Hat Ihr Partner genügend Freiraum?

Schenken Sie Ihrem Partner Freiraum, Vertrauen und lassen Sie ihm sein Hobby oder reagieren Sie bei jeglicher Anmerkung auf Alleingang hellhörig und misstrauisch? Testen Sie sich.

Frage 1:Thema Hobby: Neuerdings begeistert sich Ihr Partner für eine neue Sportart und möchte auch gleich einem Club beitreten.Wie reagieren Sie?
Das ist mir eigentlich egal, denn ich habe oft soviel zu tun, da nervt es nur, wenn er tausend Mal anruft, um zu fragen, wann ich Heim komme. Im Club hat er was zu tun und ich habe auch meine Ruhe.
Ich bin total enttäuscht, denn die wenige Zeit, die wir miteinander haben, will er nun auch noch verplanen. Wie traurig!
Wenn es mir zusagt, lasse ich mich auch gleich als Clubmitglied eintragen. So machen wir etwas gemeinsames.
Ich frage ihn erstmal aus, worum es geht, weshalb ihn das interessiert und wie er sich das vorstellt ohne mich.
Frage 2:Der Club ist ein Club im Fitnessstudio. Ihr Partner bietet Ihnen an, sich in einem Frauenfitnessstudio eintragen zu lassen, während er ein anderes besucht. Wie verhalten Sie sich?
Ich bin sauer, aber nur, weil er mir unmissverständlich erklärt hat, das ich es nötig hätte, ins Fitnessstudio zu gehen, dabei hasse ich das.
Wenn ich nicht wüsste, wie sehr er mich liebt, würde ich vermutlich denken, das er mich nur nicht bei sich haben würde, um in Ruhe mit hübschen Frauen zu flirten.
Ich raste total aus, heule, schimpfe und flehe ihn an, mich bei sich miteinzutragen, da ich ihn nicht an eine andere verlieren möchte.
Soll er sich abrakern, dann habe ich im Sommer einen knackigen Muskeltypen vorzuweisen. Ich hingegen gehe liebe mit meinen Freundinnen ins Kino.
Frage 3:Wie lange kommen Sie ohne Ihren Partner aus?
Zwei, bis drei Tage.
Eine Woche maximal.
Keine Stunde, wir telefonieren ständig, wenn wir uns schon nicht sehen können.
Einen Tag, aber abends muss ich ihn sehen- unbedingt.
Frage 4:Ihr Partner beschwert sich bei Ihnen, da Sie angeblich viel zu viel nebenbei um die Ohren haben. Wie verhalten Sie sich?
Ich weise ihn darauf hin, das er vor nicht allzu langer Zeit auch immer viel zu tun hatte.
Ich schlage vor, das er mich einfach begleitet. Das ihm schnell langweilig wird, beim Tennis mit meinen Freundinnen, beim Kaffeekränzchen meiner Nachbarin und beim Schwimmen mit meinen Kolleginnen, das weiß ich natürlich vorher, aber er will es ja so(was er sowie so nicht lange aushält).
Ich versuche, meine Aktivitäten zeitlich anders unterzubringen, um für meinen Partner mehr Zeit zu haben.
Ich schenke ihm einen Gutschein, für ein 10000- Teile Puzzle, so hat er erstmal zu tun.
Frage 5:Männer sind oft wie kleine Kinder. Wie äußert sich das bei Ihrem Partner?
Er kann weder kochen, noch alleine ein Brot schmieren.
Würde er den Einkauf erledigen, würde es nur Pizza, Chips, Hamburger und Schokolade zum Essen geben.
Er liegt im Bett, hat Kopfschmerzen, ich messe Fieber, stelle fest, er hat tatsächlich Fieber und schon kann er sich nicht mehr bewegen und fühlt sich"sooo" elendig, wie lange nicht mehr.
Er lässt überall seine Sachen liegen, angefangen von Socken, bis hin zu jeder Kleinigkeit.
Frage 6:Ihr Partner möchte mit einem Kollegen verreisen. Sie wissen aber, das der Kollege, der totale Frauenaufreißer ist und Ihr Partner sich gerne mal verleiten lässt. Wie reagieren Sie?
Ich fühle mich superschlecht, denn auch wenn mein Partner mir den treuen, liebevollen Ehegatten spielt, so fürchte ich trotzdem immer, das er sich mal ernsthaft vergucken könnte.Ich sage ihm, das ich nicht möchte, das er wegfährt, nicht ohne mich!
Ich überrasche ihn gleich am nächsten Tag mit einem Ticket für uns ZWEI. So erspare ich mir alles Ärger und kann noch schön mit meinem Schatz verreisen.
Was soll's?! Solange mein Partner nur flirtet, habe ich keine Sorgen.
Auch wenn ich weiß, das ich mir jede Nacht die Augen ausheulen werde, so traue ich mich nicht, ihm die Reise schlecht zu reden.Also tue ich so, als sei es mir egal, was er macht.
Frage 7:Sie sind gemeinsam auf einer netten, allerdings sehr großen Fete. Ihr Partner unterhält sich köstlich mit zwei Damen, während Sie am Buffet stehen und eine Freundin Sie "voll tratscht". Wie verhalten Sie sich?
Ich gehe einfach zu meinem Partner, küsse ihn auf den Mund und frage: "Na, willst Du mich, als Deine Frau nicht den Damen vorstellen?"
Ich habe damit kein Problem, sondern gehe erstmal auf einen tollen Mann zu, um mit ihm heiß zu flirten und das gerade und genau zufällig in der Augennähe meines Partners.
Ich versuche, meinen Partner genaustens zu beobachten.
Ich werde so traurig, das ich die Fete auf der Stelle verlassen muss. Wie kann mein Partner nur?!
Frage 8:Ein Mann hilft Ihnen eine schwere Kiste Wasser in den Kofferraum Ihres Wagens zu tragen. Wie bedanken Sie sich?
Ich stecke ihm meine Telefonnummer zu, meine Handynummer besser gesagt. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder.
Mit einem Lächeln und einem "Danke". Was denn sonst noch?!
Ich frage, ob er eine Frau hat und ob die beiden nicht mal zu mir und meinem Partner zum Essen nach Hause kommen wollen. Prost auf die neue Freundschaft!
Mit einem Kaffee, in dem kleinen Restaurant um die Ecke.
Frage 9:Sie bemerken in einem Restaurant wie eine Frau, die einen Tisch weiter alleine sitzt, andauernd Ihrem Partner in die Augen sieht und dann auch noch beginnt,zu lächeln. Ihr Partner ist dem Augenflirt allerdings auch nicht abgeneigt. Wie reagieren Sie?
Ich werde fuchswild, reagiere mich aber ab, indem ich so anregend mit dem Kellner flirtet, das mein Partner vor Eifersucht auf den Kellner, garkeine Zeit mehr zum flirten mit der anderen Frau hat.
Ich versuche meinen Partner in ein interessantes Gespräch zu verwickeln.
Ich gehe sofort auf die Toilette, starre verzweifelt in den Spiegel und frage mich ernsthaft, ob ich hässlich und unattraktiv geworden bin.
Ich sage boshaft zu meinem Partner, das er doch zu der Tussi hingehen soll, wenn er schon so gierig hingaffen muss.
Frage 10:Wie oft passiert es Ihnen, das Sie grundlos eifersüchtig sind?
Für Eifersucht und Eifersuchtsanfälle ist mein Partner zuständig. Da brauche ich mir keine Gedanken machen.
Für Eifersucht habe ich überhaupt keine Zeit und wozu sollte ich auch eifersüchtig sein?!
Ich flippe oft regelrecht aus, werfe meinem Partner die fiesesten Worte an den Kopf und heule stundenlang.
Ständig. Telefonate, Zettelchen, Notizen- ich bin sofort misstrauisch.

Dieses Quiz wurde von Gabriele Bauer erstellt.