehr behindern. Aber sobald ich was tun kann, lassen Sie es mich wissen!"
Ich sage nichts mehr zu ihm. Vor lauter Wut unterstütze ich die Terroristen und eröffne das Feuer auf den Polizeichef und seine Kollegen

 Frage 8:   Der Boss der Terroristen weiß nun, wer du bist. Er droht mir, dass er deine Familienangehörigen finden und töten wird, solltest du dich nicht ergeben. Was tust du?
Ich ergebe mich!
Ich lache ihn aus und sage ihm, dass man ihn reingelegt hätte und er dann die Angehörigen eines anderen töten würde
Per Funk bitte ich die Polizei, meine Familie ins Zeugenschutzprogramm zu nehmen
Ich werde alles daran setzen, die Pläne der Terroristen zu vereiteln

 Frage 9:   Leider hat der Terroristen-Boss herausgefunden, dass deine Frau unter den Geiseln ist und droht nun, sie zu töten. Was nun?
Ich flehe ihn an, sie nicht zu töten und verstecke mich, nachdem ich versprochen habe, mich nicht mehr weiter einzumischen
Ich ergebe mich. Lieber sterbe ich, statt meine Frau
Ich verstecke meine letzte Pistole und überrasche den Boss mit einer Attacke, wobei ich ihn erschießen kann.
Ich bitte die Polizei, so schnell wie möglich, das Gebäude zu stürmen und meine Frau zu befreien

 Frage 10:   Einer der Terroristen ist noch übrig und will das Feuer auf unschuldige Menschen richten. Da du keine Waffe mehr hast, kannst du ihn nicht erschießen. Was jetzt?
Ich renne auf ihn zu und werfe ich wrestlingmäßig zu Boden
Ich springe in die Schusslinie, um wenigstens ein paar Menschen zu retten
Ich lenke ihn ab und renne dann weg. Hoffentlich verfolgt er mich aus Rache, weil ich ja all seine Kollegen beseitigt habe
Ich versuche die umstehenden Polizisten zu warnen, damit sie den Terroristen erledigen können

Dieses Quiz wurde von Stefan erstellt.