Was ist eure Mutter für ein Typ?

Wolltest du immer schonmal wissen, wie deine Mutter eigentlich wirklich ist?

Frage 1:Wenn ich früher einen Wunsch hatte...
Ich habe gesagt, was ich mir wünsche, obwohl ich genau wusste, dass ich es sowieso nicht bekommen würde.
Ich habe es meiner Mutter gesagt und manchmal hat sie mir den Wunsch erfüllt, manchmal eben auch nicht.
Meine Mutter hat mir sowieso nie zugehört.
Nachdem ich meiner Mutter gesagt hatte, was ich mir wünsche, hatte sie gleich noch ganz viele lustige Ideen, was man zusätzlich noch machen könnte und all meine Freunde durften auch mitmachen.
Ich habe überlegt, ob meine Mutter damit wohl einverstanden wäre. Dann habe ich gewartet, bis ich sie heimlich darauf bringen könnte, dass ich diesen Wunsch hatte und mich selbst gefragt hat, ob ich das vielleicht möchte.
Frage 2:Wenn ich Probleme hatte...
Wir haben uns zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, wie man meine Probleme lösen konnte. Aber hinterher hatte ich immer das Gefühl, selbst auf Lösungen gekommen zu sein.
Ich habe meine Probleme selten mit meiner Mutter besprochen, meistens alles mit mir selbst abgemacht. Wenn sie es aber erfuhr, war sie gleich ganz traurig und ich hatte schon fast ein schlechtes Gewissen, obwohl es doch meine Probleme waren!
Meine Mutter hatte immer gleich ganz viele kreative Einfälle, wie man die Probleme lösen konnte und meistens hat sie mir geholfen.
Meine Mutter hat höchstens sowas wie "hmm" und "aha" gesagt, ist aber nie auf mich eingegangen, war immer mit was anderem beschäftigt.
Ich habe es meiner Mutter manchmal erzählt, aber sie meinte immer nur, ich solle mich nicht so anstellen, es wäre schon alles nicht so schlimm.
Frage 3:Wenn ich krank war...
hat sie mich ins Bett gesteckt, meistens musste eine Nachbarin auf mich aufpassen.
hat sie gesagt, ich soll im Bett bleiben und brav meine Medizin schlucken.
hat sie mich mit lustigen Geschichten und Ideen aufgeheitert, dass ich schnell wieder gesund wurde.
hat sich meine Mutter immer um mich gekümmert und war sehr besorgt, Andauernd fragte sie, ob ich dies oder jenes wollte, dass es mir zum Schluss schon auf die Nerven ging.
hat sie sich um mich gekümmert, mir aber auch Zeit für mich selbst gelassen. Wenn ich was wollte, war sie da, wenn ich meine Ruhe wollte, bekam ich auch diese.
Frage 4:Meistens war meine Mutter...
streng, unnachgiebig
lustig, humorvoll, voller spontaner Einfälle
immer auf der Arbeit, ehrgeizig, kühl
freundlich, sie hat mir Freiheiten gelassen, war aber da, wenn ich sie brauchte
freundlich, hilfsbereit, aber sehr dominant
Frage 5:Meine Freunde hat meine Mutter...
fast nie gesehen, es war ihr auch egal.
freundlich behandelt, als wären es auch ihre Kinder, sie waren bei uns immer willkommen.
immer eingeladen, wenn sie eine von ihren verrückten Ideen hatte. Doch eigentlich war sie meine beste Freundin.
immer gefragt, was ihre Eltern von Beruf sind.
akzeptiert - aber wenn ihr jemand nicht gefiel, hat sie das durchblicken lassen und dann habe ich mich kaum noch getraut, denjenigen zu treffen.
Frage 6:Wer war wichtiger für deine Mutter - du (und Geschwister) oder dein Vater?
Sie hat uns beide gleich geliebt - zwar auf unterschiedliche Weise, aber trotzdem.
Am meisten mochte sie wohl immer sich selbst.
Solange wir taten, was sie wollte, waren wir ihr beide wichtig.
Wichtig waren wir ihr beide nicht.
klare Antwort: ich! Sie hat mich immer verhätschelt.
Frage 7:Konntest du deine Mutter gut überreden?
ja, sie war meistens bei jedem Spaß mit dabei!
nein, sie hat ja nie zugehört.
Klar, das war immer ein Kinderspiel! Mit ein bisschen List ist sie auf vieles reingefallen...
manchmal ja, manchmal nein, das kam immer auf die Stimmung und die Sache an.
nein, nie
Frage 8:Zum Geburtstag habe ich meiner Mutter...
meistens was selbst gebastelt und sie hat sich auch immer sehr gefreut.
eine Freunde gemacht, mal was gekauft, mal was gebastelt.
das geschenkt, was sie sich früher gewünscht hatte.
was gekauft, aber sie hat es fast nie richtig angeschaut, ich war immer sehr enttäuscht.
eine lustige Überraschung geschenkt.
Frage 9:Wenn meine Mutter anbot, sie könnte etwas für mich tun...
war das meist was Nützliches, was sowieso angesagt war.
war das immer was, was ich gerne wollte.
war das eine große Ausnahme!
tat sie es immer wieder, auch wenn ich nein sagte. Zum Schluss rief ich laut: "Nein, das möchte ich nicht!" und dann war meine Mutter beleidigt.
war das immer was Lustiges.
Frage 10:Manchmal wünschte ich mir, meine Mutter...
würde einfach so bleiben, wie sie ist.
würde mich lieben.
würde ein bisschen ernster sein.
würde mal etwas lockerer sein.
würde mir mehr Freiheiten lassen, damit ich selbstständig würde.

Dieses Quiz wurde von elena erstellt.