Der ultimative Horrortest

Es ist Nacht....Der Mond steht tief rot am Himmel und keiner außer dir ist im Haus und dann...Plötzlich hörst du es. Jemand klopft ans Fenster, aber der Vorhang ist vorgezogen. Was machst du? Bleibst du cool, oder wirst du sofort panisch?

Frage 1:Stell dir vor, du hast es dir vor dem Fernseher bequem gemacht und sitzt schon eine Weile davor, als du ein leises Flüstern und Getrippel hörst. Welcher Gedanke kommt dir zuerst in den Kopf?
Ich bin mir sicher einen Geist gehört zu haben.
Einbrecher? Hier? Das darf nicht wahr sein!!!!!!!!!!!!!!!
Das bilde ich mir nur ein.
Frage 2:Du beschließt die Geräusche einfach zu überhören und lehnst dich in dein Sofa zurück. Da werden die Geräusche lauter und nähern sich dem Fenster, wo sie abrupt aufhören.
Ich renne zum Lichtschalter und drehe das Licht voll auf.
Ich gebe noch immer vor nichts zu hören.
Ich zucke zusammen und beginne leicht zu zittern. Der Film ist plötzlich Nebensache.
Frage 3:Unsicher und mit einem dumpfen unguten Gefühl im Bauch lauscht du angespannt, ob sich etwas tut. Die Uhr tickt....POCH, POCH!!!! Jemand klopft ans Fenster, aber du kannst nicht hinaussehen, weil der Vorhang vorgezogen ist.
Mit jedem Poch schrumpfe ich auf meinem Sofa weiter ein.
Ich stehe mutig auf und beschließe den Vorhang zur Seite zu schieben.
Ich schreie mit lauter Stimme, der jemand vor dem Fenster solle verschwinden drohe damit die Polizei zu rufen.
Frage 4:Egal, wie es passiert ist. Auf jeden Fall ist der Vorhang nicht mehr vor dem Fenster und es scheint, deine schlimmsten Befürchtungen hätten sich erfüllt. Wer steht vor dem Fenster?
Ein Einbrecher mit einem Brecheisen.
Ein hämisch grinsendes Skelett.
Ein nervender Freund von mir.
Frage 5:Wenn es noch eine Chance gibt das Unheil aufzuhalten, dann jetzt. Wie handelst du?
Ich öffne das Fenster und bitte den unerhofften Besuch herein.
Ich mache einfach den Vorhang zu und tue das, was ich so gut kann. Weg hören.
Ich greife mir den Telefonhörer und winke ihm damit.
Frage 6:Eines Tages gehst du spät Nachmittags noch in den Wald hinein und findest nicht mehr hinaus. Nach einem langen Spaziergang triffst du auf eine Ansammlung von Schatten auf der Mauer einer kleinen Holzhütte, wobei es dir nicht zu erklären ist, wer oder was die ungewöhnlichen Schatten wirft.
Ich hasse diesen Wald!!! Er macht mir nur Angst.
Ich untersuche die Schatten und sehe mich genau um.
Bald wird es dunkel sein und die faszinierenden, wenn auch etwas schreckenerregenden Schatten werden verschwinden.
Frage 7:Aus dem Keller dringt ein Wimmern und trotz wilder Proteste deinerseits schickt man dich hinunter, um etwas von unten zu holen.
Ich spreche mir selbst Mut zu und begebe mich dann auf den Weg.
Ich kann da einfach nicht runter gehen!!!!!!!!
Ich bin mir natürlich schon im klaren darüber, dass das da unten ein Einbrecher ist, der sich bei seiner Arbeit verletzt hat.
Frage 8:Hast du oft Angst?
Ja, aber im Herzen bin ich viel mutiger als andere.
Nein, ich bin nicht ängstlich.
Manchmal......
Frage 9:Ein großer schwarzer Hund verfolgt dich auf dem Weg zum Einkaufszentrum und benimmt sich dir gegenüber, wenn niemand hinsieht, wie ein Mensch.
Ein fremder Hund, der mir nachschleicht und mich komisch anmacht bedeutet nichts gutes.
Ich könnte schwören, er äffzt mich nach.
Ich sollte ihm etwas zum essen kaufen, vielleicht geht er dann?
Frage 10:Glaubst du an Monster?
Ja, ich glaube fest daran.
In meiner Kindheit, aber ich habe meinen Glauben daran verloren.
Wer weiß? Vielleicht gibt es sie ja.

Dieses Quiz wurde von Irene Rechberger erstellt.