Welches Tier bist du?

Hier kannst du herausfinden, welches Tier du bist. Bist du scheu, kreativ, temperamentvoll oder doch intrigant? Mach den Test!

 Frage 1:   Was machst du, wenn du Freitagsabends nichts zu tun hast und kurzfristig kommt ein Anruf von einem Freund/einer Freundin, der/die dich auf eine Party einlädt.
Kurz nach dem Anruf bin ich schon unterwegs.
Ich habe nicht so richtig Lust darauf und sage deshalb auch ab.
Ich frage erst einmal nach, wer alles da ist, denn ich habe echt keine Lust auf miese Begegnungen.
Ich frage, ob ich was mitzubringen habe und nehme es gegebenenfalls mit dorthin.
Ich sage unter einem Vorwand ab, denn ich habe auf die heute echt keinen Bock.

 Frage 2:   Was machst du, wenn du in einem Geschäft ein total schönes Oberteil siehst, dass es aber nur in einer Größe größer oder einer Größe kleiner gibt?
Ich nehme eines der beiden nur, wenn meine Freundin sagt, ich solle eines davon nehmen.
Ich stecke es mir unbemerkt ein. Ist ja deren Schuld, wenn sie meine Größe nicht da haben. Und für ein unpassendes Oberteil gebe ich doch kein Geld aus!
Ich nehme es nicht. Was bringt es mir, wenn ich dann in einem zu großen/kleinen Oberteil dastehe.
Ich lasse es mir zurücklegen und denke zu Hause noch einmal darüber nach.
Ich nehme das Oberteil, das zu groß ist. Dann hab ich halt was Freiheit und kann es auch noch nächstes Jahr anziehen.

 Frage 3:   Du sitzt in der Schule und dein eigentlich intelligenter Nachbar, der dir nicht gut gesonnen ist, flüstert dir in einer Arbeit, dass du ihm helfen sollst. Hilfst du ihm?
Ich lege nur mein Heft so, dass er es vielleicht ein bisschen sehen kann. Mehr aber nicht.
Ich zeige es ihm nicht. Nicht weil ich gemein sein will, aber es wäre fair. Sonst muss man doch gar keine Klassenarbeiten mehr schreiben, wenn jeder nur noch abguckt!
Ich wüsste es nicht genau. Einerseits hätte ich Angst erwicht zu werden, andererseits hätte ich Angst, von ihm danach fertig gemacht zu werden, wenn ich ihm nicht helfe.
Ja, ich würde ihm helfen. Aber ich wäre auch sauer, wenn er mir später nicht dafür dankt.
Nein! Auf keinen Fall! Jetzt kann der Streber ja mal sehen, wie es ist wenn man schlecht ist.

 Frage 4:   Du bist von einer guten Freundin aus deiner Klasse auf ihre Geburtstagsparty eingeladen worden. Aber vorher warst du schon von jemandem aus deiner Klasse eingeladen, den du nicht so sympathisch findest. Wo gehst du hin?
Ich gehe zu meiner Freundin, ist doch egal, dass sie mich später eingeladen hat.
Ich checke erst bei meiner Freundin ab, ob sie es auch okay findet, wenn ich zu dem anderen gehe, da er mich ja zuerst eingeladen hatte.
Ich gehe auf keine Party. Es wäre unfair beiden gegenüber. Lust dazu hatte ich eh nicht so viel.
Ich schlage den Gästen der einen und der anderen Party vor, doch eine große Party zusammen zu machen, dann müsste sich keiner entscheiden, wohin er geht.
Die Hälfte der Zeit verbring ich auf dem Geburtstag meiner Freundin, die andere Hälfte auf dem Geburtstag von dem, den ich nicht so gut kenne.

 Frage 5:   Deine Eltern wollen dich in den Ferien mit zu Bekannten nehmen, obwohl du viel lieber mit deinen Freunden eine Radtour durch die Berge machen wolltest. Deine Eltern sind aber stur und wollen, dass du mitkommst. Was machst du?
Ich bin total sauer auf meine Eltern und bleibe auch stur. Irgendwann lassen sie ja dann doch nach.
Ich habe zwar viel mehr Lust, mit meinen Freunden wegzufahren, aber bevor ich mit meinen Eltern Ärger kriege, gehe ich mit ihnen. Ich schlage meinen Freunden vor, wann anders die Radtour zu machen. Die fänden es nämlich sicherlich auch schade, wenn ich nicht dabei wäre.
Ich erpresse meine Eltern damit, dass ich bei unseren Bekannten total unfreundlich und frech sein werde, falls sie mich mitnehmen. Und da meine Eltern das sicherlich nicht wollen, da sie auch wissen, dass ich es durchziehen würde, lassen sie mich doch lieber mit meinen Freunden fahren.
Ich komme mit meinen Eltern. Sie geben doch sowieso nicht nach! Die Radtour wäre außerdem sehr anstrengend.
Ich jammere meinen Eltern erst einmal etwas vor. Wenn sie mich dann trotzdem mitnehmen, werden sie sehr nett und behutsam mit mir umgehen, weil sie wissen, dass ich es total schlimm finde, dass ich nicht mitkonnte.

 Frage 6:   Du bist allein zu Hause. Kurz vor Mitternacht stehen ein paar Kumpel von dir vor der Tür und fragen dich, ob du nicht eine tolle Party schmeißen willst. Was sagst du?
Ich glaube zwar, dass es kindisch rüberkommt, aber ich rufe meine Eltern an und frage sie einfach. Wenn sie grünes Licht geben, dann feiern wir, wenn nicht, dann feiern wir halt nicht.
Ich bin sofort dabei! Ist doch total witzig so eine Party!
Ich stelle von vornherein klar, dass sie am Ende mit aufräumen und dass sie auf keinen Fall Drogen oder sonstigen Müll mitbringen.
Ich fühle mich ausgenutzt, da sie nur feiern wollen und ein freies Haus brauchen. Deshalb sage ich, dass meine Eltern bald schon wieder zurückseien und dass du eh keine allzu große Lust dazu hast.
Ich habe keine Lust dazu, habe aber auch nicht den Mut, das ihnen zu sagen. Deshalb lasse ich die Party dann über mich ergehen, verziehe mich aber in mein Zimmer, und bereite mich schon einmal auf den Ärger mit meinen Eltern am nächsten Tag vor.

 Frage 7:   Was sind deine Hobbies?
lesen, schlafen, essen, faulenzen
schwimmen, zeichnen, Computer
bin in einem Sportclub... wo aber eigentlich nur Zicken drin sind.
lesen, Sport
Sport, Musik

 Frage 8:   Du bist mit deiner Klasse auf Klassenfahrt. In der Herberge gibt es ein großes Angebot an Freizeitkursen. Welchen nimmst du?
den, den meine Freunde nehmen.
den, den meine Feinde nehmen. Dann kann ich sie mit meinem Können in dem Gebiet so richtig fertig machen!
den Skikurs.
Ich setze mich in zwei verschiedene Kurse. Teste beide aus und dann nehme ich den der mir besser gefällt.
Ich nehme den der mir am besten liegt und der interessant ist.

 Frage 9:   Du hast 500 Euro in einen Preisausschreiben gewonnen. Was machst du mit dem Geld?
Ich spare es.
Ich erzähle erst einmal herum, dass ich soviel gewonnen habe und dann verprasse ich das Geld für irgendetwas.
Ich mache eine dicke Party mit allem drum und dran.
Die eine Hälfte gebe ich aus, die andere Hälfte spende ich an Kriegsgebiete.
Ich lege es sinnvoll an.

 Frage 10:   Du bist bei Bekannten eingeladen. Als alle abgelenkt sind, siehst du auf dem Tisch einen Brief mit der Aufschrift "Streng geheim" liegen. Was machst du?
Ich öffne den Brief natürlich sofort. Ich bin viel zu neugierig um ihn dort liegen zu lassen.
Ich frage einfach jemanden, was in dem Brief drinsteht. Ist doch ganz einfach!
Ich würde schon gerne wissen, was darin steht, aber ich traue mich gar nicht erst, hinein zu schauen. Denn wenn mich einer erwischt, gibt es bestimmt mächtig Ärger.
Es ist doch wahrscheinlich eh nur dahin gelegt, damit ich es öffne. Ich weiß zwar auch, dass es nicht fair ist, kann mich aber nicht zurückhalten und deshalb werfe ich einen Blick hinein.
Es geht mich nichts an. Also öffne ich ihn auch nicht.

Dieses Quiz wurde von Surami erstellt.