Deep Space Nine - Charakterentsprechung

Welcher männliche Charakter der dritten Star Trek Serie bist du? Mach jetzt den Test und finde es heraus!

 Frage 1:   Du wurdest von den Cardassianern gefangen genommen und sollst verhört werden. Wie reagierst du?
Ich biete der Gefängniswache 50 Streifen... nein, sagen wir 20 Streifen in Gold gepresstes Latinum, wenn er/sie mir bei der Flucht hilft.
Ich verwandle mich rechtzeitig in einen Einrichtungsgegenstand, sodass die Cardassianer denken, ich sei geflohen.
Ich beteuere meine Unschuld, werde gefoltert und letztlich von meinem kommandierenden Offizier kurz vor der Hinrichtung gerettet.
Ich bekomme Visionen, in denen mir eine Fluchtmöglichkeit gezeigt wird.
Ich kläre dieses „Missverständnis“ schnell mit einigen Geheimcodes des obsidianischen Ordens auf und nutze die allgemeine Verwirrung zur Flucht auf einem Frachter, dessen Captain ich zuvor ermorde um seinen Posten einzunehmen.

 Frage 2:   Zurück auf der Station. Es wird festgestellt, dass ein Spion an Bord ist. Wie erfährst du davon?
Mein Sicherheitschef unterrichtet mich gleich nach Dienstbeginn darüber.
Wie ich davon erfahre? Ich habe den Spion eingeladen, er ist ein Geschäftspartner von meinem Cousin.
Ich kenne ihn aus meiner Zeit als Agent. Damals arbeiteten wir zusammen bei einigen Verhören, danach hat er sich irgendwann zu den Romulanern abgesetzt.
Ich habe selbst die Sensordaten drei mal überprüft, nachdem einer meiner Leute einen Verdacht geschöpft hatte.
Bei der Einsatzbesprechung am Nachmittag erwähnte Captain Sisko, dass wir die Augen offenhalten sollen... Zur Sicherheit werde ich meine Frau mit den Kindern zur Erde schicken um sie aus der Schusslinie zu holen.

 Frage 3:   Und was machst du nun?
Ich ordne die Verschärfung der Sicherheit auf der gesamten Station an und verständige das Flottenkommando.
Ich rekonfiguriere nach Absprache mit der Sicherheit die internen Sensoren, sodass wir jetzt sogar Energienuancen in den Ladezellen feindlicher Waffen orten können.
Ich erstelle für Sisko und die Anderen zwar ein Dossier über den Mann, werde aber versuchen ihn auf eigene Faust aufzuspüren und möglichst subtil und unauffällig zu beseitigen.
Ich führe Ermittlungen durch, um die Identität und den genauen Aufenthaltsort des Spions herauszufinden.
Ich schicke meinen Bruder unter einem Vorwand zu ihm und lasse dem Spion Zeit und Ort unseres geheimen Schmugglertreffens zukommen.

 Frage 4:   Der Spion ist gefasst und der Stationsalltag kehrt wieder ein. Am Abend wird eine große Party im Quark’s veranstaltet.
Ich setze vorher die Preise für alle Getränke um 25% herauf.
Ich sehe vielleicht ganz kurz im Quark’s herein, streite mich mit dem Ferengi, esse und trinke nichts und verflüssige mich dann in meinem Eimer.
Toll, endlich mal wieder eine Feier! Nach einigen Bieren spiele ich noch mit Julian ein paar Stunden Darts und freue mich, dass Keiko nicht da ist.
Diese laute und vulgäre Atmosphäre ist nichts für mich... Ich werde lieber meine neueste Kollektion an vulkanischen Hochzeitskleidern in die Regale einordnen.
Ich bin pünktlich da, halte eine kurze Ansprache über die hervorragende Crew der Station und verabschiede mich schließlich nach relativ kurzer Zeit, da ich noch das Sternenflottenkommando unterrichten muss.

 Frage 5:   Wie stehst du zum Thema Frauen und Beziehungen?
Solange sie nicht meinem Profit im Weg steht, ist etwas Oo-Mox von einer Weiblichen nicht verkehrt.
Meine Frau ist tot! Ich werde nie wieder jemanden so lieben können. Nach einigen Jahren begegnet mir dann schließlich doch eine, die es langsam schafft mich aus meinem schwarzen Loch herauszuholen.
Ich bin verheiratet!
Ich liebe die Tochter meines Erzfeindes - und sie mich auch. Aber was findet sie bloß an mir?
Ich weiß nicht... Major Kira ist ja sehr interessant, aber ich habe kaum Erfahrung.

 Frage 6:   Das Dominion steht kurz davor die Station anzugreifen. Was tust du?
Canar! Wir brauchen Canar und Yamok-Sauce. Wie werde ich bloß die Root-Beere Vorräte los?
Ich schleiche mich an Bord der Defiant und bitte Sisko mich mitzunehmen, da mich Dukat sonst erschießen lassen wird.
Ich bestelle beim Flottenkommando drei Kampfverbände, die aber nicht kommen. Anschließend lasse ich Bajor einen Nichtangriffspakt unterzeichnen und bereite die Zerstörung der Technik auf der Station vor.
Da meine gesamte Abteilung nach Bajor evakuiert worden ist, habe ich keine Leute mehr. Daher verziehe ich mich in mein Büro und warte, bis die Jem’Hadar anklopfen und mich als Gott verehren.
Ich zeichne eine Nachricht für meine Frau auf, falls mir etwas zustößt. Anschließend kämpfe ich Seite an Seite mit dem Captain.

 Frage 7:   Was ist dein Lieblingshobby?
Geld zählen! Was sonst?
Baseball.
Kajakfahren oder Darts.
Meine Arbeit! Danach vielleicht Major Kira...
Intrigen spinnen und lügen - denn lügen ist eine Kunst.

 Frage 8:   Es kommt zu einem Kampf Mann gegen Mann mit einem Jem’Hadar. Wie verhältst du dich?
Ich ordne seine Erschießung an.
Ich biete ihm einen Handel an: Mein Leben gegen ein Fläschchen Ketracel White.
Ich erschieße ihn, bevor er den Captain umbringt!
Ich gebe mich als sein Verbündeter aus und töte ihn, sobald er mir den Rücken zugekehrt hat.
Er greift mich nicht an, sondern verehrt mich als Gott. Anschließend tötet er sich selbst, da ich es ihm befehle.

 Frage 9:   Welche Berufe hast du bisher ausgeübt oder könntest du ausüben?
Offizier, Ingenieur, Koch
Schneider, Gärtner, Geheimagent
Sicherheitsoffizier, Polizist... alles was mit Recht und Ordnung zu tun hat.
Barkeeper, Schmuggler, Händler
Soldat, Ingenieur, Transporterchief

 Frage 10:   Und was geschieht mit dir am Ende der Serie?
Ich leite weiterhin meine Bar - was sonst?
Ich gehe endlich nach Hause... nach so vielen Jahren.
Ich werde zu den Propheten geholt, als ich mich opfern will um Bajor zu retten.
Ich werde zum Professor ernannt, obwohl ich nur bis 16 zur Schule gegangen bin.
Ich darf endlich aus dem Exil heimkehren - in meine vom Krieg zerstörte Heimat.

Dieses Quiz wurde von Marco Gaul erstellt.