Wie nah kommst du deinem Star?

 Frage 1:   Dein Lieblingssänger kommt überraschend für ein Konzert in deine Heimatstadt. Du freust dich riesig, verschläfst aber, dir rechtzeitig Karten zu sichern. Kriegst du jetzt Panik?
Ich ärgere mich zwar, rede mir aber ein, die Sache weniger tragisch zu sehen. Wenn’s hart auf hart kommt, stelle ich mich eben vor die Halle und lausche dort.
Pech gehabt! Ich schiebe Panik, kriege aber genau deshalb nichts zu Stande! Heulen ist in den nächsten Tagen angesagt!
Ich versinke erstmal im Erdboden und setze sofort alle Hebel in Bewegung, um doch noch irgendwo eine heiß begehrte Karte aufzutreiben. Mit einer einfachen Zeitungsanzeige habe ich sicher Erfolg.
Ich sehe das alles ziemlich easy – wenn ich da wirklich hin will, komme ich auch irgendwie hin – und scheue dabei keine Mittel. Der Schwarzmarkt hat sicher noch ein paar Karten übrig!
Wieso soll ich mich in eine Krise stürzen? Mein Lieblingssänger kommt sicher bald wieder für einen Gig in meine Stadt.

 Frage 2:   Nach einem Konzert deiner favourite Band willst du unbedingt noch ein Autogramm von deinem Liebling ergattern – er allerdings hat ganz andere Absichten, als er dich in der Hotellobby trifft. Folgst du ihm auf sein Zimmer oder spielst du besser die Keusche?
Ich kreische, weil ich das alles nicht fassen kann und folge ihm natürlich auf sein Hotelzimmer! So eine Chance darf ich mir nicht entgehen lassen und denke ständig: Vielleicht liebt er mich wirklich!
Ich sage ganz klar: „No“ Schon allein die Tatsache, dass er mir diese Frage gestellt hat, ist ein Grund für mich, der Band den Rücken zuzukehren!
Nichts von beidem! Ich flirte zwar heftigst, lasse ihn aber besser zappeln und mache ihm klar: So leicht bin ich dann auch wieder nicht zu haben! – Mit dieser Taktik denkt er bestimmt noch in zwanzig Jahren an mich!
Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich jetzt machen soll. Natürlich ist das Angebot verlockend, aber andererseits bin ich kein Girl für eine Nacht. Ich sage ihm wohl klipp und klar, was Sache ist. Er wird es verstehen, wenn er wirklich mein Liebling ist!
Warum nicht? Für einen One Night Stand mit meinem Star bin ich natürlich immer zu haben. Solange keine Gefühle im Spiel sind, wissen wir beide ja, dass es nur um eine Nacht geht. Ein ganz gewöhnlicher Megaflirt – er ist schließlich auch nur ein Mann, der seine Bedürfnisse hat!

 Frage 3:   Du gewinnst ein Traum-Treffen mit deinem absoluten Dreamboy. Was trägst du an diesem besonderen Tag, wie verhältst du dich darin?
Bauchfrei, mit viel Schminke und lecker Tatoos erscheine ich vor ihm. Er soll nie wieder an ein anderes Mädchen denken!
Darüber mache ich mir keine großen Gedanken! Was gerade im Schrank hängt, trage ich auch!
Ich kleide mich wie immer, normale Jeans, weißes Shirt. Wie ich nämlich gehört habe, steht mein Liebling auf natürliche Schönheit und wenig Make Up. Und allein wegen ihm würde ich mich auch auf keinen Fall verstellen, wenn ich wirklich eine Chance haben will.
Ich ziehe etwas an, das verdammt sexy auf ihn wirkt. Schon Wochen zuvor überlege ich mir, was ich mir für diesen besonderen Anlass kaufen soll – und entscheide mich gleich für drei verschiedene Outfits. Schließlich will ich ihm doch gefallen.
Ich kaufe mir ein paar schicke Klamotten, die ich eben zu besonderen Anlässen trage!

 Frage 4:   Beim DSDS-Casting hast du „Superstar“ Alexander zufällig kennen gelernt, bevor er überhaupt in die Vorrunde kam. Ihr habt euch nett unterhalten und ziemlich gut verstanden – er hat dir sogar seine Nummer gegeben! Jetzt steht er an der Spitze der Charts und du willst ihn unbedingt wieder sehen. Was stellst du an?
Ich unternehme gar nichts. Was würde er mir nützen? Seine Musik kann ich so und so hören und mehr will ich eigentlich gar nicht!
Über die Nummer finde ich leicht seine Adresse heraus, stehe am nächsten Tag leicht nervös vor seiner Hautür und gebe mich als ein ganz normaler Fan aus, da ich nicht glaube, dass er sich noch an mich erinnert.
Die Nummer ist alles, was ich habe. Ich rufe ihn noch am selben Tag an und bestehe sofort auf ein Treffen, beichte ihm meine Liebe und warte erst mal ab, was er darauf antwortet.
Ich schreibe ihm eine süße SMS mit dem Text: "Nicht erschrecken! Ich bin kein Fan, wir kennen uns vom DSDS-Casting. Ich wollte dir viel Glück für deine Zukunft wünschen." Vielleicht krieg ich ja eine ebenso süße Antwort...
Ich rufe ihn an, als wäre ich eine alte Bekannte, und freue mich überschwänglich für ihn. Falls er sich nicht mehr an mich erinnert, helfe ich ihm auf die Sprünge. Meine ersten Worte: "Ich wollte dir von ganzem Herzen zu deinem Erfolg gratulieren. Ach, ich wollte dir eigentlich noch so viel mehr sagen, aber dazu muss ich dir unbedingt in die Augen sehen" Er geht sicher drauf ein - und so hab ich mein Treffen!

 Frage 5:   In Münchens Kultdisco P1 – hast du aus der Presse erfahren – tanzt heute Nacht dein Lieblingsstar. Am Türsteher kommst du allerdings nicht vorbei. Wie kriegst du ihn trotzdem rum?
Wenn ich nicht rein komme, versuche ich es eben in einer Woche wieder. Falls ich Glück habe, ist mein Liebling dann auch anwesend.
Irgendetwas wird mit schon einfallen - zur Not quetsche ich mich durch die Hintertüre. Solange man nichts riskiert, hat man auch nicht gewonnen.
Mir ist jedes Mittel recht. Erst bezirze ich ihn, dann fange ich zu heulen an und warte gespannt auf die Reaktion des Türstehers. Wenn ihn das immer noch kalt lässt, flippe ich aus.
Ich bettele und bettele bei dem Türsteher und sage ihm, dass es ungeheuer wichtig für mich ist, da rein zukommen. Ob ich Erfolg haben werde - wahrscheinlich eher nicht!
Ich erkläre ihm schauspielerisch erstklassig, dass ich dringend mit „ihm“ verabredet bin, und er wird mich für einen Promi halten und reinlassen. So schnell geht das!

 Frage 6:   Kein Mensch rechnet damit, dass du auf einem Festival plötzlich von Gareth Gates überrumpelt wirst. Er entschuldigt sich, hilft dir auf die Beine und du...?
Ich lächele ihn im wahrsten Sinne des Wortes aufrichtig an, fasse mir an mein Herz und sage: "Ist schon okay. Bin nur ziemlich erschrocken. Ob ich jetzt allerdings alleine zurück finde, bezweifle ich." Wetten wir, er begleitet mich auf meinen Platz?
Wenn er nicht gerade Gareth Gates wäre, würde ich schnell einen kecken Kommentar hinterher schicken. So sage ich einfach: "Nichts passiert", hebe die Hand und starre ihm hingerissen nach.
Ich flippe erstmal so richtig aus, damit er sich noch weiterhin um mich kümmert. Anschließend tue ich so, als hätte ich mir den Fuß verstaucht - durch fiese Tricks habe ich ihn lange bei mir!
Ich starre ihn an, als wäre gerade ein Wunder geschehen. Und ehe ich irgendetwas aus meiner ausgetrockneten Kehle bringe, ist er wahrscheinlich schon über alle Berge.
Das lässt mich vollkommen kalt.

 Frage 7:   Auf Kreuzfahrt durchs Mittelmeer siehst du vor dir im Pool plötzlich Daniel Küblböck sonnenbaden. Du magst ihn nicht besonders, deine beste Freundin aber ist schwer in ihn verliebt, deshalb raffst du dich auf, ihn um ein Autogramm zu bitten. Daniel allerdings ist nur motzig und macht dich doof an. Musst du dich beherrschen, um ihm nicht die Meinung zu geigen, die eigentlich schon lange raus musste?
Mein Trick wirkt immer: Ich lasse Tränen fließen. Und wenn ich ehrlich sein soll: Mir ist auch zum Heulen!
Natürlich nicht! Ich bin zwar verärgert, gehe aber besser, ohne mich noch mit "Kübi" in die Haare zu kriegen. Das will ich nicht riskieren!
Wenn er mich blöd anmacht, gebe ich es ihm eben zurück. Oder ich erwidere sarkastisch: "Weißt du was, ich mag dich eigentlich gar nicht! Und diese Show ziehe ich nur ab, um dir den Urlaub zu vermiesen." So schnell war er bestimmt noch nie still!
Pech für ihn - jetzt hat er endgültig bei mir ausgeschissen! Wenigstens habe ich nun die Möglichkeit, mich so richtig mit ihm zu fetzen. Ist doch auch nicht schlecht, wenn man behaupten kann: Ich habe mich mit Daniel K. auf dem Mittelmeer gestritten - links von uns die Kanaren!
Ich lächele tapfer, innerlich zerreise ich, und entschuldige mich gepresst höflich für die Störung, dennoch ganz kalt. Trotz meiner lässigen Reaktion: Meine Freundin muss ich auf jeden Fall vor diesem Idioten warnen. (Endlich darf ich das ohne schlechtes Gewissen tun!)

 Frage 8:   Wie kommst du nach einem Konzert deines Traumsängers an Autogramme?
Ich kaufe mir Karten für den Backstagebereich und warte, bis er dort auftaucht. Für ihn ist mir nichts zu schade - auch mein Geld nicht!
Ich folge ihm natürlich mit dem Auto in sein Hotel, da ich dort einigermaßen alleine mit ihm bin und ihn so auch um ein Foto oder eine Widmung bitten kann, ohne von Menschenmaßen erdrückt zu werden.
Wenn er die Bühne verlassen will, renne ich ihm nach und schreie in seine Richtung. Sicher sieht er sich nach mir um und gibt mir ein Autogramm.
Autogramme lasse ich mir per Post schicken - das geht am einfachsten und kostet mich keine Anstrengung!
Ich stelle mich brav an der Schlange an - alles andere hat eh keinen Sinn!

 Frage 9:   Wie läuft eigentlich ein gewonnenes Meat&Great mit deinem Traummann ab?
Ich umarme ihn zur Begrüßung, um gleich das Eis zu brechen. Wenn er mich mag, kann ich ihn auch mit indiskreten Fragen löchern und meiner Clique so intime Dinge seines Privatlebens verklickern. Am Schluss wage ich dann sogar einen Kuss - seine Handynummer ist mir damit so gut wie sicher!
Umso besser ich mich mit ihm anfreunde, umso besser geht es uns beiden. Mich interessiert, wie er privat so ist und wie er zur Musik gekommen ist, nicht seine Liebesstorys. Das ist Stars sowieso viel lieber.
Keine Ahnung, ich lasse es einfach auf mich zukommen. In meinen Träumen komme ich meinem Schatz natürlich ganz nah – in Wirklichkeit wird das aber wohl kaum geschehen. Schade eigentlich!
Schlimmstenfalls krieg ich keinen Ton raus und stottere doof rum. Sicher habe ich aber bald sein Vertrauen eingesackt und wenn ich mich gut mit ihm verstehe und nicht mehr so schüchtern bin, ist der Traum sicher schon zu Ende!
Ich spiele die verführerische und zeige ihm deutlich, was ich für ihn empfinde. Wenn ich Glück habe, kann er mir nicht widerstehen!

 Frage 10:   Du wirst auf der Straße von einem wildfremden Jungen nach dem Weg gefragt. Es stellt sich zu spät heraus, dass es sich um den Schweizer Popstar Patrick Nuo handelt. Deine erste Reaktion?
Ich lächele mit ihm um die Wette, während ich in alle möglichen Richtungen deute. Als mir auffällt, dass ein Berühmter vor mir steht, werde ich sofort verlegen. Wenn er nicht bemerkt, dass ich ihn erst jetzt erkenne, hab ich Glück gehabt!
Ohne zu ahnen, wer vor mir steht, fange ich an zu flirten. "Süßer, ich bring dich am besten hin. Das ist kompliziert.", sage ich. Als ich Patrick Nuo unter Schock erkenne, bleibe ich ganz ruhig und behalte mein Verhalten bei. So schöpft er zumindest keinen Verdacht!
Ich fange sofort zu stottern an, als ich ihn sehe. Dann lache ich laut los und sage: "Sorry, hab dich erst jetzt erkannt. Willst trotzdem einen Kaffe mit mir trinken?"
Mir fällt der süße Junge sofort auf und ich erzähle ihm möglichst süß, wo’s langgeht. Den Star in ihm erkenne ich ungefähr bei der Hälfte und sofort werde ich ernster - vor Schreck!
Ich erkläre ihm ausführlich und sachlich den Weg, erst als er schon weg ist, wird mir klar, wer da gerade vor mir gestanden hat. Ich ärgere mich zu Tode, dass ich ihn nicht um ein Autogramm gebeten habe.

Dieses Quiz wurde von Dine erstellt.